aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Skyscraper rechts
Skyscraper rechts
Pflug
Guten Morgen, Weiße Elster

Guten Morgen, Weiße Elster

Paddeln von Zeitz nach Leipzig

Ein simpler Post auf Facebook endete mit der Idee, endlich einmal in Zeitz ins Boot zu steigen, nach Leipzig zu schippern, einen Bericht zu schreiben und später eine Seite hier auf Zeitzonline anzulegen:

„Ein Kanuanleger samt Verleih am Bahnhof wäre toll…(….) Strategie: von Leipzig mit dem Zug ankommen und mit der Strömung Richtung Leipzig zurück…nur als Ansatz…sollte entwickelt werden!“

Mit diesem Kommentar zum Bild eines Kanadiers auf der Weißen Elster direkt vor dem Zeitzer Bahnhof hat der Zeitzer Oberbürgermeister den Ehrgeiz bei ZeitzOnline geweckt. Also setzte ich mit meinem Sohn Philipp am Montag Mittag unter der Brücke an der Zuckerfabrik die Boote ins Wasser.

Romantik, Power und Sitzhöckermassage

198 cm zeigte der Pegelstand Zeitz. Weniger durfte es auch nicht sein, wie schon kurze Zeit später klar war. Sitzhöckermassage werden wir das nennen, wenn der Bootskiel über die Steine rumpelt. Nur einmal ist uns das passiert. Denn schnell lernst du, wie du am Kräuseln des Wassers die Ideallinie erkennen und die nächste Massage der Arschbacken elegant umschiffen kannst.

Was du noch lernst ist, schnell zu wissen wo du vor Wehren am besten aussteigen kannst, um dein Boot um das Hindernis herum zu tragen. An einigen Wehren ist das beschwerlich und du brauchst ziemlich viel Power. Steile Böschungen, schlammige Uferzonen und loses Gestein wollen überwunden sein.

20160711_205128Wer sich darauf einlässt wird reichlich entschädigt. In der Elsteraue ist die Weiße Elster Romantik pur. Wildes Gehölz und ausladendes Buschwerk hinter dem alle paar Minuten ein Reiher steht, meistens elegant aufsteigend die Flucht ergreift. Zwischendurch kleine Schnellen, die für Abwechslung sorgen, dich flugs anschieben um dich danach wieder sanft durch märchenhafte Landschaft dahin gleiten zu lassen.

Bei Profen an einem natürlichen Wehr strömt die Elster laut gurgelnd über Gesteinsbrocken. Ein idealer Platz mit dem Zelt zu übernachten (siehe kurzer Videoclip). Das solltest du unbedingt probieren.

20160712_124148Morgens flussab erwartet dich in Pegau eine Überraschung. Ein Bootsanleger. „Herzlich willkommen. Stadt Pegau“. Die Treppe hinauf findest du oben eine Karte mit der Leipziger Seenlandschaft und der sie verbindenden Wasserwege. Auch die Weiße Elster bis Zeitz ist darauf, einschließlich der Hinweise auf Zeitzer Sehenswürdigkeiten. Von den Sachsen können wir lernen, wir Zeitzer.

Ein etwas „lahmes“ Stück der Elster vor Leipzig ist der Kanal, in dessen Beton der Fluss eingezwängt ziemlich unansehnlich dahin plätschert. Aber dann, der Leipziger Auenwald! Zauberhaft, fast wie ein verwunschener Märchenwald. Vogelzwitschern und Baumrauschen ist alles was du hörst. Nicht einmal die Paddel willst du in dieser Ruhe in das Wasser stechen. Lass dich treiben und genieß die Ruhe drinnen wie draußen.

IMG_0379Am Ende der Tour, wir fuhren bis in den Lindenauer Hafen, kommt noch ein Highlight. Der Karl-Heine-Kanal mitten durch Leipzig ist ein zauberhafter und bei vielen Großstädtern beliebter Lebensraum. Musizierend oder schwatzend sitzen die Menschen an den Ufern, in Fensterbänken und Brückenpfeilern friedlich beieinander. Manche winken dir zu, andere fragen woher und wohin?

Fazit

Wohin? Wohin wird sich eine touristische Erschließung der Weißen Elster entwickeln? Nach oben erwähntem Post des Zeitzer Oberbürgermeisters wollen wir von ZeitzOnline gerne unterstützend mitmischen.
Beginnen werden wir damit, dass wir in Kürze eine Seite online stellen, die mit Hinweisen auf Gefahrenquellen, Tipps für die Umgehung von Wehren und allerlei Wissenswertem zunächst interessierte Wasserwanderer unterstützen soll. Daneben wollen wir eine ernsthafte Diskussion anstoßen darüber, wie eine langfristige Strategie für eine schonende Erschließung für den sanften Tourismus an der Weißen Elster aussehen könnten.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

3 Comments

  1. Katharina Günther

    Lieber Reiner,

    danke für die schöne Schilderung der Kanutour, da bekommt man gleich auch Lust!

    Reply

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.