Abradeln entlang der Weinroute.

Auf knapp 35 Kilometern wird traditionell abgeradelt.

Insgesamt 6 Stationen laden zum Verweilen ein 

Ab 8 Uhr gibt es bei Familie Hörig auf dem Weinhof Kloster Posa ein zünftiges Weinbauernfrühstück mit Kaffee und Weinen vom Weinhof, zu dem alle Frühaufsteher und weit angereisten Gäste recht herzlich eingeladen sind.

Vom Weinhof Kloster Posa startet die geführte Radtour 10 Uhr mit Unterstützung der Polizei in Richtung Haynsburg. Diese liegt am überregionalen Elsterradweg und ist als Abstecher zur Straße der Romanik ein bekanntes Ausflugsziel. Der freistehende runde Bergfried ist von weitem sichtbar und ist ganztägig begehbar. Von oben hat man einen herrlichen Blick in das Elstertal. Bei schönem Wetter kann man bis zum Völkerschlachtdenkmal Leipzig blicken. Die Burgschänke und Pension Haynsburg hält Grillspezialitäten und Weine aus dem Elstertal zur Stärkung für Sie bereit.

Weiter geht es von der Haynsburg 11:30 Uhr in Richtung Beeren- und Straußenhof Trebnitz. Die dritte Station bietet für Liebhaber regionaler Produkte ein breites Sortiment. Vom Straußensteak, Straußenknacker vom Grill, Beerenweine, Beerenfrüchte und das komplette Hofladensortiment bis hin zu leckeren hausbackenen Kuchen und Kaffee kann man hier alles finden was das Herz begehrt. Die kleinen Gäste kommen hier nicht zu kurz. Die Strauße und andere Tiere freuen sich auf Besuch.

13 Uhr verlässt der Tross den Straußenhof und radelt in Richtung Wetterzeube bis zum Weinberg Bischofsleite weiter, wo die Winzerfamilie Seeliger mit nichtalltäglichen Weinen alle Weinliebhaber lockt. Gäste des Weinbergs können beim Berglauf ihre Kräfte messen.

Nicht weit entfernt vom Weinberg Bischofsleite liegt die fünfte Station, der Ziegenhof Schleckweda. Dieser hat sich in den letzten Jahren als Kleinkunststätte etabliert. Im eigenen Cafè Capra bietet Familie Blume Tangokurse, Themenabende und Musikveranstaltungen an. Ein breites Ziegensortiment vom Ziegenkäse, Ziegenfleischkessel, Ziegenmilcheis bis hin zu Kaffee, Kuchen und Weinen der Elsterregion erwartet die Besucher zum Abradeln am 3. Oktober. Der Ziegenstall und die Käserei können besichtigt werden. Das Weingut Schulze Döschwitz ist mit einem eigenen Stand vor Ort und bietet ein breites Weinsortiment an.

Die sechste und letzte Station der Abradeltour ist die Vinothek in Salsitz. Bei musikalischer Unterhaltung können Sie hier Saale – Unstrut – Elster Weine probieren und in der Vinothek käuflich erwerben. Für das leibliche Wohl sorgt der Feuerwehrverein Salsitz – Kleinosida e.V.

Der Eintritt ist wie immer kostenfrei. Es kann geführt oder individuell geradelt werden. Alle Stationen haben von 10 bis 18 Uhr geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Text: Pressestelle Zeitz, Fotos: zeitz.de, unterwegsblogger.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.