aktuell oben
aktuell oben
Es ist nicht zu fassen!

Es ist nicht zu fassen!

Einbruch und Diebstahl am schwebenden Vogelhaus

Manchen Menschen hierzulande ist nichts mehr heilig. Gemeine Diebe haben am Schwebenden Vogelhaus in der Bornpromenade eine der hölzernen Fledermäuse gestohlen. Die Stadt Zeitz hat Strafanzeige gestellt.

Erst im März hatte der Landschaftspflegeverein Mittleres Elstertal e.V. das schwebende Vogelhaus öffentlich seiner Bestimmung übergeben (wir berichteten). Nun sind Diebe durch die Umzäunung eingedrungen und haben mit Gewalt eine der vom Rauschwitzer Holzkünstler Christian Schmidt geschaffenen Fledermäuse entfernt und gestohlen. Sie sollten auf das Vogelhaus aufmerksam machen, das Fledermäusen und Vögeln eine Heimstatt bieten soll.

Dieser gemeine Akt ist nicht nur ein strafbarer Einbruch mit Diebstahl, er tritt zudem ehrenamtliches Engagement für unsere Stadt mit Füßen. Einen ähnlichen dreisten Diebstahl gab es bereits im Dezember letzten Jahres als am Elsterradweg in Zangenberg diese Bank (Bild rechts) gestohlen wurde, die bis heute verschwunden ist.

Hinweise zu den Diebstählen nimmt die Polizeidienststelle Zeitz entgegen.

Was immer gilt: halten Sie die Augen offen. Helfen Sie mit, solchen Missetaten Einhalt zu gebieten und den dreisten Dieben das Handwerk zu legen.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.