aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Bürgerwille mit frischem Geist

Bürgerwille mit frischem Geist

Unterwegs am Bärentatzenweg in Droyßig

Ihr Vertrauen ist uns wichtig! Beachten Sie bitte unsere neuen Datenschutzrichtlinien.

Vögel zwitschern, Wiesen summen, ein Motorrad knattert vorüber, eine Gitarre zupft das Intro…die Begrüßung eine Einladung: „Herzlich willkommen in der Gemeinde Droyßig, herzlich willkommen im Burgenlandkreis, herzlich willkommen in der Region Saale-Unstrut…“

Frisch, informativ, einladend

Wir stehen dort, wo seit kurzem Schienenersatzfahrzeuge, wie Fahrräder, und deren Lenker zur Rast mit Informationen eingeladen werden. Wir sind am Zuckerbahnradweg in Droyßig und lauschen dem Audio-Guide „Bärentatzenweg“. Eingeloggt über den QR-Code hören wir zwei jungen Stimmen zu, eine weiblich und eine männlich. Sie erzählen kurz und frisch die Geschichte, wie die Bahnlinie vom Motor der industriellen Entwicklung zum touristischen Radweg wurde. Es ist die erste Station von insgesamt 12 eines interessanten touristischen Pfades entlang hin zu Orten, die den Droyßigern wichtig sind. Ins Pflaster eingelassene gusseiserne Bärentatzen weisen hin und wieder den Weg. Hinter einem Stück überdimensionaler Eisenbahnschiene, gestaltet von Roland Lindner, eine Bahnschwelle als Sitzbank. Gleich nebenan gibt es die Flyer zum „Bärentatzenweg“, die Tradition der Droyßiger Bären (Station 4) gaben ihm den Namen.

Gute Werbung auch die Region

In jeweils fünf- bis sechsminütigen kurzweiligen Beiträgen erzählen eine Schülerin und ein Schüler des CJD-Gymnasiums, was der Durchreisende wissen sollte und ihn vielleicht neugierig macht auf mehr. Kleine Einspieler erzählen etwas über die Bedeutung des Glockenklanges oder die Sauer-Orgel in St. Bartholomäus. Das macht die Beiträge anschaulich und interessant.
Was auffällt, sie lassen keine Gelegenheit aus, auf die Schönheiten der ganzen Region zu verweisen. Auf den Elsterradweg etwa oder die Möglichkeit via Drahtesel den Anschluss an den Saaleradweg zu versuchen.

Bürgerwille, der Gleise versetzt

Was Bürgerwille, ein frischer Geist mit Ideen und Enthusiasmus doch vermögen. Der Droyßiger Heimatverein und eine hier beheimatete Bürgerinitiative taten sich mit dem Gymnasium und vielen Gleichgesinnten zusammen. Mit der Idee „Bärentatzenweg“ und dem gemeinsamen Willen „unser Dorf hat Zukunft“ konnten sie überzeugen und bekamen eine Förderung aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“. Nicht zu vergessen die zahlreichen Unterstützer aus der Region.

Einen Abstecher in die Nachbargemeinde kann ich nur weiterempfehlen. Auch an Verwaltungen, denen hin und wieder die Vermarktungsideen für ihre Highlights fehlen.

Audio Guide Bärentatzenweg VGM Droßiger-Zeitzer Forst

  • schienenersatzfahrzeuge
  • Bärentatzen
  • BTW_Flyer
  • Bahnhof
  • BTW_Banner
  • Fahrradstand
  • Schild an der Kirche
  • Zugang

Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

“Regards croisés – Gekreuzte Blicke“

Im Rahmen der Kooperation der Region Centre-Val de Loire in Frankreich und Sachsen-Anhalt haben die Vereinigung der Parks und Gärten der Region Centre-Val de Loire und der Verein Gartenträume - Historische Parks in Sachsen-Anhalt e. V. eine Foto-Ausstellung entwickelt, die einen ganz besonderen Blick auf die beiden Landstriche wirft: je zehn außergewöhnliche Gartenanlagen jeder Region ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

DAS BLEIBT.

20 JAHRE Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg e.V. Die Sonderausstellung im Lebek-Zentrum des Museums Schloss Moritzburg wird eine erstaunliche Retrospektive. Seit 20 Jahren initiiert oder unterstützt die Fördergesellschaft Projekte und Publikationen für das Museum Schloss Moritzburg. Stets mit dem Anspruch, auf hohem ästhetischen und inhaltlichen Niveau den Bekanntheitsgrad des Museums und der Stadt Zeitz ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Grafiken von Gerd Seidel

Wieso das Beitragsfoto ausgerechnet eine Malerei ist, wo die Ausstellung doch heißt "Grafiken...", das ist schnell erzählt. Erstens weil das Bild schön ist und meine Lieblingsregion Usedom zeigt. Zweitens ist auch in der Malerei Gerd Seidels gut zu sehen, was seine Kunst ausmacht - das Weglassen. Die Ausstellung zeigt zumeist Holzschnitte, ein paar Linolschnitte sind ...

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

KaramVoyageZZehn – 10 Jahre Karambolage

"Karambolage" feiert 10-Jähriges Jugendtheater auf Zeit(z) Reise von Kalte Pizza bis Linie 1 Zuletzt wurde das Zeitzer Jugendtheater Karambolage für das Musical "Linie 1" gefeiert (wir berichteten). Das erste Stück hieß "Kalte Pizza". Jetzt feiert es sich selbst - sein 10-jähriges Bestehen. Sie feiern sich zurecht, denn diese Theatergruppe unter Leitung von Rotraud Denecke und ...

Mehr erfahren »
Franziskanerkloster, Klosterkirchhof
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Beständig ist das leicht Verletzliche

Den kleinen Festsaal im Museum Schloss Moritzburg werten künftig unter dem Thema "Die Tageszeiten" neun Deckenbilder auf. Der Maler Hans-Christoph Rackwitz zeigt vom 14. Juni - bis 14. Juli Entwürfe und Studien dazu. Hans-Christoph Rackwitz Das Betrachten der Bilder von Hans-Christoph Rackwitz ist wie endloses Wandern durch filigrane Linien in überraschende Räume. Werke des Künstlers ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.