aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
„Meine Provinz ist meine Provence“

„Meine Provinz ist meine Provence“

Ein Rückblick auf die Triennalen

Ganz am Anfang war ein Protokoll. 1995 war das. Eine Erklärung dreier Landkreise, man wolle gemeinsam alle drei Jahre Künstlerinnen und Künstlern der Region eine Ausstellung gestalten. Drei Stempel, drei Unterschriften. Das Dokument zeigte Johannes Kunze, Kulturmanager im Burgenlandkreis, in seiner Präsentation zur Geschichte der Triennalen.

Ganz am Anfang war das schwierig. Das weiß auch Kristin Otto, die als Leiterin des Museums Schloss Moritzburg gemeinsam mit Kunze über Geschichte und Geschichten der Triennale sprach. Am Boden liegen als Zeitzeugen Plakate und Banner zurück liegender Triennalen. Gerade ist auf Schloss Moritzburg bis 1. April die 8. Triennale zu sehen.
Im Rückblick der beiden Kenner der Materie ging es auch um Ausblicke. Etwa um den, künftig zeitgenössische Kunst durch Kooperation der Triennale mit Schulen näher an die junge Generation zu bringen. Auch dürfe man nicht den Blick davor verschließen, dass es einigen Kommunen angesichts knapper Kassen eher leicht fallen würde, bei Museen zu sparen und an der Kultur überhaupt. Auch ein Grund, weshalb in der Diskussion mit dem Publikum der Zeitzer Roland Rittig unbedingt dafür plädierte, die Triennale zu keiner Zeit in Frage zu stellen.

Inzwischen hat sich als Vorteil erwiesen, die Ausstellung kuratieren zu lassen. Ganz am Anfang ließ man noch alle Künstler-/innen aus den Werken aller Künstler-/innen wählen. Es lässt sich denken, dass dieses Verfahren nicht lange gut gehen konnte. Die Triennale erweist sich dennoch als Erfolgsgeschichte und ist inzwischen die bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Mitteldeutschland.
Hier, in der Provinz? Ja, hier in der Provinz. Gute Kunst braucht für ihre Entstehung nicht die Metropole oder die zwar entlegene doch viel beschworene Provence. Das war an diesem Abend auch Tondokumenten zu entnehmen, von denen zwei Ausschnitte zu hören waren.

„Meine Provinz ist meine Provence,“ hören wir die junge Künstlerin Christine Heinemann sagen. Sie sei weit gereist und viel herum gekommen, doch nirgends fühle sie sich von Heimat so umfangen wie in der Region um Zeitz. Sagen wir doch. Danke für einen schönen Abend.

  • Kristin Otto und Johannes Kunze
  • Meine Provence ist meine Provinz, Christine Heinemann
  • Ausgebreitet, Geschichte der Triennale
  • Johannes Kunze präsentiert
  • Kristin Otto blickt zurück
  • Roland Rittig wirbt den Erhalt der Triennale

Mehr zur Triennale? Bitte nutzen Sie oben die Navigation.

Demnächst in KulturZeitz

LOVE LETTERS. Szenische Lesung

LOVE LETTERS Von A. R. Gurney Deutsch von Inge Greiffenhagen und Daniel Karasek Melissa und Andrew kennen sich seit ihrer Kindheit. Sie kommt aus reichem Hause, er ist wohlerzogen. Mit Zettelchen, die sie unter der Schulbank austauschen, beginnt eine tiefe, innige Freundschaft, die sich durch beider gesamtes Leben ziehen wird, dabei aber fast immer nur ...

Mehr erfahren »
Neues Theater Zeitz, Steinsgraben 16
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
13€ – 15€

„Die Orgelmaus“ Gesprächskonzert

Die Orgelmaus Ein mausepfiffiges Gesprächskonzert für Kinder von 5 bis 12 Jahren Johanna Schulze/OrgelTheatergruppe Karambambini / Leitung: Rotraud Denecke 24.06.2018 / 16.00 Uhr / Dom Sankt Peter und Paul – Schloss Moritzburg Zeitz 25.06.2018 / 10.00 Uhr / Dom Sankt Peter und Paul – Schloss Moritzburg Zeitz Musik ist nie langweilig: Sie klingt laut und ...

Mehr erfahren »
Dom St. Peter und Paul, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

„Die Orgelmaus“ Konzert für Kinder

Die Orgelmaus Ein mausepfiffiges Gesprächskonzert für Kinder von 5 bis 12 Jahren Johanna Schulze/Orgel Theatergruppe Karambambini / Leitung: Rotraud Denecke 24.06.2018 / 16.00 Uhr / Dom Sankt Peter und Paul – Schloss Moritzburg Zeitz 25.06.2018 / 10.00 Uhr / Dom Sankt Peter und Paul – Schloss Moritzburg Zeitz Musik ist nie langweilig: Sie klingt laut ...

Mehr erfahren »
Dom St. Peter und Paul, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

7. Spielplatzfest im Goethepark

Der Frauen- und Kinderschutzverein (FuKs e.V.) veranstaltet mit Unterstützung der Stadt Zeitz auch in diesem Jahr wieder das beliebte Familienfest im Goethepark, um die Sommerferien gebührend einzuläuten. Das attraktive Programm reicht von sportlichen Angeboten wie Straßen-Fußballturnier und Kinderturnstrecke, über Hüpfburg und Trommelspaß bis zu „Alten Spielen“ und Kinderschminken. Zudem wird es eine Bastelaktion mit dem ...

Mehr erfahren »
Goethepark Zeitz, Weberstraße
Zeitz, 06712
+ Google Karte

Bootcamp BOOK, die Zweite

Ausstellung studentischer Arbeiten "Die Blicke der Anderen, Erfahrungen und Erkenntnisse Dritter sind unerlässlich für die eigene Standortbestimmung einer Stadt," schrieben wir nach Bootcamp BOOK im letzten Jahr. Nun kommen sie wieder, die Anderen und ihre Blicke auf unsere Stadt. 20 StudentInnen der FH Dortmund werden eine Woche lang in Zeitz weilen und 20 Bücher mit ...

Mehr erfahren »
Alte Bibliothek, Rahnestraße 20
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Konzert für Gitarre, Cello und Orgel

Zum 3. großen Konzert im Rahmen der EULE-Orgel-Konzertreihe stellt der Förderverein Musikfreunde EULE-Orgel Zeitzer Dom e.V.  im Zeitzer Dom eine nicht ganz gewohnte Instrumentenkonstellation vor. Anja Kinkel (Zeitz) –  Gitarre Martin Hess (Weimar) – Cello Babett Hartmann (Kopenhagen) – Orgel Die Musiker  Anja Kinkel, Martin Hess und Babett Hartmann haben dabei ein spannendes Programm für Gitarre, Cello und ...

Mehr erfahren »
Dom St. Peter und Paul, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
1€ – 12€

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .