aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Theumer
Klimawette
„Meine Provinz ist meine Provence“

„Meine Provinz ist meine Provence“

Ein Rückblick auf die Triennalen

Ganz am Anfang war ein Protokoll. 1995 war das. Eine Erklärung dreier Landkreise, man wolle gemeinsam alle drei Jahre Künstlerinnen und Künstlern der Region eine Ausstellung gestalten. Drei Stempel, drei Unterschriften. Das Dokument zeigte Johannes Kunze, Kulturmanager im Burgenlandkreis, in seiner Präsentation zur Geschichte der Triennalen.

Ganz am Anfang war das schwierig. Das weiß auch Kristin Otto, die als Leiterin des Museums Schloss Moritzburg gemeinsam mit Kunze über Geschichte und Geschichten der Triennale sprach. Am Boden liegen als Zeitzeugen Plakate und Banner zurück liegender Triennalen. Gerade ist auf Schloss Moritzburg bis 1. April die 8. Triennale zu sehen.
Im Rückblick der beiden Kenner der Materie ging es auch um Ausblicke. Etwa um den, künftig zeitgenössische Kunst durch Kooperation der Triennale mit Schulen näher an die junge Generation zu bringen. Auch dürfe man nicht den Blick davor verschließen, dass es einigen Kommunen angesichts knapper Kassen eher leicht fallen würde, bei Museen zu sparen und an der Kultur überhaupt. Auch ein Grund, weshalb in der Diskussion mit dem Publikum der Zeitzer Roland Rittig unbedingt dafür plädierte, die Triennale zu keiner Zeit in Frage zu stellen.

Inzwischen hat sich als Vorteil erwiesen, die Ausstellung kuratieren zu lassen. Ganz am Anfang ließ man noch alle Künstler-/innen aus den Werken aller Künstler-/innen wählen. Es lässt sich denken, dass dieses Verfahren nicht lange gut gehen konnte. Die Triennale erweist sich dennoch als Erfolgsgeschichte und ist inzwischen die bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Mitteldeutschland.
Hier, in der Provinz? Ja, hier in der Provinz. Gute Kunst braucht für ihre Entstehung nicht die Metropole oder die zwar entlegene doch viel beschworene Provence. Das war an diesem Abend auch Tondokumenten zu entnehmen, von denen zwei Ausschnitte zu hören waren.

„Meine Provinz ist meine Provence,“ hören wir die junge Künstlerin Christine Heinemann sagen. Sie sei weit gereist und viel herum gekommen, doch nirgends fühle sie sich von Heimat so umfangen wie in der Region um Zeitz. Sagen wir doch. Danke für einen schönen Abend.

  • Kristin Otto und Johannes Kunze
  • Meine Provence ist meine Provinz, Christine Heinemann
  • Ausgebreitet, Geschichte der Triennale
  • Johannes Kunze präsentiert
  • Kristin Otto blickt zurück
  • Roland Rittig wirbt den Erhalt der Triennale

Mehr zur Triennale? Bitte nutzen Sie oben die Navigation.

Bundesweiter Digitaltag

Mit zahlreichen Aktionen werden die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam diskutiert: über Sorgen und Ängste, über Chancen und Herausforderungen. Gemeinsam wollen wir Einblicke geben, Digitalisierung erlebbar und damit verständlich machen.  Zeitz ist dabei: das Digitalisierungszentrum Zeitz beteiligt sich mit einem Projekt! Seid gespannt, wir werden darüber berichten!

Erfahren Sie mehr »
Online,

„Lucie und Karl Heinz“ Familienmusical

Kinderstück mit Musik von Karen Bruckmann und Wolfgang Bretschneider nach Franz Zauleck  Das Ensemble Kolorit präsentiert „Lucie und Karl- Heinz“ – eine drollige Geschichte. Lucie, die Katze und das Schwein Karl-Heinz lernen, tolerant miteinander umzugehen und den anderen so zu akzeptieren wie er ist. Die Katze Lucie ist auf der Flucht. Ausgehungert und frierend trifft ...

Erfahren Sie mehr »
6€ – 12€
Schlosspark Zeitz, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
Google Karte anzeigen

Die Klimawette in Zeitz

Die Klimawette radelt diesen Sommer 100 Tage für ambitionierteren Klimaschutz quer durch Deutschland. Unter dem Motto „Kickt die Tonne“ machen sie mit Lastenrad und einer Tonne CO2 nun also stopp in der Elsterstadt. Neugierig? Dann hinkommen und die Aktion begrüßen! Vielleicht gewinnen wir ZeitzerInnen für die Wettbeteiligung! (siehe unten). Noch besser: MITMACHEN (siehe „warum und wie?“ mehr darüber lesen

Erfahren Sie mehr »
Rathaus Zeitz, Altmarkt 1
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06132 Deutschland
Google Karte anzeigen

Digitale Degustation

“DIGITALISIERUNG BETRIFFT MICH NICHT!” Oft gehört. Unter dem Motto “Probieren statt Kritisieren” empfangen das Digitalisierungszentrum Zeitz Sie am 24. Juni 2021, ab 16:30 Uhr – virtuell oder vor Ort, in den historischen Mauern des Franziskanerklosters im Digitalisierungszentrum Zeitz. Während eines seichten Einstiegs mit interessanten Einblicken, wie Digitalisierung das eigene Unternehmen erfolgreich unterstützen kann, begleitet der Praxispartner ...

Erfahren Sie mehr »
Digitalisierungszentrum Zeitz, Klosterkirchhof 1
Zeitz, 06712
Google Karte anzeigen

Fandango Gussstücke – Email – Treibwerke

Werke des Bildhauers Carsten Theumer 1. Juli bis 29. August 2021 Geistiger Ausgangspunkt der Ausstellung im Museum Schloss Moritzburg Zeitz ist Fandango - ein spanischer Singtanz, der meist von Paaren oder Gruppen getanzt wird. Der schnelle, turbulente Vortrag und die fortwährenden individuellen Variationen des Tanzes sind für Theumer ein passendes Synonym für die Vielschichtigkeit seiner ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
Google Karte anzeigen

Fandango Gussstücke – Email – Treibwerke

Werke des Bildhauers Carsten Theumer 1. Juli bis 29. August 2021 Geistiger Ausgangspunkt der Ausstellung im Museum Schloss Moritzburg Zeitz ist Fandango - ein spanischer Singtanz, der meist von Paaren oder Gruppen getanzt wird. Der schnelle, turbulente Vortrag und die fortwährenden individuellen Variationen des Tanzes sind für Theumer ein passendes Synonym für die Vielschichtigkeit seiner ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
Google Karte anzeigen

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to content