HEIMAT IM KRIEG 1914/1918

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

HEIMAT IM KRIEG 1914/1918

4. Mai I 15:00 - 19. August I 17:00

Spurensuche in Sachsen-Anhalt

Die 17. Station der Wanderausstellung ist das Museum Schloss Moritzburg. Auf der Spurensuche finden sich auch solche wie diese in Zeitz.

Die 21-jährige Pfarrerstochter Tutti Begrich aus Heuckewalde nahe Zeitz schreibt am 15. August 1914 in ihr Tagbuch:

„Heute ist Hans in Gera, um sich als Kriegsfreiwilliger zu melden. Die andere Geschcihte dauert ihm zu lange. Sogar Martin fing an, als bekannt wurde, der Landsturm möge sich bereit halten. Er sit ja noch nicht 17…

Hans ist noch nicht da. Es ist gleich 2 Uhr, und er wollte um 12 zurück sein. Der Andrang an Freiwilligen sei ungeheuer. In Zeitz ist morgen Notexamen.
Martin rechnet stark darauf, dass geschlossen wird wie in der Rheinprovinz. Viele Lehrer und Schüler gehen mit in den Krieg. Die Übrigen werden aufgefordert, bei der Ernte zu helfen….
Die Fabriken sind teilweise geschlossen, die Arbeiter helfen bei der Ernte. Zucker stieg gleich über die Hälfte. Mehl, Salz usw. wurden teuer. Hoffentlich bleibt’s nicht so. Die Leute dachten erst, nach dem Kriege wird vieles besser als es jetzt ist. Die Törichten!“

Stefan Wolter. Pastorenkinder im Weltkrieg, eine Lazarett- und Fledtagebuch von Tutti und Martin Begrich 1914-1918, Projektverlag Halle 2014

Hinweis: zeitgleich zeigt das Museum im Balkensaal: Otto Dix „Der Krieg“, 50 Originalgrafiken aus der Sammlung des Museums.

Print Friendly, PDF & Email

Details

Beginn:
4. Mai I 15:00
Ende:
19. August I 17:00
Veranstaltungkategorie:
Website:
https://tinyurl.com/y9joauzl

Veranstaltungsort

Museum Schloss Moritzburg
Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
03441 212546

Finden Sie Ihren Kulturort und was dort los ist.

Zeitz entdecken