Annie lässt das Parkett brummen.

Erfolgreiche Premiere des Musicalklassikers „Annie“ in den Zeitzer Klinkerhallen. Das Publikum lässt sich mitreißen.

Keine langatmige Sekunde hatten die Premierengäste in der prall gefüllten Klinkerhalle. Eine schwungvolle Inszenierung hat Rotraud Denecke mit dem Musical Annie auf die improvisierte Bühne gebracht. Und ihre Laientruppe wurde zur Premiere heute zurecht abgefeiert.

Sehr authentisch kommt die Geschichte um das Waisenkind Annie beim Publikum an, das die Laiendarsteller mit reichlich Beifall belohnt. Auf der Bühne ist immer Bewegung, die Dialoge mit kleinen Pointen gespickt. Wenn etwa im Weißen Haus bei Präsident Roosevelt die schwierige Lage im Land besprochen wird und ein Staatssekretär ruft „Und jetzt auch noch Griechenland!“ Wir schreiben das Jahr 1933! Dass Annies Tierfreundschaft auch noch mit einem echten Hund gespielt wird ist einer der Sahnehäubchen.

Empfehlung von (z)))online: Unbedingt ansehen!

Die nächsten Vorstellung: 11. und 18. März um 15.00 Uhr, am 17. März um 19.30 Uhr.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.