TORSTEN RUSS: DER BLICK. DIE ZEIT. DAS IST.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

TORSTEN RUSS: DER BLICK. DIE ZEIT. DAS IST.

19. Juli I 15:00 - 20. Oktober I 16:00

TORSTEN RUSS
malerei. zeichnung. objekte. drucke.

DER BLICK .

DIE ZEIT .

DAS IST .

 

Ausstellungseröffnung: Freitag 19. Juli / 15:00
Künstlergespräch: Freitag 13. September / 17:00

Über Torsten Russ

„Wie ein Gewitter trafen mich die Blätter bei der ersten Begegnung mit Arbeiten von Torsten Russ. Sie hingen auf einer bemessenen Wandfläche neben- und übereinander, um die Vielfalt der Ideen zu demonstrieren – scherenschnittartig, kantig, in den Farben schwarz, rot und weiß. Mit diesen lapidaren Mitteln wird eine Botschaft eindringlich verkündet, äußerst wirksame Bildsprache der Moritaten – Sänger, wenn es diese noch gäbe.

Was ist die Botschaft von Torsten Russ? Die Vielfalt des Lebens, seine Verflechtungen und Konflikte, Anspielungen, Verzerrungen in der Ausdrucksweise eines übertreibenden Beobachters. Der Betrachter hat seine Freude. Die Blätter werden gezeichnet. Zuerst die  Konturen- spontan, vehement. Die Bildidee, das Was und Wie entsteht und entwickelt  sich im Augenblick des Zeichnens. Es muss schnell gehen, so dass der Schöpfer mitunter selbst über die Geschichte staunt, die er auf das Papier gebracht hat. So schildert Torsten Russ den Entstehungsprozess seiner Blätter. Wenn auf diese dynamische Weise die Konturen gezeichnet sind, womit die Geschichte steht, kommt die Ausarbeitung der Flächen, was Sorgfalt und somit auch Zeit braucht. Es ist eine laute und zwingende Sprache. Sie sind das Markenzeichen des Künstlers.

Hat man sich eine Zeichnung angesehen und die Geschichte, meist mit Schmunzeln, erfasst, lohnt es, die Formensprache auf sich wirken zu lassen. Die Vielgestaltigkeit der Flächen, die grossen im Verhältnis zu den filigranen, häufig in Verbindung mit Streifenmustern, ergeben ein spannungsvolles Ganzes, was mich beeindruckt. Erstaunlich, wenn man bedenkt, wie schnell die Entscheidungen beim Zeichnen getroffen werden. In einer ganzen Reihe von Blättern sind dünne Linien gezeichnet und grenzlos verlaufende Bleistiftschraffuren ergeben Grauwerte. Diese Bereicherungen bringen zusätzliche Spannung und fügen sich gut in  das Gesamtbild ein. Die vielen Zeichnungen haben ein grosses Reservoir an Formfindungen. Jede Einzelheit ist das Ergebnis eines Abstrak- tionsvorganges.

Auf noch ein anderes Betätigungsfeld des vielseitigen Torsten Russ möchte ich hinweisen, auf Kompositionen mit 3D-Visualisierungen mittels Computerprogramm. Hier modifiziert er  sein klares Formendenken zu räumlichen Gebilden, wobei zwischen den Polen  schwarz und weiss die Breite der Grauskala erscheint und das Rot vielfältige Modifikationen der Helligkeitsstufen erreicht. So sind ästhetisch wirkende Blätter entstanden, geheimnisvoll erscheinend in ihrer räumlichen Tiefe.“
Prof. Gerhard Schwarz, Hochschule für Kunst und Design Halle

Abbildung: „RHAPSODIE“, Ölstick auf Leinwand, 200 cm x 150 cm

Torsten Russ im Web
Print Friendly, PDF & Email

Details

Beginn:
19. Juli I 15:00
Ende:
20. Oktober I 16:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstaltungsort

Museum Schloss Moritzburg
Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
03441 212546

Finden Sie Ihren Kulturort und was dort los ist.

Zeitz entdecken