25.4./17:00/Stadtbibliothek: „Von Harfen, Trommeln und Lauten..“

„…Ernst Kreidolf und die Musik“. Ausstellungseröffnung

Die Zeitzer Stadtbibliothek werde sich in eine Schmetterlingsvoliere verwandeln: Zitronen- und Apollofalter, Schwalbenschwänze, Kohlweißlinge und viele andere dieser wunderschönen, farbenfrohen und grazilen Lebewesen halten Rast in der Literaturgalerie der Bibliothek. Darauf weist die Pressemitteilung der Stadt Zeitz hin.

Weiter in der Mitteilung:

„Der „Maler-Dichter“ Ernst Kreidolf (1863 – 1956), der im letzten Jahr seinen 150. Geburtstag gefeiert hätte, hat sie in seinen Bilderbüchern verewigt.

Kreidolf Traumgarten titelMit „Von Harfen, Trommeln und Lauten – Ernst Kreidolf und die Musik“ ist diese Ausstellung überschrieben. Einmal mehr „wildert“ das Bad Köstritzer Heinrich-Schütz-Haus auf einem fremden Gebiet, verbindet es aber mit einem ureigenen Thema: Musik und Instrumente. Kreidolfs „Blumen-Märchen“, 1898 erschienen, haben Maßstäbe für die weitere Entwicklung des Bilderbuchs gesetzt, sowohl was die Illustration als auch den Text betrifft. Die Köstritzer, als sie auf seine vielen musikalischen Blätter und Details stießen, waren verzaubert, und jetzt sollen auch die Zeitzer verzaubert werden, denn zum ersten Mal ist eine Ausstellung des Heinrich-Schütz-Hauses in der Zeitzer Stadtbibliothek zu sehen.

Vor den staunenden Augen der Besucher wird sich hier eine Welt der Schmetterlinge und Zwerge, der Blumen und Käfer auftun, die so beeindruckend natürlich gemalt wurde und dabei der Fantasie so viel Freiraum lässt, wie es kaum einem anderen Grafiker vor oder nach ihm gelungen ist. Hier kommen die Schmetterlingsfreunde genau so auf ihre Kosten wie die Blumen- oder Gartenliebhaber. Märchenfreunde werden ebenfalls fündig: gibt es doch eine ganz besondere Variante von einem Märchen zu sehen, dass alle kennen und sehr lieben. Dazu muss man sich die Ausstellung aber selbst anschauen! Das Spiel mit Worten, die kleinen Geschichten und das Ganze passend in eine fantasievolle Szene gesetzt, das ist der große Verdienst von Ernst Kreidolf.

Kein geringerer als Hermann Hesse hat sich immer wieder bewundernd über die Bilderbücher geäußert. Und natürlich ist auch die Musik immer wieder Thema in den Bildern: auf Bällen, in Konzerten oder zur Konzertpromenade, mit Hörnern und Lauten. Zur Ausstellungseröffnung gibt es daher auch Musik von der Gruppe „Musik und Schnaps“.“

Abb: aus „The Dream Garden via 50wats.com

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.