aktuell oben
Skyscraper rechts schuetz22
Skyscraper links
NAMEN STATT NUMMERN. Jüdische Kultur in Zeitz

NAMEN STATT NUMMERN. Jüdische Kultur in Zeitz

7. November 2018 bis 31. März 2019 / Museum Schloss Moritzburg

ACHTUNG!

Das Museum Moritzburg hat bis einschl. 28. Februar 2019 geschlossen.
Auf Anmeldung können Sie die Ausstellung dennoch besichtigen.
Tel.: (03441) 212546 Fax: (03441) 619331
E-Mail: moritzburg@stadt-zeitz.de

 

JÜDISCHE KULTUR IN ZEITZ
SONDERAUSSTELLUNG

Kaufleute,
Kinderwagenfabrikanten,
Kinobesitzer

– die Juden in Zeitz haben das kulturelle und gesellschaftliche Bild der Stadt an der Weißen Elster geprägt und mitgestaltet.

Das Museum Schloss Moritzburg widmet gemeinsam mit Autor und Forscher Jens Aaron Guttstein den ehemaligen jüdischen Bewohnern der Stadt Zeitz eine Sonderausstellung mit Blick auf deren Geschichte, Religion und Schicksalen.

 

Eröffnung war am 7. November 2018, 18 Uhr

Grußworte

Oberbürgermeister Christian Thieme (Zeitz)
Jens Aaron Guttstein (Kayna)
Jüdische Gemeinde zu Halle (Saale)

    Zur Einführung spricht

Prof. Dr. Astrid Zajdband
(Frankfurt am Main)

Jens Aaron Guttstein führt durch die Ausstellung.

Musikalische Gestaltung
Dr. Alexander Köhler

Abb.: „geklaut“ bei Andreas Richter (Plakat und Einladungen)

In Google Kalender laden als ICAL exportieren

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content