WALD UND MÄRCHEN – GEMÄLDE, GRAFIK, BUCHKUNST

WALD UND MÄRCHEN – GEMÄLDE, GRAFIK, BUCHKUNST

13.09.15-15.03.16/Museum Schloss Moritzburg

Eine neue Ausstellung ist im Museum Schloss Moritzburg Zeitz vom 13. September 2015 bis 15. März 2016 zu sehen:

WALD UND MÄRCHEN – GEMÄLDE, GRAFIK UND BUCHKUNST
VON FRANZ HEIN (1863–1927).

Die in den beiden Sonderausstellungsräumen im Erdgeschoss gezeigten Arbeiten des vielseitigen Künstlers stammen zum großen Teil aus seinem Nachlass, aber einige schöne Lithografien und Holzschnitte und auch zwei Mappenwerke aus der Grafiksammlung unseres Museums.

 

Über Franz Hein

Franz Hein, Quelle: Wikipedia

Nach einer Lehre als Theatermaler studierte Franz Hein an der Karlsruher Kunstakademie und war viele Jahre in dieser Stadt künstlerisch tätig. Ab 1905 war er Professor
an der Königlichen Akademie für graphische Künste und Buchgewerbe in Leipzig. Anlässlich der Internationalen Ausstellung für Buchgewerbe und Graphik in Leipzig 1914 erhielt er die Sächsische Staatsmedaille für Druckgraphik.

Die Eröffnungsrede im Festsaal hält Rainer Behrends, Kunsthistoriker aus Leipzig.

Begleitung

Viktor Hartobanu hören Sie zur musikalischen Umrahmung der Veranstaltung an der Harfe. Der junge Musiker aus Berlin hat schon viele Hörer begeistert und zahlreiche Preise gewonnen. Das Instrument und sein Spiel treffen auch die Töne und die Stimmung, die in den Arbeiten Franz Heins anklingen.

Abbildung: Franz Hein, Nixe im Goldfischteich, farbige Lithografie, 1904, Ausschnitt, Philadelphia Museum of Art

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.