„Todesengel“ Packendes Theater über Amok und seine Ursachen

„Todesengel“ Packendes Theater über Amok und seine Ursachen

15.02.17 / 9:30 / Theater im Capitol

Packendes Theater über Amok und seine Ursachen

Über das Stück

An der Eichendorffschule hat ein Amoklauf stattgefunden. Unter den Opfern ist die 16-jährige Mia. Im Jenseits erstreitet sie sich eine zweite Chance: Sie darf zurück auf die Erde, 24 Stunden vor den Amoklauf – und darf versuchen, die Tat zu verhindern.
Ihr Problem: Sie hat keine Erinnerung mehr an diese letzten 24 Stunden und keine Ahnung, wer zum Täter werden wird. Gemeinsam mit ihrem linkischen Banknachbarn Sandro macht sie sich auf eine fieberhafte Suche nach dem Täter und seinem Motiv – und die Uhr tickt.

Thema / Pädagogik

Am Beispiel eines Amoklaufs thematisiert „Todesengel“ die verschiedenen Gewaltformen, die sich an Schulen zeigen: Körperliche Gewalt wie Prügeln, Abzocke und Bullying, aber auch subtilere Formen wie Mobbing, Ausgrenzung und Rassismus.
Das Theaterstück macht deutlich: An einem gewalt- und mobbingfreien Schulklima kann jeder mitarbeiten – und muss es sogar! Nur durch einen respektvollen Umgang miteinander, durch gegenseitiges Achten aufeinander finden Gewalt- und Rachefantasien keinen Nährboden.

Einlass: 08.30 Uhr
Eintrittspreis: 10,00 € bzw. 8,00 € (ermäßigt)

Mitwirkende

Buch und Regie: Sonni Maier

Es spielen:
Mia – Sonni Maier
Hendrik – Tobias Vorberg
Sandro – Marcel Gewehr
Hülya – Julia Stiller
Stimme Gottes – Benjamin Stoll

Musik: Thomas Wegner / TAIS / STF Records
Bühne: Katja Struck
Scriptmentoring: Patric Tavanti
Design: Suat Kaya / Johannes Schermuly

Gefördert durch:
Kulturforum Witten – Wittener Sparkassenstiftung – Ostermann GmbH – Stadtwerke Witten

Print Friendly, PDF & Email
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.