Dezember 09, 2022

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell rechts
Skyscraper links
Eine Familie zieht um

Eine Familie zieht um

Skulpturengruppe „Familie“ zog an die Umweltkirche in Zangenberg

Vor der Kirche in Zangenberg sitzt Professor Thienemann auf einer Bank. Nun hat die Holzskulptur von Ricardo Villacis aus Ecuador Gesellschaft bekommen. Gestern (21.07.) zog die beliebte Skulpturengruppe „Familie“ vom Herrenhaus in Göbitz hierher um. Fügte sie sich als Form gut in das Embiente am Herrenhaus ein, so hat sie jetzt einen Ort gefunden, der sowohl zu ihrer Form als auch zu dem passt, was die Figuren uns sagen wollen. Denn jedes Jahr präsentiert jede der vier Figuren eine „Art des Jahres“. Jährlich wird die Figurengruppe um die entsprechenden Informationen ergänzt. Hier an der Umweltkirche ist das Kunstwerk einladender Hingucker und Einladung zugleich – in der Kirche zeigt sich BesucherInnen die Ausstellung „Vögel der Elsteraue“ (Öffnungszeiten:Samstag, Sonntag + Feiertage, 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr).

  • DSC04063 (2)
  • DSC04089 (2)
  • DSC04430 (2)
  • DSC04456 (2)
  • DSC04463 (2)

Der Ort, die Ausstellung, das Projekt sind auch eine Reminiszenz an Professor Dr. Johannes Thienemann. Der Ornithologe lebte einst hier nahe der Umweltkirche im Pfarrhaus. Thienemann ist Begründer der wissenschaftlichen Vogelberingung und Gründer der ersten ornithologischen Forschungsstation der Welt in Rositten. Für die Umweltkirche hat der Landschaftspflegeverein Mittleres Elstertal e.V. (LPVZeitz) eine Vision. Derzeit werden Trägerschaft und Förderung mit Beteiligten der Region eruiert.

Hintergrundinformationen

Die einladende Familie aus Eichenholz schuf der Rauschwitzer Holzkünstler Christian Schmidt. Er hatte bereits die riesige Hand für die Glasarche gefertigt. Drei Wochen arbeitete er an den zwischen 2 und 2,30 Meter hohen Figuren, ein Elternpaar mit Tochter und Sohn. Sie stehen als Symbole für den Natur- und Artenschutz. Als eine Aktivität in der Umweltbildung wird das Projekt gefördert von der „Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt (SUNK)“.

Nachhaltigkeit im Blick

Die Umweltkirche Zangenberg ist ein Standort im Umweltpfad Mittleres Elstertal. Der gleichnamige Umweltpflegeverein vernetzt mit dieser Idee insgesamt fünf Standorte entlang der Weißen Elster, an denen es um das Erleben und Bewahren von Natur- und Umwelt, sowie um Informationen über Artenvielfalt und ihren Erhalt geht. Dem LPVZeitz geht es in der Anlage seiner Projekte darum, sie inhaltlich mit klaren Zielen zu verbinden und nachhaltig zu gestalten. Ob Baumwipfelpfad, Erlebnisraum Fledermaus, jetzt die Umweltkirche Zangenberg als jüngstes Projekt oder andere – wir werden uns noch lange daran erfreuen können.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content