November 28, 2022

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell rechts
Skyscraper links
Eine Nacht für die Live-Kultur
Eine Nacht für die Live-Kultur

Eine Nacht für die Live-Kultur

BIBO-THEKEN-NACHT mit Saitlinge & Singers  

„Liebe Leute: Bevor in den Clubs überall das Licht ausgeht, geht doch bitte wieder aus!“

Die Kleinkunstband der Saitlinge & Singers um den Liedermacher Bernd Christen und den mittlerweile in Leipzig lebenden Musiker und Schauspieler Peter Schneider lädt für den 15. Oktober ab 20.00 Uhr zur 1. BIBO-THEKEN-NACHT für Livekultur in die Alte Stadtbibliothek nach Zeitz ein.
In enger Kooperation mit dem Verein Mitteldeutscher Umwelt- und Technikpark (MUT) und der Interessengemeinschaft Alte Stadtbibliothek möchte das Bandprojekt damit einen konkreten Beitrag zur Sensibilisierung für die stark angespannte Lage in der Kultur- und Veranstaltungsbranche leisten. Der Schauspieler Peter Schneider ist u.a. als Kommissar im neuen Polizeiruf 110 aus Halle einem breiten Publikum bekannt und auch in diversen Theater- und Bühnenmusikprojekten aktiv. Verstärkt um sechs Singers wird die Band Lieder des Songpoeten Gundermann und neue eigene Songs präsentieren. Die besonders erdige, poetische Komponente der Band bietet im ursprünglichen Ambiente dieser Innenstadt-Location eine fesselnde Liveatmosphäre, die das Publikum ganz sicher wieder erheitert, herzt und berührt.

  • Gundermann Singers-Peter Schneider
  • Gundermann Singers 5
  • Gundermann Singers 4
  • Gundermann Singers 3
  • Gundermann Singers 2
  • Gundermann Singers 1

Eintritt 12,50 EUR. Aufgrund der begrenzten Zuschauerzahl bitten die Veranstalter um Vorabreservierungen via dabeisein@saitlinge-singers.de

„In den Zeiten von Konzert- und Livekulturabsagen aufgrund unkalkulierbarer Kostensteigerungen, fehlender Planungssicherheit und einem sich bundesweit auswirkenden Publikumsschwund möchten wir somit gemeinsam gegen den Trend einen neuen Raum für Livekultur erschließen“ so Thomas Haberkorn von der IG Alte Stadtbibliothek. Mit Peter Schneider (Saxophon & Klarinette) und Melchior Walter (Keys) sind über die Band auch zwei Berufsmusiker beteiligt, welche von den Auswirkungen der derzeitigen Situation ganz unmittelbar betroffen sind. „Für uns als Band hat dieses ehemals »vergessene« Haus einen Charme, der irgendwie zu uns passt. Mit so einem Projekt ist in der Zeitzer Rahnestraße dann auch einmal etwas konstruktives eingefallen“ scherzt augenzwinkernd Peter Schneider in Anspielung auf den jüngsten Gebäudeeinsturz und fügt hinzu „In diesen wirklich schwierigen Zeiten für die ganze Livekultur hat dieser Abend für mich damit aber auch irgendwie etwas befreiend-ursprüngliches, im Sinne von »back to the roots«, was in einem von allen Mitwirkenden getragenen Enthusiasmus zu einem beflügelnden Jetzt-erst-recht-Gefühl führt. Das mag ich sehr.“ 

Dabei möchten alle Beteiligten neben einer Aktivierung von alternativer Livekultur im Herzen der Stadt auch neue Impulse des städtischen Erlebnisangebots setzen, die Innenstadtszenerie der Rahnestraße beleben und im Spannungsfeld einer besonderen Konzertreihe zwischen Kunst und Dialog die Möglichkeiten der Begegnung verschiedenster Generationen ausloten. „Für uns als Betreiber des Industriedenkmals Brikettfabrik Hermannschacht steht die Alte Stadtbibliothek mit ihren historischen Nutzungsfunktionen von Bürgerhaus, Gaststätte, Bibliothek bis hin zum kreativen Off-Space der jüngsten Vergangenheit auch für einen Referenzort lebendiger Industriekultur in der Erlebnisregion Zeitz-Hohenmölsen“ erklärt MUT-Vereinsvorsitzender Sebastian Nicolai und fügt vergnügt hinzu: „Wenn dazu noch Neuinterpretationen der Songs eines Braunkohle-Baggerfahrers geboten werden, dann ist dies doch ein toller Abend für das Zeitzer Revier insgesamt!“ Sollte dieses Impulskonzert in Zeitz erfolgreich verlaufen, ist man auch gewillt weitere Zeitz-Enthusiasten unterschiedlicher Generationen und Biographien auf verschiedenen Ebenen einzubinden. „Liebe Leute: Bevor in den Clubs überall das Licht ausgeht, geht doch bitte wieder aus!“ so der abschließend-einhellige Aufruf der Organisatoren.

Quelle: Pressemitteilung Saitlinge und Singers, Stephan  Seitz

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content