Februar 06, 2023

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell rechts
Skyscraper links
Kutia, Uzvar, Glühwein und viel Herz

Kutia, Uzvar, Glühwein und viel Herz

Ukrainische Weihnachten mitten in Zeitz

Für manche für uns gab es gleich zweimal Weihnachten. Denn wer mochte folgte der Einladung des Ukrainisches Zentrum für Integration und Kulturaustausch e.V. heute in die Alte Stadtbibliothek zu einem Heiligeabend auf ukrainisch. Und es mochten viele!  Den Liedern folgen, ukrainische Weihnachtsbräuche kennenlernen, typisch Ukrainisches kosten und sich mit ukrainischen Mitbewohnern unterhalten. Die begrüßten ihre Gäste mit einer wärmenden Herzlichkeit, hatten sich festlich gekleidet und ein anrührendes kleines Programm eingeübt.

  • willkommen
  • herzlich willkommen
  • herzen

Die meisten Menschen in der Ukraine feiern Weihnachten nach dem orthodoxen Christentum traditionell am 7. Januar. Wie sie das feiern zeigten, erzählten, sangen und kochten sie an diesem Abend. Dazu luden die ukrainischen Gastgeber zunächst in ihr „Wohnzimmer“, sangen traditionelle Weihnachtslieder und erzählten von den 12 Fastengerichten, die am Heiligen Abend auf den Tisch kommen. Zuerst Kutja, ein Brei mit Honig, Rosinen und Nüssen. Später werden sie ihre Gäste einladen, die traditionellen Gerichte wie Uzvar, Knödel und Teigtaschen zu probieren. Jetzt aber kommen, wie in der Ukraine üblich, die Sternensinger von Haus zu Haus marschiert. Als Dank nehmen sie Süßes, Salziges und gerne auch einen Obulus mit bevor sie weiterziehen.

  • erzählen_ihre_bräuche
  • aus Herzenslust
  • liedersingen
  • im wohnzimmer
  • die gaben
  • ukrainische_leckereien

Nebenan konntest du dir einen Blumenkranz als Kopfschmuck winden oder eine Motanka-Puppe basteln. In der Ukraine wir die Motanka aus Stroh, Stoff, alten Kleidungsstücken und Fäden hergestellt. Seit 5.000 Jahren ist sie eine Art Schutzengel für das Haus, die Familie, Verwandte und Freunde. Im Magischen Raum daneben wurde dir ein Blick in die Zukunft gewährt. Wie der aussieht hängt davon ab, auf welchen am Schüsselrand hängenden Glücksbändchen deine im Wasser mit einer Kerze schwimmende Nussschale zu bewegt.
Was sich die meisten der Gäste und der Gastgeber am Ende wünschten, dass dieser irrsinnige Krieg in der Ukraine enden möge. Bei aller friedvollen Ausgelassenheit an diesem Abend, über der herzlichen Verbundenheit waren spürbar die Gedanken bei den Menschen in der Ukraine.

  • schmuckbasteln
  • zukunftsansagerin
  • maksym_der_reporter
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content