aktuell oben
aktuell oben
Treffen, reden, informieren.

Treffen, reden, informieren.

Der 1. Mai sieht Hunderte auf dem Zeitzer Platz der Einheit

„Das hätte ich nicht gedacht, dass so viele Bürgerinnen und Bürger und auch Parteien hier sind,“ stellte erstaunt der frisch gebackene Oberbürgermeister Christian Thieme fest. Zuvor nahm er sich die Zeit, eine Runde zu machen und an den Ständen die Anbieter zu begrüßen.

Der 1. Mai stand wie bundesweit unter dem DGB-Motto: Mehr Zeit für Solidarität. Die ist auch nach wie vor nötig, wie etwa Marlis Erdélyi vom DGB-Burgenlandkreis feststellte. Beim Thema Braunkohle brachte es die IG BCE-Gewerkschafterin auf den Punkt. „Wir stehen zu euch, als Gewerkschaft sowieso, aber auch Zeitz unterstützt euch.“ Zuvor hatte die ehemalige Hyzetbetriebsrätin den Beschluss der Kenia-Koalition angesprochen, der bestimmt, dass nach der Auskohlung des Tagebaus in Profen Schluss sein soll. Nicht der einzige wunde Punkt, den die Redner zur Maifeier ansprachen. Hauptredner Martin Donat von der IG Metall benannte und kritisierte einige Ungerechtigkeiten, sowohl in Deutschland als auch weltweit. Dass die Schere zwischen arm und reich auch im reichen Deutschland permanent weiter auseinander geht sei nicht mehr hinnehmbar. Donat kritisierte auch die erneuten Versuche, den Mindestlohn aufzuweichen, etwa indem bestimmte Personengruppen ausgenommen werden sollen. „Das ist ungerecht und wird von uns als Gewerkschaften nicht geduldet werden,“ rief er aus.

Erstmals seit seinem Amtseid letzten Donnerstag sprach Christian Thieme als Oberbürgermeister zu den Zeitzer*innen. Er verprach, neue Wege in der Kommunikation mit der Bürgerschaft zu gehen. „Und sollte ich das einmal vergessen, dann erinnern Sie mich bitte daran,“ forderte er auf. Lange danach noch sah man Thieme auf dem Markt hier und da mit den Menschen sprechen. Bei denen kam das gut an.

Und gegen Mittag gönnte sich unsereins am Stand „Jolas Mobiler Vegan-Imbiss“ Lecker-vegarisches aus Afrika. Gibba Karafa aus Afrika hat seinen Sitz zwar in Leipzig doch tourt er mit seiner Frau und dem Imbissstand durch ganz Deutschland. Schön, dass der DGB mit diesem Anbieter ein Zeichen mehr für Solidarität setzt. Zumal eines mit offensichtlich gelungener Integration.

Die vom DGB-Burgenlandkreis mit Unterstützung der beiden Zeitzer Wohnungsgenossenschaften organisierte Maifeier fand auch in diesem Jahr viel Publikum. Ob die Schalmeienkapelle aus Pretzsch, musikalische oder Tanzeinlagen, die Zeitzer Maifeier hat inzwischen einen Hauch von Volksfest. Im Mittelpunkt stehen allerdings nach wie vor die Angebote mit vielen Informationen an den Ständen im weiten Rund. Neben Einzelgewerkschaften, Wohnungsanbietern und Parteien boten auch Vereine Sport, Spiel und Spaß für Kinder.

 

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.