aktuell oben
aktuell oben
Wie war das denn so 2016?

Wie war das denn so 2016?

Ein Rückblick auf ein bewegtes Zeitzer Jahr

Haben Sie auch das Gefühl dieses Jahr verging wie im Flug?
Schon wieder Weihnachten. Das ist eine gute Zeit für diesen und jenen Rückblick auf das, was sich in Zeitz so tat.
Es wird Sie nicht wundern, dass es vornehmlich um Kultur geht, ein wenig auch um Politik. Die Monate Februar und März beschäftigte uns natürlich die OB-Wahl, die ja doch mit einer Überraschung endete. Auch das Meinungsgerangel um eine Ziege ist dabei und dieses jenes, das uns des Erinnerns würdig erschien.

Auch persönlich brachte dieses Jahr in der ZeitzOnline-Redaktion einiges an Veränderungen. Erst beginnend ab März der sanfte Einflug in so eine Art Vorruhestand mit der folgerichtigen Intensivierung der redaktionellen Arbeit. Dann gab es im August mitten im Urlaub die Überraschung – einen neuen Job. Also noch einmal durchstarten und gleichzeitig so gut es eben geht dran bleiben und über meine Stadt schreiben.
Heute blicken wir zurück bis Oktober, den Rest des Jahres nehmen wir uns Silvester vor. Viel Spaß bei der Nachlese.

UNSER KLEINER RÜCKBLICK

JANUAR

Casino Royal in Zeitz?

Von wegen Las Vergas liegt in der Wüste. Mitten in Zeitz hieß es am 28.1. „Neues Jahr. Neues Glück.“

Der 4. Zeitzer Unternehmerabend glemmerte in Casino Royale.
Die Design- und Eventagentur Transmedial hatte sich als Gastgeber für Räumlichkeiten des Neuen Theaters Zeitz einige Überraschungen ausgedacht.

JANUAR

Sonderseiten zur OB-Wahl

Fast schon wieder vergessen: nachdem wir uns Ende Dezember kritisch dazu äußerten, dass auf zeitz.de nicht einmal die Stellenausschreibung für diese Wahl zu finden war hatte die Stadt Zeitz doch reagiert.

Bis dahin war die Ausschreibung des Stelle des Oberbürgermeisters wenig repräsentativ platziert. Ein unglaublicher Vorgang, der beinahe unentdeckt geblieben wäre. Das war uns Sonderseiten wert.

FEBRUAR

Entlastung in Sicht!?

Grundsteinlegung B91 Umfahrung Theißen

Die B91 in Theißen – für die Theißener seit Jahren der blanke Horror, für die Region wichtige Verkehrsader. Nun ist Entlastung in Sicht. Auch wenn es vier Jahre dauern wird bis zur Realisierung der Investition von 26 Millionen Euro, gegenüber dem Warten bis zum heutigen Spatenstich ist das ein vergleichsweise überschaubarer Zeitraum.

FEBRUAR

Viel Mühlgraben, wenig Perspektive

Am Ende von Wahlforen sind die Wähler*innen für sich allein.

Was sie mitnehmen für den Wahlsonntag 28. Februar wird jeder für sich beantworten.

Diskussionen untereinander gab es schon im Foyer unmittelbar danach. Die reichten vom sachlichen „ich hätte mir mehr perspektivisch Konkretes gewünscht“ bis zum unbegründet unsachlich vernichtenden „einer dümmer als der andere“.

FEBRUAR/MÄRZ

 

Wahlkampf mit grotesken Zügen

Seit dem ersten Wahlgang nimmt das Wahlgekämpfe besonders in der Woche vor der Wahl schon groteske Züge an. Jedenfalls darf mancher O-Ton und dieser und jene Leserbrief in der Tagespresse bei dem gelassenen Beobachter Erstaunen, gelegentlich Schmunzeln hervorrufen.

So ähnlich muss es wohl auch Thomas Vetter, dem Autor der Beitragskarikatur beim Lesen ergangen sein.

MÄRZ

Sekt und Selters zur OB Wahl

Manchmal sprechen Bilder ihre eigene Sprache.

Am 28. Februar knallten am Abend nach dem ersten Wahlgang die Sektkorken bei den Anhängern des Amtsinhabers Dr. Volkmar Kunze. Sie feierten ein gutes Ergebnis, wenn auch der Ausgang der bevorstehenden Stichwahl noch völlig offen war.

Am Wahlabend musste sich Kunzes Allianz mit Selters begnügen. Thieme war dran mit Sekt.

APRIL

KENIA und die Braunkohle

Der Hammer im April.

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, SPD und Grünen macht einen Strich unter die Braunkohle. Ein Zeitzer kritisiert halbherzige Alternativen und fordert zur SPD-Regionalkonferenz Lösungen. Die Auskohlung des Tagesbaus Profen wird von Experten auf das Jahr 2035 terminiert.

MAI

Zeitz führt Rabattsystem ein

Ab sofort können Sie Zeitz entdecken und gleichzeitig sparen. Mit dem Rabattsystem „Zeitz lohnt sich“ erwerben Sie in diversen Sehenswürdigkeiten (z.B. Unterirdisches Zeitz, Museum Schloss Moritzburg, Schlosspark Zeitz oder Brikettfabrik Herrmannschacht u.v.m.) eine Eintrittskarte zum vollen Preis. Legen Sie an der nächsten Sehenswürdigkeit ihre Eintrittskarte vor und Sie erhalten dort 10% Rabatt auf Ihren Eintritt.

MAI

Bischofs Heimkehr nach 500 Jahren

Das war ein Abend voller Überraschungen.

Du schlenderst fast nichts ahnend durch Leipzig und denkst „denn kennst du doch?“

Das ist der Pflug, Julius. Läuft dort zwischen den Menschen herum und scherzt.
Wollte der nicht erst im nächsten Jahr kommen und zwar nach Zeitz zur großen Pflug-Ausstellung?

JUNI

Zeitzer nehmen Glasarche in Besitz

Glasarche3 – erstmals in Zeitz öffentlich zu sehen

Ein großer Tag für Rainer Helms und Christian Schmidt. Helms durfte als Initiator heute seinen Traum wahr machen und die Glasarche 3 im Zeitzer Schlosspark enthüllen. Sie wird an verschiedenen Orten in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen zeitweise aufgestellt. Ihre Reise geht über das Grüne Band, die Arche Nebra, den Brocken und viele andere Gebiete der drei Länder bevor sie dann endgültig in Zeitz vor Anker geht.

Inzwischen begleitet ZeitzOnline die Reise der Glasarche3 auf einer Sonderseite mit etlichen Beiträgen, Fotos und Videos.

JUNI

Stille Bilder.

Mit „Stille Bilder“ ist dem Museum Schloss Moritzburg erneut eine überregional bedeutsame Ausstellung gelungen. Aus zwei Gründen bedeutsam. Erstens stellt mit Prof. Gerhard Schwarz einer der zweifelsfrei bedeutsamsten Maler Mitteldeutschlands aus. Zweitens sind einige der aus verschiedenen Sammlungen und Privatbesitz zusammen gestellten Werke zuvor noch nicht öffentlich zu sehen gewesen.

JUNI/JULI

"Das ist mir zu privat"

OPEN SPACE. Überraschendes aus einem Workshop

 

Vom 27. Juni bis 1. Juli absolvierten Student*innen der FH Dortmund einen Workshop bei uns in Zeitz. Die 10 Student*innen arbeiteten in „OPEN SPACE“ an Ideen in einer Stadt als öffentlichen Raum. Für den, der es wissen und sehen wollte hielt der Workshop Überraschendes parat. Am 7. Juli gab es in der alten Stadtbibliothek Rahnestraße die Abschlusspräsentation.

ZeitzOnline hat den Workshop ein wenig mit der Kamera begleitet und mit Beiträgen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit versucht herzustellen.

JUNI

Das Sommerfestival im Schlosspark

ZeitzOnline war mit Workshop dabei

Das Team „LiveTicker“ veröffentlichte Bilder und Kurznachrichten im Viertelstundentakt, während das Team „Bilder & Storys“ 1 bis 3 Blogbeiträge lieferte. Ein Konglomerat aus allem Eingesammelten hat am Ende im Workshop das Team „Magazin“ in einem als E-Paper im Magazinformat zusammengefasst.

Das Sommerfestival brachte auch in diesem Jahr wieder viele Schüler*innen zu attraktiven Angeboten in den Schlosspark. Auch für ZeitzOnline ein Highlight.

JULI

Helden, Entdecker, Romantiker und mehr...

Wir sind Zeitz ging online

Interessante Geschichten aus unserer Stadt, schöne Ereignisse, wunderbare Orte und kleine wie große Entdeckungen wollen neugierig machen auf unsere Stadt. Dazu gibt es einen guten Mix aus Fotos, Videos und Grafiken als Begleitung für die Seitenbesucher. Auch für Zeitzerinnen und Zeitzer wird es jede Menge zu entdecken geben.

Ein Projekt von TransMedial

AUGUST

Brot und Salz auf Weinhof Posa

Die Posamenschen übernehmen den Weinhof

17.8.2016 /
Heute lud man auf den Weinhof, um offiziell über die Zukunft des Weinhofes zu informieren, der nun an die Kultur-und Bildungsstätte Kloster Posa übergeben wurde.

Mit dabei ist Brigitta Hörig, die gemeinsam mit ihrem Norbert diesen Weinberg hegte und pflegte. Sie wisse ihr und das Erbe von Norbert Hörig bei den jungen Menschen auf Posa gut aufgehoben.

AUGUST

Zeitz wirbt mit da Vinci

Das Kampagnebild zur 1050-Jahrfeier wird enthüllt

Zehn gut gelaunte Zeitzerinnen und Zeitzer posierend in Anlehnung an da Vincis Abendmal werben ab heute für die Feierlichkeiten des 1050. Stadtjubiläums 2017. Oberbürgermeister Christian Thieme, einige der abgebildeten Models und Zeitzer Marketingvertreter enthüllten das Kampagnebild gegenüber dem Schlossparkeingang Stephanstraße. Das Motiv wird alle Werbeträger zur 1050-Jahrfeier schmücken. Auf den Großformaten werde dann jeweils an prominenter Stelle wechselnd das jeweilige Event mit Datum, Ort, Uhrzeit angekündigt.

SEPTEMBER

 

Einladend, erfrischend, informativ

Deutsches Kinderwagenmuseum im neuen Gewand.

Wenn der erste Teil des Deutschen Kinderwagenmuseums nach umfangreichen Umbauten am 2. September wieder eröffnet werden viele überrascht sein. In frischen pastellenen Farben laden Vitrinen, Litfaßsäulen und Schaukästen zum Entdecken ein. Dabei kommt auch das Spielerische nicht zu kurz. Sogar ein schreiendes Kind kann man beruhigen. Mehr wird aber nicht verraten. Entdecken Sie alles selbst.

OKTOBER

Eine Ziege im Rampenlicht

Versagte bei der Abstimmung etwa das Volk?

 

Nun war es (schon wieder) raus. Das Volk sollte im Michaelboten, dem Zeitzer Amtsblatt abstimmen. Zum zweiten Mal. Wo die „Ziege mit Wagen“ diesen nun endlich hin ziehen und wo sie dann endgültig stehen soll, dazu wird das Volk nun schon zum zweiten Mal befragt. Denn bereits zum Zuckerfest sollte es darüber abgestimmen.

Das hätte unsere Ziege intelligenter gelöst. Aber was heißt hier „hätte“? Sie hat! Denn eines hat diese Ziege doch erreicht – sie ist in aller Munde.

Lesen Sie Silvester: Possen und Peinlichkeiten.

Wir blicken mit einem Augenzwinkern auf Zeitzer Alltagsgeschehen.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.