aktuell oben
Skyscraper rechts schuetz22
Skyscraper links

„Von Venedig nach Zeitz“

„Von Venedig nach Zeitz“

Ensemble 1684, Leitung: Gregor Meyer
Barockmusikalische Botschafter

Reservix Onlineticket

Interessant – und für manche vielleicht unerwartet – ist, dass die protestantische Kirchenmusik des 17. Jahrhunderts stark von italienischen (katholischen) Komponisten beeinflusst wurde. Auch mitteldeutsche Tonkünstler reisten beschwerlich über die Alpen, um die neuen Trends in Venedig, Rom und andernorts zu studieren und für das eigene Schaffen fruchtbar zu machen. Vor allem das einfluss-reiche Venedig mit dem Markusdom als kirchenmusikalischem Epizentrum, der aufkommenden Oper und den Protagonisten Giovanni Gabrieli und Claudio Monteverdi war immer wieder Anziehungspunkt. Bereits Heinrich Schütz (1585-1672) stand in einer längeren Tradition, als er von 1609 bis 1613 in der Lagunenstadt bei Gabrieli (1554/57-1612) studierte (ein weiterer Aufenthalt wird ihn 1628/29 auch zu Monteverdi führen). Ergebnis dieser Lehr- und Wanderjahre sind u.a. die Psalmen Davids (1619), in denen Schütz die Gabrielischen Studienfrüchte auf sein eigenes Schaffen übertrug. Von der Auseinandersetzung mit den venezianischen Modellen profitieren auch andere Tonsetzer, allen voran Johann Rosenmüller (1617/19-1684), der ab Mitte der 1640er Jahre eine breite Förderung durch den inzwischen zum Dresdner Hofkapellmeister berufenen Heinrich Schütz erfährt. Und mit dem großen Kapellmeister als Mentor wird Rosenmüller jene kompositorische Meisterschaft erlangen, die sein Werk bis heute unsterblich macht.

Foto: Heiko Preller

Über das Ensemble

„Was uns beim Staufener Konzert des Ensembles 1684 so begeistert und berührt hat, war – neben der frappanten Könnerschaft und unbedingten Hingabe, mit der alle die hinreißende Musik Johann Rosenmüllers darboten – die Zugewandtheit: Zugewandtheit der Musiker und Musikerinnen untereinander, die sich wechselseitig in ihrer spürbaren Musizierfreude zu befeuern schienen, besonders aber auch zum Publikum, das sich vom ersten bis zum letzten Ton als fest mit eingebunden erleben durfte. Danke für ein intensives, wunderbares Hör-Erlebnis!“

(Johannes und Dr. Edda Güntert zu unserem Konzert bei der Staufener Musikwoche am 03.08.2019)

Das von Markus Berger und dem Leiter des Leipziger GewandhausChores Gregor Meyer gegründete und künstlerisch geleitete Ensemble 1684 widmet sich vorrangig der Pflege vorbachischer Barockmusik. Im Zentrum stehen dabei mitteldeutsche Komponisten, deren Werke seltener aufgeführt werden oder ganz in Vergessenheit geraten sind. Den aktuellen  Schwerpunkt bildet das Œuvre Johann Rosenmüllers, der das zweite Drittel des 17. Jahrhunderts musikalisch wie kaum ein Zweiter geprägt hat. Insbesondere zu Rosenmüller entfaltet das Ensemble auch eine rege Forschungs- und Editionstätigkeit; die meisten der aufgeführten Werke werden aus originalen Quellen für die Programme neu aufbereitet und teilweise auch rekonstruiert. Die Künstler des Ensemble 1684 verstehen sich zudem als barockmusikalische Botschafter. Regelmäßig werden Kooperationsprojekte mit Kantoreien und (musik-)schulischen Ensembles initiiert sowie niederschwellige Konzertformate etabliert, um möglichst vielen Menschen den Reichtum mitteldeutscher Barockmusik nahezubringen.

Das Ensemble ist regelmäßiger Gast bedeutender nationalen und internationaler Festivals, wie z.B. Leipziger Bachfest, Heinrich-Schütz-Musikfest, Orgelspiele Mecklenburg-Vorpommern, MDR Musiksommer, Staufener Musikwoche u.a.  Eine erste CD mit einem Querschnitt durch das Schaffen Rosenmüllers erschien Ende 2017, eine weitere wird 2020 folgen.

Lernen Sie auf diesen Seiten das Ensemble kennen, hören und lesen Sie Töne und O-Töne und infomieren Sie sich über die kommenden Konzerttermine. Auf unserer Facebook-Seite berichten wir zudem über unser lebendiges Konzertleben.

Print Friendly, PDF & Email
Schlagwörter: ,

Datum

10 Jul 2022

Uhrzeit

17:00 - 19:00

Mehr Info

Mehr darüber
Dom St. Peter und Paul

Veranstaltungsort

Dom St. Peter und Paul
Schloßstraße 7, 06712 Zeitz
Website
http://www.kath-zeitz.de/
Musikfreunde EULE Orgel Zeitz

Veranstalter

Musikfreunde EULE Orgel Zeitz
Telefon
+49 34 41 53 93 90
E-Mail
euleorgelzeitz@gmail.com
Website
https://www.euleorgel-zeitz.de/
Mehr darüber

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to content