Neujahrskonzert

Neujahrskonzert

12. Januar 2019 / 19:30 / Capitol

Neujahrskonzert des Leipziger Symphonieorchesters

Was kann es Schöneres geben, als das neue Jahr mit einem Strauß beschwingter Melodien zu beginnen. Das Leipziger Symphonieorchester unter der Leitung von Nicolas Krüger hat wieder viele beliebte Walzermelodien und Operettenklänge herausgesucht, um gemeinsam mit seinem Publikum die ersten Tage des neuen Jahres musikalisch zu feiern.

Als Solistin konnte die Sopranistin Anika Paulick verpflichtet werden und Rainer Mlynarczyk wird mit seiner liebenswürdigen Art und Weise wieder gekonnt durch den Konzertabend führen.

Freuen Sie sich auf ein beschwingtes Neujahrskonzert!

Das Leipziger Symphonieorchester feierte im Jahr 2013 das 50jährige Bestehen. Mit seinen Konzerten prägt der Klangkörper das Musikleben im Kulturraum Leipziger Raum entscheidend mit, wo es das einzige sinfonische Orchester für rund 500.000 Menschen ist. Hier ist es fest verwurzelt, von hier aus wirbt es für die Region im In- und Ausland, hier stellt es sich der aktuellen Herausforderung.

Mitwirkende

Lilian Giovanini absolvierte ein Studium im Fach Musikpädagogik an der Universität von São Paulo, Brazilien bei Prof. Alexandre Ocdy und Prof. Celine Imbert Parallel dazu schloss sie ein Studium für Musikalische Grundausbildung und Opernschule bei Prof. Alexandre Ocdy – Ribeirão Preto, Sp – Brazil ab.

Derzeit studiert sie bei Prof. Carola Guber. Lilian Giovanini musizierte in Konzerten u.a. mit dem Shanghai Symphonieorchester, Martin Grubinger Ensemble, Symphonieorchester von Porto Alegre. Konzerte führten sie als Sopransolistin bereits nach Shanghai, Tongyeong (Südkorea), São Paulo und Porto Alegre.

Rainer Mlynarczyk schloss die Handelshochschule seiner Heimatstadt Leipzig mit Diplom ab.

1993 war er Mann der ersten Stunde bei 91 Punkt 3, Radio Leipzig und moderierte fünf Jahre erfolgreich „eigene“ Sendungen wie „Sonntagsfrühstück“ oder „Treffpunkt Airport“. Seine markante Stimme beförderte auch in ungezählten Werbespots Botschaften. Bei Leipzig Fernsehen „talkte“ er regelmäßig mit hochkarätigen Gesprächspartnern in der Sendung „Stadtgespräch“, auch im Regionalsender „info-tv Leipzig“ war er präsent. Vor kurzem sprach er zwei Hörbuch-Produktionen für Kinder ein.

Mitte der 90er Jahre begann eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Leipziger Symphonieorchester, für das er viele Programme unterschiedlichen Charakters moderiert.

Nicolas Krüger studierte Klavier bei Alain Planès und legte die Studien Harmonielehre, Kontrapunkt, Klavierbegleitung, Chor- und Orchesterleitung am Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris jeweils mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Zunächst übernahm er die Leitung des Chores beim Orchestre de Paris, es folgten Engagements als Orchester- und Operndirigent, wobei er bis heute auch als Klaviersolist und Liedbegleiter erfolgreich auf internationalen Festivals präsent ist.

Engagements brachten ihn mit Offenbachs „Les Brigands” an die Oper Toulon, mit Mozarts „Don Giovanni” und dem Orchester der Prager Oper an die Oper Nice-Côte d’Azur, mit „Les Mamelles de Tiresias“ nach Bangkok, mit „Pelléas und Mélisande” an die Opéra Comique Paris und nach Mexico.

Seit September 2005 ist Nicolas Krüger Dozent an dem Conservatoire National Supérieur de Musique in Paris.

Im Mai 2018 wurde Nicolas Krüger zum neuen Chefdirigenten des Leipziger Symphonieorchesters berufen. Die Stadt Böhlen, alleinige Gesellschafterin des Orchesters, folgte damit der Empfehlung der Mitglieder des LSO, die sich mit großer Mehrheit für Nicolas Krüger entschieden hatten. Krüger setzte sich bravourös gegen 100 Mitbewerber durch und tritt sein Amt mit Beginn der Spielzeit 2018/19 an.

Tickets erhalten Sie in der Tourist-Info, allen bekannten VVK.

Online RESERVIX TICKETS

Foto: Leipziger Symphonieorchester
Quelle: kultur-zeitz.de

In Google Kalender laden als ICAL exportieren

„Mein Italien“ Fotografien

Fotoausstellung Hartmut Krimmer, Frank Wäschle "Man mag so alt, so gelehrt, so weise und geschmackvoll sein, als man will - eine Reise nach Italien gibt immer noch dem Geist ein neues Gepräge." (Georg Christoph Lichtenberg) "Der Italiener hat überhaupt ein tieferes Gefühl für die hohe Würde der Kunst als andere Nationen. Jeder, der nur irgend ...

Erfahren Sie mehr »
Amtsgericht Zeitz, Herzog-Moritz-Platz 1
Zeitz, 06712
+ Google Karte anzeigen

Kreisfotoschau Burgenlandkreis

Aller zwei Jahre wechselt die Kreisfotoschau Burgenlandkreis jeweils zwischen den Museen der großen Städte im Landkreis. „Die finanzielle Unterstützung der Ausstellung erfolgt in bewährter und großzügiger Weise durch die Sparkasse Burgenlandkreis und den Rotary Club „Heinrich Schütz“ Weißenfels“, freut sich Johannes Kunze. Eröffnen werden die Kreisfotoschau des Burgenlandkreises am 27. Mai 2020 Landrat Götz Ulrich ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

HR Giger. Auf unbestimmt verschoben!

Magische Welten eines Genies HR Giger (* 5. Februar 1940 in Chur; † 12. Mai 2014 in Zürich) ist der Künstlername von Hans Rudolf Giger. Er war ein Schweizer bildender Künstler, Maler und Oscarpreisträger. Gigers Werk kann dem Surrealismus zugerechnet werden. Bekannt ist HR Giger auch als Erschaffer der Alien-Figur in der Hollywood-Filmreihe „ALIEN-Das unheimliche ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Uta trifft Nina

"Ausdrucksstark, lebendig, faszinierend in ihrer Eigenständigkeit – wer die zwölf Stifterfiguren im Naumburger Dom betrachtet, ist augenblicklich berührt. Statt zwölf Steinskulpturen scheinen echte Menschen auf den Besucher herabzublicken. Nicht umsonst zählen Uta, Reglindis und die anderen Figuren des Naumburger Meisters zu den herausragendsten Kunstwerken des Hochmittelalters. Der Fotograf Jürgen Sieker hielt diese Wahrhaftigkeit in intensiven ...

Erfahren Sie mehr »
3€
Naumburger Dom, Domplatz 16/17
Naumburg, 06618
+ Google Karte anzeigen

Gerhard Vontra. Bin ich

Zum 100. Geburtstag des gebürtigen Altenburgers Gerhard Vontra zeichnete 365 Tage im Jahr. Mit Stift und Papier, Pinsel und Farbpalette traf man ihn in der Fußgängerzone und am Strand, in Fabriken und im Gerichtssaal, im Museum und im Zoo und regelmäßig im DEFA-Filmstudio und bei der Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche. „Ein Straßenzeichner überall“, wie er ...

Erfahren Sie mehr »
Residenzsschloss Altenburg, Schloss 2-4
Altenburg, 04600
+ Google Karte anzeigen

LOST PLACES. Eine Spurensuche.

Multimediale Ausstellung spürt Geschichte in Droyßig nach Öffnungszeiten: Samstags u. Sonntags 14:00 - 18:00 Uhr Der eine kann ihrem morbiden Charme verfallen, andere schütteln bedauernd den Kopf, wieder andere machen sich ernsthafte Sorgen. Die Rede ist vom Charme der Vergänglichkeit in verlassenen, verfallenden Gebäuden - LOST PLACES. In Droyßig bringt der Heimatverein sie zusammen: jene ...

Erfahren Sie mehr »
Schloss Droyßig, Schloss 1
Droyßig, 06722
+ Google Karte anzeigen

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.