Buntes Treiben am ZeitzBlick

Buntes Treiben am ZeitzBlick

Mieterfest der Wohnungsbaugesellschaft Zeitz

Mittlerweile hat es Tradition und wird gern angenommen, das Mieterfest der Wohnungsbaugesellschaft Zeitz GmbH (WGB) am Haus Zeitzblick in Zeitz-Ost.

Aus dem Festzelt strömen Bigbandklänge und an den vielen Ständen Mieter*innen und Gäste, die einfach mal gucken kommen. Oder sie verbinden den Besuch am Glücksrad bei den Stadtwerken mit einer Mahlzeit. Dort, an der hochgebockten Gulaschkanone gibt es Erbsensuppe mit Bockwurst. Andrè Schärschmidt, im Alltag bei der WBG zuständig für Haustechnik, betätigt sich hier als viel gefragter Essenausgeber.

Mitten im Gedränge erwischen wir den WBG-Chef Jörg Stolper im Gespräch mit Mietern. Es sei ihm wichtig, auch in gelöster Atmosphäre über dies und jenes zu sprechen. Etwa 3.000 Wohnungen hat die WBG im Bestand. Dazu zählt auch der Leerstand, der allerdings zuletzt Stück für Stück minimiert worden sei.

Sehr gut angenommen würden, so Stolper, auch die neueren Projekte der kommunalen WBG. Es sei erfreulich, wenn es etwa am Neumarkt für Wohnungen schon Vorverträge zur Vermietung gäbe, deren Bau noch nicht begonnen habe. Der Neumarkt ist inzwischen ein gefragtes Wohnquartier mitten im Stadtzentrum. Mit dem genannten Projekt Neumarkt 2 ist das Ensemble am Neumarkt 2017 geschlossen. Handlungsbedarf sieht Jörg Stolper noch allerhand hinter den Häusern. ZeitzOnline hatte über die Planungen dort erst kürzlich berichtet.

Bei den Mietern kommt das Fest sehr gut an, wie Gespräche bestätigen. Wer noch Lust hat – bis 17:00 Uhr geht das Fest in der Käthe-Niederkirchner Straße noch.

Website WBG WBG auf Facebook
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.