Die 100-Tagepost an den OB

Die 100-Tagepost an den OB

Unsere Fragen an Christian Thieme zu den Antworten im Wahlkampf

Hinter dem neuen Oberbürgermeister liegen bewegte Zeiten. Der Wahlkampf, der Amtsantritt am 1. Mai, die Geburt seines zweiten Kindes, der Umzug mit Familie von Hamburg nach Zeitz.

Diese Woche ist Christian Thieme 100 Tage im Amt. Im Wahlkampf hatten wir den Kandidat*innen Fragen gestellt. Nun, nach 100 Tagen im Amt sandten wir an den neuen Oberbürgermeister dessen Antworten von damals und fragen nach, wie es mit der Umsetzung der in den Antworten gesetzten Zielstellungen aussieht.

Nachfolgenden Text sandten wir via E-Mail an den Oberbürgermeister. Wir haben mit Herrn Thieme abgestimmt, dass er die Fragen in der kommenden Woche beantwortet, da er sich bis 12.8. im Urlaub befindet.

Die folgende Mitteilung haben wir in Absprache mit Herrn Thieme bis heute nicht veröffentlicht.
Also, nächste Woche auf ZeitzOnline die Antworten lesen. Hier der Beitrag, den der OB geschickt bekam:

Wir fragten im März:

Welches sind Ihre drei wichtigsten Entscheidungen bzw. Vorhaben, die Sie in den ersten 100 Tagen Ihrer Amtszeit angehen werden?

Christian Thieme antwortete:

"Als erstes würde ich die Innenstadtbelebung angehen und würde insbesondere zunächst einen Citymanager installieren, würde die Homepage der Stadt überarbeiten lassen und eine Bürgerfragestunde einführen.

CHRISTIAN THIEME

Also fragen wir nach 100 Tagen:

  • Ist ein/e Citymanager/in installiert?
  • Wie ist der Status quo bei der Überarbeitung der Homepage?
  • Wie wird die Bürgerfragestunde von den Bürger*innen angenommen?

Wir fragten im März:

Welche konkreten Maßnahmen würden Sie treffen, um das Image der Stadt Zeitz nachhaltig zu verbessern?

Christian Thieme antwortete:

"Bei dem Image der Stadt unterscheide ich zunächst das Image der Stadt nach innen und das Image nach außen.  Das ist zunächst für den Tourismus wichtig. Hier würde ich bei der Homepage der Stadt anfangen, denn man braucht schöne Bilder, um etwas zu verkaufen und um den Wunsch bei Außenstehenden zu wecken, Zeitz zu besuchen. Dann ist wichtig für das Image der Stadt nach innen, dass sich die Menschen hier wohl fühlen und gerne hier leben. Das fängt bei einer wirtschaftsfreundlichen Politik für mehr Arbeitsplätze an, geht über eine optische Verbesserung des Stadtbildes und ein reichhaltiges Angebot an Freizeitgestaltung und Bildungsmöglichkeiten.

CHRISTIAN THIEME

Also fragen wir nach 100 Tagen:

  • Welche konkreten Maßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes sind eingeleitet?
  • Sind bereits erste Verbesserungen an Freizeitgestaltung und Bildungsmöglichkeiten in Sicht?

Wir fragten im März:

Alle Kandidat-/innen sprechen von der Innenstadtbelebung. Bitte nennen Sie uns die Knackpunkte, welche aus Ihrer Sicht entscheidend zu einer Belebung beitragen könnten.

Christian Thieme antwortete:

"Eine Innenstadtbelebung bedeutet schlicht, dass mehr Menschen in die Innenstadt kommen. Die Innenstadt muss wieder als Wohnort attraktiv werden, die Stadt muss für Touristen insgesamt attraktiv sein, es müssen viel mehr Veranstaltungen in der Innenstadt stattfinden und das alles bedingt, dass auch mehr Geschäfte in der Stadt entstehen und sich halten können. Das Rad muss hier nicht neu erfunden werden. Man muss es nur benutzen. Es führen auch viele unterschiedliche Wege zum Ziel, die auch alle gleichzeitig beschritten werden können, ohne sich gegenseitig auszuschließen. Wichtig ist für mich hier ein richtiges Citymanagement von Seiten der Stadt.

CHRISTIAN THIEME

Also fragen wir nach 100 Tagen:

  • Welches „Rad“ wollen Sie zur Innenstadtbelebung nutzen?
  • Wie weit sind Sie inzwischen ein „richtiges Citymanagement“ auf den Weg zu bringen?

Foto: Die Familie Thieme im Zeitzer Schlosspark

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.