Es bewegt sich etwas!

Es bewegt sich etwas!

Gute Beispiele zum Tag der Städtbauförderung

„Es bewegt sich etwas“, eine Feststellung, die uns hier in Zeitz gelegentlich ziemlich schwer fällt. Dass sich etwas bewegt, kann das wache Auge durchaus sehen. Heute zum Tag der Städtebauförderung konnte man auch sehen: es bewegt sich etwas in die richtige Richtung. Nämlich Wohnen in der Innenstadt attraktiv zu machen und sie dadurch entscheidend und nachhaltig zu beleben.

Das Entwurfskonzept nimmt das gesamte Quartier in den Blick
Das Entwurfskonzept nimmt das gesamte Quartier in den Blick

Die Stadt bot zum Tag der Städtebauförderung verschiedene Führungen an Orte, an denen Mittel aus der Städtebauförderung eingesetzt wurden. ZeitzOnline entschied sich für das sogenannte „Quartier 15“. Dieses Quartier ist der Bereich der von Neumarkt-Michaeliskirchhof-Roßmarkt-Kramerstraße eingefasst ist.

Erfolgreicher Lückenschluss

Am Neumarkt klafft derzeit durch Abriss der Nr. 2 eine Lücke. Wie die Zeitzer Wohnungsbaugesellschaft (WBG) diese Lücke schließen will konnten Besucher*innen anhand von Zeichnungen sehen. Gut zu erkennen, es wird ein gelungener Lückenschluss werden, der ab Juli diesen Jahres beginnen wird. In Nachbarschaft der gut gelungenen Sanierung an Neumarkt 1 wird hier ein Ensemble entstehen, das wichtige Impulse zur Weiterentwicklung dieses Quartiers setzen wird. Da kannst du schon einmal träumen, ob nicht doch einige Zeit hin gelingen kann, auch der beinahe toten Kramerstraße neues Leben einzuhauchen.

Die Städtebauförderung, in der Regel eine sogenannte Drittelförderung (1/3 Bund, 1/3 Land, 1/3 Kommune) kann hierbei auch für private Bauträger durchaus wertvolle Unterstützung sein. Schön, dass sich die Stadt Zeitz am Tag der Städtbauförderung beteiligt und versucht, durch Transparenz künftige Entwicklungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Durchaus optimistisch sehen das auch Matthias Musgiller von der WGB und Herr Poser vom Büro jp-bauplanung, für deren interessante Ausführungen zu danken ist.
Auf lange Sicht sind bei noch immer schwindender Bevölkerung die Alternativen zu Innenstadt nahem Wohnaufschluss auch überschaubar. Darin waren sich die Rundgangteilnehmer*innen am Ende schnell einig.

Zufällige Überraschung

Dann gab es noch eine zufällige Überraschung. Der ZEKIWA Fanclub Zeitz zog über den Neumarkt eine Art kleine Parade mit den schönsten Modellen und stellte sich wenig später zur Präsentation am Altmarkt auf. Ein paar Impressionen: haben wir entfernt.

Anmerkung der Redaktion: nachdem sich der ZEKIWA-Fanclub über die Veröffentlichung der Bilder beklagte haben wir diese entfernt. Die Rechte der Bilder liegt bei ZeitzOnline und ein unkorrektes Verhalten lag auch nicht vor. Nicht gerne, aber wir folgen dennoch mit der Löschung der Bilder dem Wunsch des Clubs.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.