September 30, 2022

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Skyscraper rechts schuetz22
Skyscraper links
„Grüne Quartiere“ – Zeitz gewinnt Publikumspreis
„Grüne Quartiere“ – Zeitz gewinnt Publikumspreis

„Grüne Quartiere“ – Zeitz gewinnt Publikumspreis

Fotowettbewerb eröffnet breites Publikum

Mit dem Titelbild von Enrico Müller gewinnt Zeitz im Fotowettbewerb „Grüne Quartiere – Städtebauförderung für nachhaltige und lebenswerte Städte“ den Publikumspreis. Die neue Folge der „Reportagen aus der Städtebauförderung“ wird nun demnächst in Zeitz gedreht.

„Städte wie Zeitz zeigen, wie alte Bausubstanz erhalten und zu neuem Leben erweckt werden kann“, sagt Bundesministerin Geywitz. „Ohne diesen Ideenreichtum könnten wir heute nur noch wenige Zeugnisse der Geschichte sehen. Das Franziskanerkloster ist nicht nur ein touristischer Anziehungspunkt, sondern weiterhin auch ein Ort, an dem gelernt, gelebt und gelacht wird. Sinnvoller kann die Städtebauförderung des Bundes nicht in Stein und Holz umgesetzt werden. Ich beglückwünsche die Stadt Zeitz und ihr vielen Engagierten zu dem ersten Preis beim Fotowettbewerb ‚Grüne Quartiere – Städtebauförderung für nachhaltige und lebenswerte Städte‘ und bin gespannt, welche weiteren städtischen und privaten Projekte die Stadt noch umsetzen wird.“

Zuvor hatte die Ministerin zum 15. Bundeskongress Nationale Stadtentwicklungspolitik in Berlin dem Zeitzer Oberbürgermeister die Glückwünsche zum 1. Platz persönlich überbracht. Der übergab als Dankeschön das Zeitzer Panoramalicht als kleinen Gruß das aus der grünen Wohn- und Kulturstadt an der Weißen Elster.

  • BM Klara Geywitz mit OB Christian Thieme und dem Siegerfoto (c) BMWSB
  • Kleiner Gruß aus Zeitz – OB Thieme übergibt BM Geywitz ein Zeitzer Panoramalicht als kleines Präsent (c) BMWSB
  • Siegerurkunde (c) Stadt Zeitz

„Wir haben es gemeinsam geschafft, für Zeitz überregional zu werben und an Bekanntheit zu gewinnen, auch auf Bundesebene. Das ist etwas Besonderes und keineswegs alltäglich,“ freut sich Christian Thieme.

Bei der Städtebauförderung können Kommunen und Private Fördergelder beantragen, um Wohn- und Lebensräume nachhaltig attraktiver zu gestalten. „Man muss ganz klar sagen, ohne die Städtebauförderung sähe Zeitz heute vielerorts bei weitem nicht so schick aus, denn bislang konnten so über 140 Mio. € seit 1990 investiert werden“, betont Thieme. „Ich bedanke mich beim Bund, beim Land Sachsen-Anhalt sowie natürlich bei allen Investoren und den Mitarbeitern der Stadtverwaltung sehr herzlich für die großartige Arbeit und konstruktive Zusammenarbeit.“

Highlights aus Zeitz, die aus Mitten der Städtebauförderung realisiert wurden: Albrecht`sche Palais, Barriere freie Umbau Schloss Moritzburg, Landesgartenschau in Zeitz 2004. Aktuelle Projekte sind das Franziskanerkloster mit der Evangelischen Grundschule und dem Hort, die Modernisierung und Instandsetzung der ehemaligen ZEKIWA-Fabrik sowie die energetische Modernisierung und Instandsetzung der Grundschule in Zeitz-Ost.

Auch private Eigentümer in Zeitz wissen die Unterstützung der Städtebauförderung zu schätzen. So etwa Petra Mattheis und Sascha Nau oder die Familie Wagener mit ihren Sanierungsprojekten. Diese Förderung stellt für klamme Kommunen eine beträchtliche Entlastung und zugleich Unterstützung in der Stadtentwicklung dar.

Hintergrundinformation

Das Fotomotiv, mit dem sich Zeitz beim Fotowettbewerb „Grüne Quartiere – Städtebauförderung für nachhaltige und lebenswerte Städte“ beworben hat, ist eine Impression mit zwei spannenden Projekten, die das Stadtbild entscheidend prägen und die mithilfe der Städtebauförderung realisiert werden können: das ehemalige Franziskanerkloster mit Evangelischer Grundschule und Turnhalle – vor dem Weinberg samt Spielplatz und grüner Allee mitten in der Stadt. Ziel ist, die historischen Mauern des Franziskanerklosters für die Evangelische Grundschule Zeitz mit Hortbetreuung herzurichten und zu einer modernen sowie traditionsbewussten Schulstätte auszubauen.

Im Dezember 2021 erhielt die Stadt den Bewilligungsbescheid für die umfangreiche Sanierungsmaßnahme auf Grundlage des Förderprogramms „Lebendige Zentren“. Aktuell gibt es die Bewilligung für förderfähige Maßnahmen in Höhe von rund 5,1 Mio. €. Die Stadt Zeitz erhält hierbei Fördermittel in Höhe von rund 4,1 Mio. € (80%).

Fotos: BMWSB (2), Stadt Zeitz (1) / Quelle: Pressemitteilung Stadt Zeitz

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content