aktuell oben
Skyscraper rechts schuetz22
Skyscraper links
„Das Mädchen mit den goldenen Händen“

„Das Mädchen mit den goldenen Händen“

Diese und kommende Woche im Brühl Cinema

Fast auf den Tag genau zwei Jahre ist das her. Die Schauspielerin Corinna Harfouch fährt am Schützenplatz Fahrrad. Mehrmals immer den gleichen Weg bis die Aufnahme im Kasten ist. Kalt und windig war es, als ZeitzOnline ein Filmteam bei Dreharbeiten in Zeitz begleitete (wir berichteten). Nun ist „Das Mädchen mit den goldenen Händen“ auch im Brühl Cinema angekommen (zum Programm). Eine Aufführung mit beteiligten Protagonist:innen gibt es nun zwar nicht, der Film aber ist sehr sehenswert.

Worum geht es?

Ein kleines ostdeutsches Provinzstädtchen im Jahr 1999 kurz vor dem Millennium-Wechsel. Die Menschen haben schon viele Umbrüche hinter sich, weitere stehen bevor. Gudrun feiert heute ihren 60. Geburtstag, in einem alten, verfallenen Herrenhaus, das zu DDR-Zeiten als Kinderheim genutzt wurde, in dem auch sie selber elternlos aufgewachsen ist. Eine schwierige Geschichte zwischen Wehmut und Nostalgie. Zur Geburtstagsfeier reist auch Gudruns Tochter Lara aus Berlin an. Sie ist mit dem Stiefvater aufgewachsen, über ihren leiblichen Vater wollte die Mutter nie sprechen, entsprechend angespannt ist das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter.
Ausgerechnet während der Feier erfährt Gudrun, dass das ehemalige Kinderheim an finanzkräftige Investoren verkauft werden soll, die es zum Hotel ausbauen wollen: Eine wirtschaftliche Perspektive für die strukturarme Region oder Ausverkauf der eigenen Geschichte? Über diese Frage scheiden sich die Geister im Ort. Während Gudrun in den nächsten Tagen alles daran setzt, das Kinderheim als Gemeinde- und Begegnungszentrum für alle Bewohner zu erhalten, macht sich ihre Tochter Lara auf die Suche nach ihrem Vater und einer Erklärung für die unnachgiebige Härte ihrer Mutter. (Quelle: Verleih)

Hier als kleiner Vorgucker der Trailer:

Demnächst in KulturZeitz (Änderungen vorbehalten)

Keine Veranstaltung gefunden!
Mehr laden
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content