aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Das „Universum“ schlägt zurück

Das „Universum“ schlägt zurück

Wie ungerecht doch Social Media sein kann

Die Droge Beifall

Jetzt wird das aber ungerecht! Manch OB sang davon schon ein Lied. Bis hier her mochte er es, aus den sozialen Medien Likes und zustimmende Kommentare auf seine ach so wichtigen Beiträge wie betörenden Weihrauch in sich aufzunehmen. Bis er mit diffusen Wortspielen versuchte, sich selbst nach einer deutlichen Niederlage als alleiniger Sieger zu präsentieren. Das bringt das Uservolk in Rage. Jäh verflogen sind die betörenden Wölkchen und weichen Hohn und Spott. Der so Geschmähte bekennt alsdann öffentlich, er fühle sich in Social Media angegriffen. Und ungerecht behandelt.

Frag nicht den User, Presse

Andere nutzen Social Media als wäre es das Universum oder doch wenigstens eine die Welt spiegelnde Glaskugel. In schöner Regelmäßigkeit befragt etwa die Tagespresse die sozialen Medien, fängt dort Meinungen der User zu Aktuellem ein, um ihre Berichterstattung auf zu hübschen, Zeit für Befragungen und Recherche zu sparen. Oder was auch immer sie sich dabei denken.
Hätte sie es doch dieses Mal auch getan. Vorher. Und hätte sie doch dieses Mal die Zeit für Recherche aufgebracht. Vorher. Stattdessen stellte sie vier Fragen an den Landrat. Nachher. Das ist ihr gutes Recht. Nur kommt es gelegentlich auch darauf an, wie man fragt und warum. Und zu welchem Zeitpunkt.

Gerade eben feiert man im Burgenlandkreis die Aufnahme des Naumburger Domes in die UNESCO-Welterbeliste. Dem voraus gegangen war die erfolgreiche Verteidigung des Antrages durch eine kleine Delegation aus dem Landkreis in Bahrain. Dann flattern vier seltsam kommentierte Fragen der Tagespresse ins Haus:

„Sehr geehrter Herr Ulrich,

noch eine kurze Nachfrage zu Ihrem Ausflug nach Bahrain.
Bitte beantworten Sie mir die angeführten Fragen bis zum 9. Juli 2018, 15 Uhr.
Vielen Dank für Ihre Zuarbeit.

  1. Von wann bis wann haben Sie sich in Bahrain aufgehalten?
  2. Wer hat die Kosten für den Aufenthalt übernommen?
  3. Ist außer Ihnen noch jemand von der Kreisverwaltung oder dem Kreisrat nach Bahrain geflogen und wer kam in diesem Fall für die Kosten auf?
  4. Ist die Reise nach Bahrain mit öffentlichen Geldern finanziert worden und wenn ja – wie begründen Sie diese Entscheidung?“

Dieses Mal drehten die Befragten den Spieß um und fragten ihrerseits in den sozialen Medien, was die geneigten User denn von solchen Fragen hielten. Wir nehmen es vorweg: Nicht viel. Um nicht zu sagen gar nichts. Unverständnis, Hohn und Spott ist zu lesen in den vielen Kommentaren.

Das muss den aufmerksamen Social-Media-Gefährten nicht wundern. Besagte Tagespresse schon gar nicht. Wie andere User konnte schließlich auch sie in Echtzeit in eben diesen Medien miterleben wer mit wem und wie lange in Bahrain zur Sitzung der Kommission weilte (Fragen 1 bis 3). Ein Sitzungsmarathon, der ganz sicher eines nicht war, ein Ausflug. Wer für die Kosten aufkam konnte der wissen, der den Kreistag verfolgt, etwa die Tagespresse. Denn dort hatte lange vorher der Landrat darüber Auskunft gegeben.

Nachgerade ein schlechter Witz ist Frage 4. Das kommt davon, wenn du zu viele Fragen von Usern in sozialen Medien beantworten lässt. Das kommt vom vielen Weihrauch. Zu viel davon wirkt nicht therapeutisch, es scheint die Sinne zu vernebeln. Social Media, dieses Scheinuniversum, jetzt schlägt es mal zurück. Ungerecht kann ich das nicht finden.

Cool und sachlich, die Antworten:

 

Demnächst in KulturZeitz

Duo Vitis & Strier aus Israel

Zünftig soll es zugehen am 21. Juli im Amadeus. Das Atrium-Hotel eröffnet eine neue Events- und Tagungslocation. Das Besondere: unter freiem Himmel tagen, feiern, essen. Denn aus einem der  einstigen begrünten Innenhöfe wurde nun eine 300 Quadratmeter große Terasse, ein Multitalent für Multi-Events. Attraktive Beleuchtung, zauberhafte Grünpflanzen und ausreichend Sitzmöglichkeiten sorgen für eine gute Atmosphäre. ...

Mehr erfahren »
Atrium Hotel Amadeus, Pretzscher Straße 20
Osterfeld, 06721
+ Google Karte
10€

Konzert für Orgel, Trompete und Gesang

Ein Top besetztes Konzert für Orgel, Trompete und Gesang erklingt im Rahmen der Eule Orgel Konzerte 2018. Friedemann Immer (Niederkassel) – Trompete Claudia Immer (Niederkassel) – Gesang, Babett Hartmann (Kopenhagen) – Orgel Werke von Henry Purcell, Alessandro Melani, Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel

Mehr erfahren »
Dom St. Peter und Paul, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
1€ - 12€

Sommersinfonie

Das Jugendsinfonieorchester Sachsen-Anhalt spielt im Schlosspark Moritzburg Zeitz Smetana: Die Moldau Grieg: Klavierkonzert Dvořák: 8. Sinfonie Bereits seit mehreren Jahren gastiert das Jugendsinfonieorchester des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt im 2-jährigen Rhythmus im Zeitzer Gartentraum. Die jungen Talente aus dem gesamten Bundesland zeigen dabei Ihr Können auf verschiedenen klassischen Instrumenten und beweisen hohe musikalische Spielkunst. Für das leibliche ...

Mehr erfahren »
Schlosspark Zeitz, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
9€ - 16€

IV. Pecha Kucha Night. Thema UTOPIE

"UTOPIE" im Zeitzer Rathaus? Dass passt. Zum Thema UTOPIE sehen Sie von den PräsenterInnen 20 Folien mit je 20 Sekunden Laufzeit. Also keine ermüdenden Reden, in denen die Füße einschlafen. Sie erleben in Vorträgen von 6:40 Min. das Wesentliche, knackig und wohl pointiert.  Zehn Referate sind gebeten, den Blick nach vorn zu wagen. Wie sieht ...

Mehr erfahren »
Rathaus Zeitz, Altmarkt 1
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06132 Deutschland
+ Google Karte

1976. Die Krise der DDR

Lesung und Gespräch mit Karsten Krampitz Es hätte so schön sein können: 1976 wurde der Palast der Republik eröffnet. Bei den Olympischen Spielen in Montreal errang die DDR 40 Goldmedaillen. Erich Honecker löste Willi Stoph im Amt des Staatsratsvorsitzenden ab. Und doch war das Jahr 1976 mit der Ausbürgerung von Wolf Biermann und der Selbstverbrennung ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Industrie einst und heute-live

80 Jahre Industriestandort. 75 Jahre Tröglitz Tag der Heimatgeschichte im Hyzetmuseum Allerhand zu erzählen und zu zeigen wissen die Ehrenamtlichen der AG Heimatgeschichte nicht nur an diesem, aber an diesem Tag besonders. Es wird Filme über die Entwicklung des traditionsreichen Industriestandortes, Busrundfahrten und im Hyzet-Museum selbst neben dem Anlagenmodell noch allerhand zu entdecken geben. An ...

Mehr erfahren »
Industriepark Zeitz, Hauptstraße 30
Elsteraue, 06729
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.