aktuell oben
Skyscraper rechts schuetz22
Skyscraper links
Wenn der Postmann zweimal klingelt

Wenn der Postmann zweimal klingelt

Corona sorgt für mediales Blütentreiben

Du kannst es nicht wissen bei diesem Virus in diesen Corona-Tagen. Aber du kannst ja so tun, als würde es dir nützen, es zu wissen. Also regst du dich über die Informationspolitik auf und lässt deinen Unmut über die Sozialen Medien die geschätzte Weltöffentlichkeit wissen. Hat deine Stadt nun einen Corona-Fall oder nicht? Einen als solchen identifizierten Corona-Fall! Oder sind es fünf oder neun Fälle? Ist, das zu wissen von Belang? Nein, ist es nicht.
Solange der Postmann zweimal bei dir klingelt und weder du noch er wissen kann ob er oder du – zwei völlig von Symptomen freie Erdenbürger – dieses Virus dennoch mit sich herum schleppen, ist dieses Wissen vollkommen ohne Belang. Schon das nächste „Guten Morgen“ zum Nachbarn kann die Kettenreaktion auslösen ohne dass du es auch nur bemerkst. Statt deinen Unmut zu posten, wasch dir die Hände, halte Abstand, setz die Maske auf – es ist das einzige, was dir und den anderen nützt. Völlig schnurz, ob es in deiner Stadt einen identifizierten Corona-Fall gibt oder nicht.

Vor diesem Hintergrund darf verwundern, dass nun Printmedien den Unmut frustrierter Besserwisser aus den Sozialen Medien aufnehmen, ihn als Meinung einer ganzen Stadt verkaufen und öffentlich so bewerten, als wäre jemandem geholfen, wüsste er über einen Fall in seiner Stadt. Gar wird nun die Mär von bewusst zurück gehaltenen Informationen ohne jede Not bedient und gibt all jenen Rückenwind, die schon immer wussten, das sei alles überzogen mit den Maßnahmen zur Eindämmung des Virus. Ganz zu schweigen von diesem, ähnlich einem Virus um sich greifenden, Misstrauen gegenüber Politik und den Verwaltungen, das sie damit sähen. Gegen dieses Virus gäbe es wenigstens eine Therapie, einen Impfstoff – nämlich Zurückhaltung, kritische aber objektive Beobachtung. Gegen Corona gibt es weder Impfstoff noch Therapie. Offenbar nicht Wenige, die das nicht kapiert oder schon vergessen haben.

slide_zeitzer_michael_22
literaturtag_1

1. ZEITZER LITERATURTAG

09. JUNI 22

schwarzbiernacht

SCHWARZBIERNACHT

11. JUNI 2022, 18:00 UHR
ZEITZER INNENSTADT

slide somak

SOMMER-
AKADEMIE 2022
Jetzt
anmelden

Kulturstiftung
Hohenmölsen

slide_stadt_der_freiraeume_1
wir sind zeitz 22

WIR SIND
ENTDECKER
ABENTEURER
FEINSCHMECKER
GEWINNER
HELDEN
MACHER
ROMANTIKER
KULTURGESTALTER
VERANSTALTER

WWW.WIRSINDZEITZ.DE

EINE INITIATIVE VON TRANSMEDIAL

schlosspark_slide_2021_Musse
slide_herrmannschacht_2021
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content