Theo Immisch – Zeitzer Karikaturist

Theo Immisch – Zeitzer Karikaturist

Ausstellung / 7.7.15/18:00/Gewandhausgalerie

Lassen Sie sich mal ertappen

"Hier ist kein FKK-Gelände, zeigen Sie mal bitte die Personalausweise!"
„Hier ist kein FKK-Gelände, zeigen Sie mal bitte die Personalausweise!“

Am 6. Juli 2015 wäre der Zeitzer Karikaturist Theo Immisch 90 Jahre alt geworden.
Im gewidmet ist die Ausstellung „Theo Immisch – Zeitzer Karikaturist“, die am 7. Juli um 18:00 in der Gewandhausgalerie eröffnet.

Immisch hat in seinen Zeichnungen und Collagen den Alltag im menschlichen Zusammenleben aufs Korn genommen.
In seinen typischen Immischfiguren kann sich mancher mit seinen Schwächen wieder finden. Auch die nahm Immisch auf die Schippe, die zu solcher Selbstreflexion eben nicht imstande waren. Das brachte ihm zwar wenig Freunde bei denen da oben, doch bei seinen Leserinnen und Lesern erfreuten sich die frechen Zeichnungen großer Beliebtheit.
Immischs Themen gehen quer Beet und viele der Schwächen und peinlich bis makaber wirkenden Alltagsgeschichten passieren täglich, bis heute.

Ob die Zweibeiner gerade mit Sport, Auto, Urlaub und Camping, Kunst und Kultur,
Haushalt, Schule, Bildung oder Sex befasst sind – für den Blick des Karikaturisten findet sich überall jener besondere Anlass für den verschmitzten Strich.

Insbesondere und oft genug zielten Immischs Arbeiten auf seine Heimatstadt ab. Gut, dass die ihm nun diese Ausstellung widmet.

Lassen Sie sich überraschen und ertappen – ab 7. Juli in der Gewandhausgalerie in Zeitz.

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 9-18 Uhr
Sa 9-13 Uhr
So 10-13 Uhr.

Theo Immisch, Freiberuflicher Karikaturist

  •  Foto: Gerd Zentgraf
    Foto: Gerd Zentgraf

    am 6. Juli 1925 in Zeitz geboren

  • am 01. Juli 2004 in Zeitz gestorben
  • Zeichentalent vom Vater geerbt
  • Karikaturen von Lehrern am Gymnasium, die ihm seinen ersten Auftrag von Peter Merseburgers Vater (Peter war ein Schulkamerad von Theo) für ein Theaterwerbeheft 1948 einbrachten
  • Studium an der Fachschule für angewandte Kunst in Leipzig bei Prof. Schwimmer
  • danach Gebrauchswerber (Schaufensterdekorateur) in Gera
  • seit 1954 freiberuflicher Karikaturist
  • begründete 1955 die Collage in der Karikatur (Verbindung von Fotografie und Zeichnung)
  • begründete 1970 die keramische Karikatur
  • zeichnete in der DDR für fast alle Zeitschriften wie Eulenspiegel, Wochenpost, Neue Berliner Illustrierte usw.
  • dazu Trickfilme und Werbung
  • als parteiloser und unpolitischer Zeichner hatte er dennoch einen schweren Stand, dafür jedoch die Sympathie und das Vertrauen der Menschen, für die er zeichnete und zeichnet
  • Bücher im Eulenspiegel-Verlag sowie Humorhefte und Kalender, herausgegeben vom Journalistenverband
  • 35 Jahre zeichnete er wöchentlich für die Ostthüringer Zeitung

Quelle Text/Foto: Familie-Zentgraf.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.