fbpx  
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Michael 19
10 Milliarden. Wie werden wir alle satt?

10 Milliarden. Wie werden wir alle satt?

5. Mai 17 / 19:00 / Kloster Posa

Über den Dokumentarfilm „10 Millarden – Wie werden wir alle satt?“:
Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf 10 Milliarden anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für Alle herkommen? Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf macht der Film klar, dass es nicht weitergehen kann wie bisher.
Der Trailer:

Vor dem Film gibt es einen Vortrag mit dem Leipziger Claas Homeyer zum Thema „Nachhaltige Landwirtschaft“. Homeyer studierte Ökolandbau und Agribusiness und ist seit velen Jahren für Greenpeace aktiv, wo er sich für die Agrar- und Konsumwende einsetzt.

Über das Fahrradkino POSA

Du fährst, der Film läuft!
Beim Fahrradkino wird der für den Filmprojektor benötigte Strom von bis zu acht Fahrrädern erzeugt, die mit speziellen Dynamos ausgestattet werden. Jeweils acht Menschen aus dem Publikum treten also in die Pedale, damit der Filmprojektor den Film auf die Leinwand projizieren kann. Und damit niemand vor Erschöpfung aus dem Sattel kippt, wird wild durchgetauscht. So wird der Kinoabend nicht nur zu einer besonders umweltfreundlichen und sportlichen Erfahrung, sondern vor allem zu einem großen Spaß.

Inspiriert von dieser umweltfreundlichen Kinoidee, möchte POSA in Kooperation mit dem Architektur- und Umwelthaus Naumburg in den Sommermonaten 2017 eine Kinoreihe veranstalten, die sich auf nachhaltige und gesellschaftliche Themen fokusiert. Vor jedem Film gibt es einen Vortrag, bzw. ein Gespräch mit einem Referenten, der sich im jeweiligen Thema bestens auskennt.

Die Kinoabende sind alle kostenlos!
Einnahmen aus z.B. Getränkeverkauf werden zur Refinanzierung der Fahhradkinoanlage und für Sondervorstellungen für benachteiligte Gruppen, wie Behinderteneinrichtungen oder Kinderheimen, im Burgenlandkreis verwendet.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.