15.2.15/16:00/Capitol: Jazz, Lecker! Lecker Jazz zur Big-Band-Gala 2015

Et voilà – fertig ist das perfekte Dinner.

Seit über 20 Jahren bietet das Jugendjazzorchester Sachsen-Anhalt gelungene Konzerte und hat dabei ein bewährtes Rezept: Man nehme zunächst 30 talentierte und ehrgeizige Jugendliche aus Sachsen-Anhalt, die durch den Spaß am gemeinsamen Musizieren verbunden sind und deren Passion der Jazz ist. Viele Köche verderben hier ausnahmsweise nicht den Brei. Die jungen Schüler und Studenten verfeinern zu den Arbeitsphasen zweimal im Jahr ihre Fähigkeiten unter der Leitung von erfahrenen „Köchen“ und ihrem „Chefkoch“ Ansgar Striepens.

Et voilà – fertig ist das perfekte Dinner.
Dieses Gericht wird garantiert zum Ohrenschmaus, bei dem die Füße nicht mehr stillhalten können und die Seele genüsslich auf Reisen gehen kann.

Als Basis des Menüs nehme man dann die klassischen Zutaten nach bewährtem Hausrezept von Count Basie, Duke Ellington, Bob Florence u.a. Zu einer Gaumenfreude wird das Ganze durch eine abwechslungsreiche Gewürzmischung aus Swing, Latin, Funk und Fusion. Um das Gericht abzurunden, serviere man es mit regionalen Beilagen à la Weill/Brechts „Moritat von Mackie Messer“ oder Luthers „Sie ist mir lieb“.

[accordion title=“Über das Jugendjazzorchester“]

Treffpunkt der Leidenschaft für Swing, Funk, Latin und vor allem klassischen Big-Band-Sound im Breitbandformat. Gepaart mit hohem Können, ergibt sich das besondere Kribbeln, aus dem sich Spielfreude und Engagement zur Perfektion entfalten.

Gespielt wird in der klassischen Big-Band-Besetzung: 5/6 Saxophone (2 Alt, 2 Tenor, 1 oder 2 Bariton), 4/5 Trompeten, 4/5 Posaunen, Rhythmusgruppe (Klavier, Gitarre, Bass, Schlagzeug) und Gesang. Doch folgt das Jugendjazzorchester auch aktuellen Trends, so kann sich z. B. auch mal Flöte oder ein anderes Instrument in der Konzertbesetzung wiederfinden.

Die Band setzt sich aus einer Auswahl der besten Jazztalente des Landes zusammen. Die meisten von ihnen haben sich über den immer zu Jahresbeginn stattfindenden Workshop „Makin Jazz“ in die Band gespielt. Ein zweiter Weg führt über die Wettbewerbe „Jugend jazzt“, die in Sachsen-Anhalt als Sonderkategorie von „Jugend musiziert“ laufen.

Zweimal im Jahr, meist in den Winterferien und zu Beginn des neuen Schuljahres, trifft sich die Band zur Arbeitsphase. Für gewöhnlich findes sie in der Musikakademie Sachsen-Anhalt Kloster Michaelstein statt.

Seit dem September 1999 hat Prof. Ansgar Striepens die Leitung des Jugendjazzorchesters Sachsen-Anhalt inne. Er stellte die Band neu auf und legte den Grundstein für ihr heutiges Leistungsvermögen, ein Tutorenteam international anerkannter Profis unterstützt ihn dabei.

Das JJO ist in Konzerten in ganz Sachsen-Anhalt zu hören und wird mittlerweile regelmäßig zu Musikfesten eingeladen. Eine regelmäßige Tournee findet jährlich im Jugendmusikfest Sachsen-Anhalt statt, in dem die Band mit Selbstverständlichkeit Schulen besucht und vor Gleichaltrigen Musikunterricht mit anderen, ihr eigenen Mitteln erteilt.

Doch ist das Jugendjazzorchester genauso als „musikalischer Botschafter“ des Musiklandes Sachsen-Anhalt auch über dessen Grenzen hinaus unterwegs. Gastspielreisen führten das JJO bereits nach Belgien, Israel, Kanada, Polen und Schweden.

Text: JJO, Foto: Agentur

[/accordion]

 

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.