aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Benefizkonzert mit Thomas Wunschheim

Benefizkonzert mit Thomas Wunschheim

02. März 2019 / 19:00 / Museum Schloss Moritzburg

Es ist bereits zu einer schönen Tradition geworden, dass der Schüler Peter Sauermanns einmal jährlich den historischen Blüthner-Flügel im Zeitzer Schloss zum Klingen bringt. Wie sein Lehrer verzichtet auch Wunschheim in diesem Jahr wieder auf sein Honorar.
Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Erweiterung der Sammlungen des Zeitzer Museums wird gebeten. Der Erlös kommt vollständig dem Spendenetat des Museums zugute.

Der in Wunsiedel / Fichtelgebirge geborene Thomas Wunschheim erhielt bei seinem Vater den ersten Klavierunterricht.
Von 1973 bis 1976 studierte er bei dem in Zeitz geborenen Pianisten Peter Sauermann in Nürnberg.
Danach folgte das Studium im Hauptfach Klavier an der Hochschule der Künste in Berlin bei den Professoren Hans-Erich Riebensahm und Laszlo Simon, das er 1985 abschloss.

Heute unterrichtet Thomas Wunschheim an der LeoBorchard-Musikschule in Berlin Steglitz-Zehlendorf und an seinem Wohnort in Berlin Frohnau. In seinen regelmäßig stattfindenden Konzerten wendet er sich insbesondere der virtuosen Sololiteratur zu.

Ludwig van Beethoven

  • Sonate Fis-Dur op. 78
  • Sonate e-Moll op. 90
  • Alla ingharese quasi un Capriccio op. 129 (Die Wut über den verlorenen Groschen)

Pause

Franz Liszt

  • Zwei Franziskus-Legenden
    • 1. Vogelpredigt
    • 2. Der heilige Franziskus auf den Wogen schreitend

Die Klaviersonate Sonate Fis-Dur op. 78 schuf Beethoven 1809. Im Gegensatz zu seiner Vorgängerkomposition, der Appassionata, schlägt der Komponist hier einen neuen lyrischen Ton an, ganz dazu geeignet die Herzen der Zuhörer zu verzaubern.

Die darauf folgende Sonate e-moll op. 90, Alla ingharese quasi un Capriccio op. 129, besser bekannt als „Die Wut über den verlorenen Groschen“, entstand im Sommer 1814. Die beiden Motive des Rondo-Themas – den aufsteigenden Dreiklang und die nachfolgende schnelle Sechzehntelbewegung – kann man durchaus als Hüpfen und Kreiseln des Groschens und die sich wiederholenden Akkorde der linken Hand als ‚wütende‘ Begleitung interpretieren.

Nach der Pause erklingen die Zwei Franziskus-Legenden von Franz Liszt, zwei Solo– Klavierstücke, die er um 1863 komponierte und mit denen er seinen Namenspatronen Franz von Assisi und Franz von Paola ein musikalisches Denkmal setzte.

in Googlekalender speichern ical Kalender speichern

Demnächst in KulturZeitz:

SCHWARZWEISS. Frank Wäschle, Fotografie

Ausstellungseröffnung SCHWARZWEISS und voller Farbe! Sie denken das geht nicht? Das geht. Und wie das geht. In den Fotografien von Frank Wäschle gibt es viel zu sehen. Lesen Sie in den Gesichtern der exzellenten Porträts die Spuren eines Lebens. Spüren Sie in Landschaften dem Spiel von Licht und Schatten nach. Eine sehenswerte Ausstellung. Zu sehen ...

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

Moritz‘ Geburtstagstafel

In diesem Jahr wird der 400. Geburtstag unseres Herzog Moritz von Sachsen – Zeitz mit vielen Veranstaltungen für GROSS und KLEIN gefeiert. Moritz wurde am 28. März 1619 in Dresden als 4. Sohn des Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen und seiner Gemahlin Magdalena Sybilla geboren. In der Osterzeit lädt das Museum Kindergruppen an Moritz´ ...

Mehr erfahren »
3€
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

„Wähle Kunst!“ Ausstellung

„Wähle Kunst!“ Eine Ausstellung mit Wike und Martin Zeigner 21.04 bis 26.04.2019 – 13:00 bis 20:00 Uhr Die Besucher sollen sich unbewusst mit dem Themen Autorität und Schwarz-Weiß-Denken auseinandersetzen. In einer zunehmend dichotomen Gesellschaft sollen durch Collagen und Grafiken sowieso deren Inszenierung die Betrachter ermutigt werden auch auf die Details und über die eigenen Erwartungen ...

Mehr erfahren »
Kunsthaus, Rahnestraße 20
Zeitz, 06712
+ Google Karte

Katrin Weber „Sie werden lachen“

Eine kabarettistische Lesung Katrin Weber liest quer durch die Kapitel ihres Buches „Sie werden lachen“ und plaudert aus ihrem Leben voller Missgeschicke, Pannen und Ungeschicktheiten, die sie bis auf die Bühne verfolgten — größtenteils ehrlich und umwerfend komisch. Sie werden lachen. Garantiert. Die kleine Katrin hatte es schwer. Zu dick, zu langsam, zu dusselig: Stehen, ...

Mehr erfahren »
24€ - 30€
Capitol Zeitz, Judenstraße 3-4
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

19. Zeitzer Lichterfest

Magische Momente im Zeitzer Gartentraum - das Zeitzer Lichterfest im Schlosspark an der Moritzburg Abertausende Lichter, Pyro-Duelle, Licht- und Feuershows gepaart mit einem bunten Programm ziehen jedes Jahr tausende BesucherInnen in den Zeitzer Gartentraum. Zum üppigen Programm gehören in diesem Jahr u.a. zahlreiche Lichterfiguren, die Showtanzvorführungen der Tanzakademie Talibu, Walc-Acts auf Stelzen und eine Partyband ...

Mehr erfahren »
Schlosspark Zeitz, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.