„Stürmer-ische“ Lichter in Zeitz

„Stürmer-ische“ Lichter in Zeitz

 1. August ab 18:00 Uhr, Altmarkt: mdr Sommertour

Christina Stürmer und Renft in Zeitz

mdr sommertourDas dürfte dann noch einmal ein Hit der diesjährigen Sommerbühnen werden. MDR bringt auf seiner Abschlusstour Klassiker wie Renft und die aktuelle Listen- „Stürmer“ mit. Es sind also melancholisches Schunkeln nach den Renft-Klassikern ebenso zu erwarten und erlaubt wie lautes Mitsingen und Tanzen, wenn Stürmer ihren Hit „Millionen Lichter“ auspackt.

Daneben werden sich wie immer auf der Sommertour Bands präsentieren, die sich für diese Tour 2015 beworben haben. Angekündigt für Zeitz sind „well-known pix“, eine junge Band, die sich dem Alternative Rock verschrieben hat.

Klassiker des internationalen Pop werden zudem in Topqualität gecovert von der Central Park Band vorgetragen.

Dieser Abend verspricht ein heißer Sommerabend zu werden. Und noch etwas Schönes daran: der Eintritt ist frei. Also, auf in die Zeitzer City.

Ablauf:

18.00 Uhr: Musik aus unserem Land mit well known pix
19.00 Uhr: Die MDR-Stadtwette
19.30 Uhr: Ost-Rock mit Renft
20.30 Uhr: Central Park Band
21.45 Uhr: Christina Stürmer

Moderiert wird die Sommertour von Susi Brandt und Stephan Michme. Der Eintritt ist frei!

"Geschichtlich wertvoll" (Vermerk auf den Stasi-Akten)

band2009"Renft war die heißeste Rockband, die die DDR jemals hervorbrachte. Die Erstpressung des Albums "Klaus Renft Combo" und seine alte Baßgitarre sind heute im Bonner Haus der deutschen Geschichte ausgestellt - nur ein paar Meter entfernt von Helmut Kohls Strickjacke." (SPIEGEL)

"Die Stones des Ostens" (STERN)

"Wenn es je eine Rocklegende Made in GDR gegeben hat, dann hieß sie Renft." (Berliner Zeitung)

"Die Renft-Combo ist eine Beatgruppe, deren Mitglieder in Leipzig wohnhaft sind. Zum Zeitpunkt der Beobachtung haben sie keine Genehmigung öffentlich aufzutreten. Sie halten sich laufend in Gaststätten in der Innenstadt von Leipzig auf und trinken dort." (Stasi-Akten, 19.09.1975)

"Verbreitung von Unkultur." (Rat der Stadt Leipzig, 1967)

"RENFT war die Band, die dem überlieferten Lebensgefühl des Rock´n´Roll am nächsten kam: Sie beschäftigte die rustikalsten Musiker - die häufig trunken von der Bühne fielen - und die talentiertesten Texter." (Tagesspiegel)

Renft.de

Denkt man an Christina Stürmer, kommen Worte wie bodenständig, natürlich oder selbstbewusst in den Sinn. Kaum zu glauben, dass die 31-jährige Sängerin bereits seit über 10 Jahren im Musikgeschäft ist. Seit sie bei Starmania 2003 in Österreich als Zweitplazierte hervorging, lebt die gelernte Buchhändlerin einen wahr gewordenen Traum.

Bereits mit ihrem ersten Album „Freier Fall“, welches noch 2003 in Österreich erscheint, landet sie auf Platz 1 der heimatlichen Album-Charts. Die Single-Auskopplungen „Ich lebe“ und „Mama Ana Ahabak“ gehen ebenfalls von 0 auf 1.

Mit dem Album „SchwarzWeiss“ setzt Christina ihren Erfolg 2005 auch in Deutschland fort. Die Singles hielten sich mehrere Wochen in den Top 10 der Charts. 2006 wird „Nie genug“ zum Titelsong der RTL Serie „Alles was zählt“ auserkoren und läuft bis heute täglich im Vorabendprogramm. Das dazugehörige Album „Lebe lauter“ erhält mehrfach Platinauszeichnungen, wie alle bisher veröffentlichten Tonträger.

Für die „Echo“ und Amadeus Award“ Preisträgerin ist die Leidenschaft zur Musik bis heute Antrieb und spiegelt sich auch im aktuellen Album wieder.

christina stürmer 1Zusammen mit ihrer Band hat die Sängerin ihr achtes Album „Ich hör auf mein Herz“ fertig gestellt. Nach einem Jahr der Orientierung hat das neue Album einen ganz eigenen Stellenwert in Christinas Karriere – ein Neuanfang und Aufbruch zu etwas Besonderem.

„Ich hör auf mein Herz“ ist nicht nur der Titel des Albums, sondern auch Botschaft und Lebensmotto in einem. „Es geht darum, Menschen zu inspirieren, sie zu ermutigen und zu unterstützen. Ich möchte die Menschen berühren“, kommentiert Christina ihr neues Album.

Vor allem bei den energiegeladenen Live-Auftritten ist dies deutlich zu spüren. Selbst Bon Jovi ließ sich, während seiner „Because We Can“ Tour von der Österreicherin verzaubern und bot Christina an, den Titel „Who says you can´t go home“ gemeinsam mit ihm im Duett zu singen.

„Natürlich habe ich mich total über das Angebot gefreut. Es ist eine einmalige Gelegenheit mit so einer Band gemeinsam auf der Bühne zu stehen und vor tausenden von Menschen zu singen,“ freut sich Christina Stürmer.  Als Opening Act begeisterte sie Ende Mai in Österreich und Deutschland vor mehr als 200.000 Menschen und krönte Ihren Auftritt mehrfach durch das gemeinsame Duett mit dem amerikanischen Weltstar.

Text & Foto: Agentur

Christina Stürmer
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.