Karl Kardinal Lehmann eröffnet Vortragsreihe

Karl Kardinal Lehmann eröffnet Vortragsreihe

15. Juni 2017 / 19:00 / Festsaal Moritzburg

„Unermüdliches Suchen nach Einheit, Wahrheit und Frieden zwischen den
Fronten. Bischof von Pflug neu entdeckt.“

© Bistum Mainz / Nichtweiß

Im Rahmen der Sonderausstellung „Dialog der Konfessionen. Bischof Julius Pflug und die Reformation“ beginnt am Donnerstag, den 15.06.2017, eine einmal im Monat stattfindende Vortragsreihe. In insgesamt 5 Vorträgen hochrangiger Kirchenvertreter und Gelehrter werden spezifische Thematiken der Ausstellung aufgegriffen und von wissenschaftlicher Seite beleuchtet sowie kontrovers aus evangelischer als auch aus katholischer Sicht diskutiert.

Den Beginn macht Karl Kardinal Lehmann am 15.06.2017, um 19:00 Uhr im Festsaal des Schlosses Moritzburg mit dem Vortrag unter dem Titel: „Unermüdliches Suchen nach Einheit, Wahrheit und Frieden zwischen den Fronten. Bischof von Pflug neu entdeckt.“

Mit seinem Vortrag möchte Karl Kardinal Lehmann Bischof Julius Pflug im Besonderen ehren und als Vordenker der Ökumene hervorheben. Anhand seines Lebensweges und seines Karriereverlaufs skizziert Kardinal Lehmann, was Julius Pflug bereits in frühen Zeiten prägte und worauf sein fortwährender Versuch des Dialogs zwischen den Konfessionen beruhte. Weiterhin werden viele Beispiele für „das segenreiche Wirken von Bischof Pflug, der auch für unsere Zeit – auch wenn sie in vielem ganz anders ist – ein Vorbild für den ökumenischen Einsatz in unseren Kirchen ist und immer noch mehr werden kann“, so beschreibt es der Kardinal Lehmann selbst. Aber auch die Frage nach den Grenzen der Religionsgespräche und vor allem der Versöhnung oder ob Pflug gar gescheitert ist, wird innerhalb des Vortrags erörtert.

Der Eintritt für diesen Vortrag ist frei.
Er findet begleitend zur Sonderausstellung „Dialog der Konfessionen. Bischof Julius Pflug und die Reformation“ statt. Diese ist noch bis 01.11.2017 zu sehen.

Text: Vereinigte Domstifter

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.