„Neues Jahr, neues Glück.“

„Neues Jahr, neues Glück.“

02.09.15/17:00/Haus der Jugend/Jugenbeirat startet neue Legislatur 

Pressemitteilung Jugendbeirat Stadt Zeitz:

jugendbeiratUnter dem Motto „Das ist auch unser(e) Zeit(z)“ lädt der Jugendbeirat (kurz: JBR) alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 13 bis 25 Jahren, welche in Zeitz leben oder zumindest in der Stadt zur Schule oder Ausbildung gehen ein, am 02. September ab 17.00 Uhr im Haus der Jugend in der Freiligrathstraße dem Beginn der neuen Legislaturperiode des überparteilichen Gremiums beizuwohnen.

Mit dem Schulbeginn in Sachsen-Anhalt heißt es auch für den Jugendbeirat: „Neues Jahr, neues Glück.“ Als Interessenvertretung der Kinder- und Jugendlichen der Elsterstadt packt das Gremium immer wieder Projekte mit einem Mehrwert für die Zielgruppe an und konnte auch schon Erfolge feiern, welche sich mit dem regen Besuch des „Zeitzer Sommerfestivals“ oder dem Gewinn beim „12. Jugendengagementwettbewerb“ von „freistil – Jugend engagiert in Sachsen-Anhalt“ äußerten.

Auch eine Handreichung zum neuen Nutzungskonzept des Goetheparks, welche gemeinsam mit dem Senioren- und dem Behindertenbeirat der Stadt ausgearbeitet wurde oder ein Spielplatzkatalog, welcher mit Beginn der neuen Legislatur an die Stadt weitergegeben werden wird, standen bereits auf dem Plan.

Jeder junge Zeitzer, dem seine Heimatstadt am Herzen liegt und/oder diese für die Jugend attraktiver gestalten will, sollte diese Möglichkeit nutzen. Denn nicht umsonst heißt das diesjährige Motto des Jugendbeirats „Das ist auch unser(e) Zeit(z).“

Für Rückfragen steht der JBR unter jugendbeirat-zeitz@web.de zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.