Blutspende wieder in Klinkerhallen

Blutspende: Haema zieht zur Blutspende zurück in die Zeitzer Klinkerhallen

Einen weiteren Schritt zurück zur Normalität kündigt der Blutspendedienst Haema an. In der Pressemitteilung heißt es:

Ab sofort finden die Blutspendetermine der Haema wieder in den Zeitzer Klinkerhallen, in der Albrechtstraße 17, statt. Bereits zum nächsten Termin am Freitag, den 4. April 2014, bauen die Haema Blutengel, wie sie sich selbst nennen, hier ihre Liegen auf. Freiwillige sind zwischen 14 und 19 Uhr willkommen. Weitere Termine sind danach einmal im Monat, freitags und zur selben Uhrzeit geplant:

 Am 4.4.| 2.5. | 6.6. | 4.7. | 1.8. | 5.9. | 1.10. | 7.11. und 5.12.1014. 

Hintergrund:
Mit dem Sommer-Hochwasser 2013 wurden auch die Blutspendetermine der Haema aus den Klinkerhallen gespült. Eine Zeit lang konnten keine Blutspenden in Zeitz abgenommen werden. Schließlich bot die Stadtverwaltung am Altmarkt ein Übergangsquartier. So konnten Anfang September die Liegen in Zeitz wieder regelmäßig aufgebaut werden. Zahlreiche Domstädter kamen, um mit einem kleinen Piks Leben zu retten; zu den drei Terminen im ersten Quartal im Schnitt knapp 50. Mit der Rückkehr in die Klinkerhallen hofft der Haema Blutspendedienst auf weiterhin regen Zuspruch.

[toggle title=“Weitere Hinweise zur Blutspende:“]

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und darf ein Körpergewicht von 50 Kilogramm nicht unterschreiten. Mitzubringen ist der gültige Personalausweis. Vor der Spende sollte man reichlich (alkoholfrei) trinken und eine volle Mahlzeit, möglichst fettarm, zu sich genommen haben. Die Spende an sich dauert ca. 10 Minuten, die Anmeldung und Untersuchung für Erstspender etwa 45 Minuten. Frauen können 4x und Männer 6x im Zeitraum eines Jahres Blut spenden. Jedem Blutspender wird eine Aufwandsentschädigung gewährt.

Jeder, der regelmäßig Blut spendet, kann Leben schenken. Was viele dabei nicht wissen: Mit der Spende, tut man auch sich selbst etwas Gutes. Ein kostenloser Gesundheitscheck ist immer inklusive. Im Gespräch mit dem Arzt informiert er auf Grundlage der labormedizinischen Untersuchung auch zur Früherkennung von Herz-Kreislauferkrankungen, Leber- oder Nierenerkrankungen und Fettstoffwechselstörungen. Studien belegen zudem: regelmäßiges Blutspenden kann den Blutdruck und das Risiko, selbst einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, senken.

[/toggle]

Foto: mit freundlicher Genehmigung von Haema

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.