Dezember 09, 2022

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell rechts
Skyscraper links
Botschafterin an schönen Plätzen

Botschafterin an schönen Plätzen

Wir haben die Glasarche 3 in Erfurt besucht

Es sind immer schöne Orte, an denen die Glasarche 3 auf ihrer Reise Halt macht. Manchmal still inmitten eines Waldes, hin und wieder an belebten Orten wie Marktplätzen in Städten. Bis zum 21. November hat sie nun einen stillen, sehr schönen Ort für ihre Botschaft gefunden. Im Hof des Evangelischen Augustinerklosters in Erfurt liegt sie in wechselndem Licht. Mal von Sonne durchflutet, mal selbst sanften Schatten spendend lädt sie zum Verweilen. Zu ihrer Botschaft passt dieser Ort direkt vor dem „Haus der Versöhnung“ am heutigen Tagungs- und Begegnungszentrum.

  • DSC09147
  • IMG_1490
  • IMG_1505

Als ich Fotos mache spricht mich jemand an. Er findet, die Arche und ihre Botschaft von der Bewahrung der Schöpfung müsste in diesen Zeiten auf dem Roten Platz in Moskau liegen. Wir sprechen lange über Krieg und Frieden, Demokratie und Diktatur. Am Ende bleibt die Fragen offen, ob und was die Glasarche wohl am Roten Platz ausrichten würde.
Ein Paar aus Hoyerswerda jedenfalls ist ganz angetan von dem Kunstwerk aus Glas und Holz. Sie staunen nicht schlecht als sie erfahren, die Glasarche hätte seit 2016 von Zeitz aus schon viele Städte und Regionen besucht, von Nord nach Süd, von Ost bis West. Wien, Dresden, Katowice, Görlitz, den Brocken, den Darß, die ehemalige Grenze und überall löst sie Nachdenken und Wohlgefallen aus.

Über das Augustinerkloster (Wikipedia)

Das Augustinerkloster in Erfurt ist ein ab 1277 erbautes ehemaliges Kloster der Augustiner-Eremiten, in dem Martin Luther zwischen 1505 und 1511 als Mönch lebte. (Im Löwen- und Papageien-Fenster der Chorfenster der Augustinerkirche des Klosters befindet sich das Vorbild der Lutherrose.) Nach der Reformation ging das Kloster 1525 in den Besitz der Evangelischen Kirche über; 1559 wurde es von der Stadt Erfurt säkularisiert. 1945 wurden Teile des Klosters bei einem Luftangriff zerstört, jedoch bald soweit wieder aufgebaut, dass die Anlage einer neuen Nutzung zugeführt werden konnte, sie wurde offizielle Luther-Gedenkstätte und Teile dienten als Predigerschule. Nach der Wende, um 1994 wurde das Augustinerkloster Dienstsitz der Propstei Erfurt-Nordhausen. Das Gebäude wird vor allem als Tagungs- und Begegnungszentrum genutzt.[1] Das Kloster wurde ab dem Jahr 2000 umfassend restauriert und modernisiert. Es ist anerkanntes Kulturdenkmal nach dem Thüringer Denkmalschutzgesetz.

Augustinerkloster Erfurt Glasarche 3

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content