aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Ein (Kletter-) Diplom am Giebel in Zeitz-Ost

Ein (Kletter-) Diplom am Giebel in Zeitz-Ost

Die „Tänzerin“ in der Jacobistraße

So ganz hat das nicht geklappt mit der Pose jener „Tänzerin“, die Theresa Schulz und Vera Lötzsch gerade auf einen Giebel in Zeitz-Ost malen. Immerhin, den kleinen Spaß für ein Foto machten sie mit, auf dem schmalen Gerüst nicht ganz so grazil wie ihre Tänzerin auf der Fotovorlage. Ihr Job hier ist ja auch nicht das Tanzen, sondern das Malen.

Als ich die beiden Studentinnen der Theatermalerei aus Dresden besuche ließen sie gerade pausierend die Beine hoch oben aus dem Gerüst baumeln und sind gern für ein paar Fotos zu haben. Das Raster für das Riesenwandbild ist fast fertig und das Gesicht der Tänzerin schon weithin sichtbar. Ganz sicher war das nicht mein letzter Besuch dort bevor das Wandbild am 19. Mai um 15:00 Uhr offiziell eingeweiht wird. Inzwischen und überhaupt drücken wir Theresa Schulz und Vera Lötzsch die Daumen, denn das wird ihre Diplomarbeit. Das Wandbild, nicht das Klettern!

Hintergrund

Nach dem ersten Wandbild der Stadtraumgalerie am Giebel des ehemaligen Kulturcafés Muggefug wird dies an der Jacobistraße 1 das Zweite. Initiiert von OPEN SPACE ZEITZ soll die Stadtraumgalerie belebend wirken, den Dialog anregen und zeigen, wie man mit offenen Räumen arbeiten kann.

Eine Umfrage stellte drei Motive zur Wahl. 54% sprachen sich für die „Tänzerin“ aus. Zum Motive zitieren wir OPEN SPACE ZEITZ:

Das Bild ist ein Setfoto aus dem Spielfilm „Silvesterpunsch“(1960) von Regisseur Günter Reisch, eine Fortsetzung von „Maibowle“. Es zeigt eine Tänzerin als Arbeiterin in einem Chemiewerk. Der kreative Schöpfer Mensch steht hier als Künstler im Mittelpunkt – wie in zahlreichen Werken sozialistischer Kunst – und wirkt gar wie eine Statue. Die zahlreichen DEFA-Filme haben sich nicht nur in das kollektive Gedächtnis von Millionen Menschen, sondern ihre Stilistik und Ästhetik zugleich in die Filmgeschichte eingeschrieben. Dank der DEFA-Stiftung konnten wir das Foto verwenden, das allerdings nur einen Ausschnitt des Originalfotos zeigt.

 


Bildung und Fürsorge im Zeitalter des Barock

Kurfürst Johann Georg I. (1585-1656) sorgte in seinem Testament von 1652 für seine nicht erbberechtigten, jüngeren drei Söhne vor. Sie sollten nach seinem Tode eigene Herrschaften erhalten, die man Sekundogenituren nannte. Eines dieser kleinen Territorien war das Herzogtum Sachsen-Zeitz. 2019 jährt sich der Geburtstag des Bauherrn der Moritzburg an der Weißen Elster, Moritz von Sachsen-Zeitz ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

“Regards croisés – Gekreuzte Blicke“

Im Rahmen der Kooperation der Region Centre-Val de Loire in Frankreich und Sachsen-Anhalt haben die Vereinigung der Parks und Gärten der Region Centre-Val de Loire und der Verein Gartenträume - Historische Parks in Sachsen-Anhalt e. V. eine Foto-Ausstellung entwickelt, die einen ganz besonderen Blick auf die beiden Landstriche wirft: je zehn außergewöhnliche Gartenanlagen jeder Region ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

DAS BLEIBT.

20 JAHRE Gesellschaft zur Förderung des Schlosses Moritzburg e.V. Die Sonderausstellung im Lebek-Zentrum des Museums Schloss Moritzburg wird eine erstaunliche Retrospektive. Seit 20 Jahren initiiert oder unterstützt die Fördergesellschaft Projekte und Publikationen für das Museum Schloss Moritzburg. Stets mit dem Anspruch, auf hohem ästhetischen und inhaltlichen Niveau den Bekanntheitsgrad des Museums und der Stadt Zeitz ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Grafiken von Gerd Seidel

Wieso das Beitragsfoto ausgerechnet eine Malerei ist, wo die Ausstellung doch heißt "Grafiken...", das ist schnell erzählt. Erstens weil das Bild schön ist und meine Lieblingsregion Usedom zeigt. Zweitens ist auch in der Malerei Gerd Seidels gut zu sehen, was seine Kunst ausmacht - das Weglassen. Die Ausstellung zeigt zumeist Holzschnitte, ein paar Linolschnitte sind ...

Mehr erfahren »
Gewandhausgalerie, Altmarkt 16
Zeitz, 06712
+ Google Karte

KaramVoyageZZehn – 10 Jahre Karambolage

"Karambolage" feiert 10-Jähriges Jugendtheater auf Zeit(z) Reise von Kalte Pizza bis Linie 1 Zuletzt wurde das Zeitzer Jugendtheater Karambolage für das Musical "Linie 1" gefeiert (wir berichteten). Das erste Stück hieß "Kalte Pizza". Jetzt feiert es sich selbst - sein 10-jähriges Bestehen. Sie feiern sich zurecht, denn diese Theatergruppe unter Leitung von Rotraud Denecke und ...

Mehr erfahren »
Franziskanerkloster, Klosterkirchhof
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Beständig ist das leicht Verletzliche

Den kleinen Festsaal im Museum Schloss Moritzburg werten künftig unter dem Thema "Die Tageszeiten" neun Deckenbilder auf. Der Maler Hans-Christoph Rackwitz zeigt vom 14. Juni - bis 14. Juli Entwürfe und Studien dazu. Hans-Christoph Rackwitz Das Betrachten der Bilder von Hans-Christoph Rackwitz ist wie endloses Wandern durch filigrane Linien in überraschende Räume. Werke des Künstlers ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.