aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Ein simpler Duschkopf hilft sparen

Ein simpler Duschkopf hilft sparen

Wie langzeitarbeitslose Menschen vom Stromspar-Check profitieren

Spareffekte einfach demonstriert

Sie überschreiten Grenzen. Sie tun das ganz bewusst und offiziell mit Ausweis. Dennoch, erzählt Frau Vater, einfach sei das nicht, in die privaten Haushalte zu gehen. Frau Vater ist Stromsparhelferin für Familien mit geringem Einkommen, für Langzeitarbeitslose, wie auch Frau Vater selbst eine ist. Leidenschaftlich erzählt sie von dieser Arbeit „auf Augenhöhe“. Und stolz ist sie auch. Denn sie hat mir ihren Stromsparhelfern schon in 1.213 Haushalten in Zeitz und Umgebung Stromspar-Checks durchgeführt. Wobei? Beim Sparen von Wasser und Strom. Konkret heißt das, die HelferInnen leisteten 17.825 Soforthilfen und stellten zum Beispiel 13.645 Energiesparlampen zur Verfügung. Ein simpler Duschkopf könne, so Frau Vater, in der Minute 7 bis 9 Liter Wasser sparen. Vorausgesetzt, er hat einen Strahl-Regler eingebaut. Diese und andere einfache Einsparpotenziale erschließt sie mit ihrem Team und kann sofort vor Ort helfen. Im Instrumentenkasten führen sie Energie- und Wassersparartikel im Wert von ca. 70 Euro ständig mit. Diese können sofort eingebaut werden.

Drei StromsparhelferInnen aus dem sechsköpfigen Team stellten heute in den Räumen der Infra-Zeitz der Staatssekretärin Susi Möbbeck die Ergebnisse ihres Projektes vor. Möbbeck zeigte sich positiv davon überrascht. Es sei aus ihrer Sicht sozial- und auch arbeitsmarktpolitisch interessant, ein solches Projekt auf Nachhaltigkeit hin auszurichten. Kai Senius, der Chef der Landesarbeitsagentur sei nun gänzlich davon überzeugt, dass er das Zeitzer Projekt als gutes Beispiel aller Orten herzeigen könne.

Es ist eine Win-Win-Situation. Langzeitarbeitslose beraten und helfen Langzeitarbeitslosen beim Energie- und Wassersparen und am Ende haben beide etwas davon. Die einen finden Erfüllung in einer sinnvollen Beschäftigung, die sie gerne machen, die anderen sparen bares Geld. Sogar Kommunen und Jobcenter sind Gewinner. Als Träger der Kosten der Unterkunft für ALG II- und SozialhilfeempängerInnen hätten Kommunen pro Jahr im Schnitt 33.380 Euro eingespart. Alles gute Gründe, weshalb Jobcenter, Stadtwerke Zeitz und Baumann Automobile dieses Projekt unterstützen.

Die durchschnittlichen jährlichen Einsparungen der Haushalte betragen ohne Kühlgerätetausch 124 €, mit Kühlgerätetausch 208 €. Dies entspricht im Durchschnitt je Haushalt einer CO2-Einsparung von 202kg und zusätzlich 174kg bei Kühlgerätetausch. Die Kommune profitiert ebenfalls und hat über die Laufzeit pro Jahr im Schnitt 33.379€ für Wasser und die nicht elektrische Warmwasserbereitung eingespart.
Unter bestimmten Bedingungen wird der Austausch alter Kühlgeräte mit 150€ unterstützt. (Presseinfo der Landesenergieagentur LENA)

Seit 2012 sind die StromsparhelferInnen in der Region permanent auf Achse. Damit sie auch künftig mobil bleiben und schnell unterwegs sind übergab Gilbert Baumann im Beisein von StS Susi Möbbeck im Anschluss ein neues Fahrzeug.

 

Weiterführende Informationen:

Stromspar-Check.de

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .