aktuell oben
aktuell oben
Eine einladende Familie

Eine einladende Familie

Landschaftspflegeverein initiiert Natur+Kunst in der Elsteraue

Eine „Familie mit zwei Kindern“ lädt seit heute (21.07.2020) am Herrenhaus Göbitz zum Nachdenken über Natur und Artenvielfalt. Das Kunstwerk aus Eichenholz wurde als Initiative zu „Weiße Elster – Flusslandschaft des Jahres 2020“ initiiert. Und das ist nur der Anfang.

Rainer Helms (re.) voller Stolz

Eine Familie aus Holz, doch keineswegs hölzern, lädt seit heute direkt am schönen Elsterradweg vor dem Herrenhaus in Göbitz zum Verweilen und zum Nachdenken ein. ZeitzOnline war dabei, als die Figuren einschwebten (Fotos unten).

Wie bereits mit der Glasarche 3, die seit 2016 an inzwischen 33 Standorten große Resonanz erfährt, will der Landschaftspflegeverein Mittleres Elstertal hier mit der Verbindung von Natur+Kunst zum Nachdenken und zu bewusstem Handeln anregen.

Mit dieser Figurengruppe wollen wir ein weiteres Kommunikationsobjekt auf den Weg bringen, das die Bedeutung der Familie für eine nachhaltige Bildung der nachfolgenden Generation und den Schutz der Natur insbesondere der Artenvielfalt in den Mittelpunkt stellt,“ so Vereinsvorsitzender und Initiator Rainer Helms.

Der Schöpfer Christian Schmidt

Die einladende Familie aus Eichenholz schuf der Rauschwitzer Holzkünstler Christian Schmidt, der bereits die riesige Hand fertigte, in der die Glasarche ruht. Drei Wochen arbeitete er an den zwischen 2 und 2,30 Meter hohen Figuren, ein Elternpaar mit Tochter und Sohn. Sie schmiegen sich an das Ensemble inmitten der schönen Elsteraue und stehen doch stolz und schön für sich.

Und sie stehen für den Natur- und Artenschutz. Denn jedes Jahr wird jede der vier Figuren eine „Art des Jahres“ repräsentieren. So wie in diesem Jahr von Naturschutzorganisationen zum Beispiel die „Gewöhnliche Robinie“ zum Baum des Jahres 2020 und die Turteltaube zum Vogel des Jahres ausgerufen wurde. Jährlich wird die Figurengruppe um entsprechende Informationen ergänzt werden.

Das Projekt wird unterstützt von der “Stiftung für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz des Landes SachsenAnhalt“ und stellt einen Teil des Gesamtprojektes „Gemeinsam für die Natur und Artenvielfalt“ dar.

Natur+Kunst: Gemeinsam für Natur und Artenvielfalt

Hier am Herrenhaus in Göbitz ist das Kunstwerk einladender Hingucker und Startpunkt für ein weiteres Teilprojekt zugleich. Bis Ende 2021 wird im Herrenhaus an der Gestaltung eines Ausstellungsraumes gearbeitet, der über die Natur der Elsteraue informieren soll und die jeweilig an der Figurengruppe repräsentierten Arten durch weitergehende Informationen ergänzen wird.

Ein Schwerpunkt wird hierbei auf der Umweltbildung für Kinder liegen. Doch auch Interessierte, Touristen und Tagesgäste des Herrenhauses sollen mit dieser Ausstellung angesprochen werden.

  • die Familie schwebt ein
  • Initiator Rainer Helms
  • noch ein paar Details mit der Presse
  • Mutter Vater Tochter Sohn
  • Die Sache mit der Versiegelung
  • in der Sonne
  • Christian Schmidt
  • Einladende Familie
  • eine Einladung
  • die Presse hat noch Fragen
  • eine schöne Familie
  • passt gut hier hin
der Landschaftspflegeverein im Web

Aktuell & demnächst in KulturZeitz:

HR Giger. Auf unbestimmt verschoben!

Magische Welten eines Genies HR Giger (* 5. Februar 1940 in Chur; † 12. Mai 2014 in Zürich) ist der Künstlername von Hans Rudolf Giger. Er war ein Schweizer bildender Künstler, Maler und Oscarpreisträger. Gigers Werk kann dem Surrealismus zugerechnet werden. Bekannt ist HR Giger auch als Erschaffer der Alien-Figur in der Hollywood-Filmreihe „ALIEN-Das unheimliche ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Uta trifft Nina

"Ausdrucksstark, lebendig, faszinierend in ihrer Eigenständigkeit – wer die zwölf Stifterfiguren im Naumburger Dom betrachtet, ist augenblicklich berührt. Statt zwölf Steinskulpturen scheinen echte Menschen auf den Besucher herabzublicken. Nicht umsonst zählen Uta, Reglindis und die anderen Figuren des Naumburger Meisters zu den herausragendsten Kunstwerken des Hochmittelalters. Der Fotograf Jürgen Sieker hielt diese Wahrhaftigkeit in intensiven ...

Erfahren Sie mehr »
3€
Naumburger Dom, Domplatz 16/17
Naumburg, 06618
+ Google Karte anzeigen

Gerhard Vontra. Bin ich

Zum 100. Geburtstag des gebürtigen Altenburgers Gerhard Vontra zeichnete 365 Tage im Jahr. Mit Stift und Papier, Pinsel und Farbpalette traf man ihn in der Fußgängerzone und am Strand, in Fabriken und im Gerichtssaal, im Museum und im Zoo und regelmäßig im DEFA-Filmstudio und bei der Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche. „Ein Straßenzeichner überall“, wie er ...

Erfahren Sie mehr »
Residenzsschloss Altenburg, Schloss 2-4
Altenburg, 04600
+ Google Karte anzeigen

LOST PLACES. Eine Spurensuche.

Multimediale Ausstellung spürt Geschichte in Droyßig nach Öffnungszeiten: Samstags u. Sonntags 14:00 - 18:00 Uhr Der eine kann ihrem morbiden Charme verfallen, andere schütteln bedauernd den Kopf, wieder andere machen sich ernsthafte Sorgen. Die Rede ist vom Charme der Vergänglichkeit in verlassenen, verfallenden Gebäuden - LOST PLACES. In Droyßig bringt der Heimatverein sie zusammen: jene ...

Erfahren Sie mehr »
Schloss Droyßig, Schloss 1
Droyßig, 06722
+ Google Karte anzeigen

LOST PLACES. Eine Spurensuche

Multimediale Ausstellung spürt Geschichte in Droyßig nach Geöffnet: Samstags/Sonntags 14:00 - 18:00 Uhr Der eine kann ihrem morbiden Charme verfallen, andere schütteln bedauernd den Kopf, wieder andere machen sich ernsthafte Sorgen. Die Rede ist vom Charme der Vergänglichkeit in verlassenen, verfallenden Gebäuden - LOST PLACES. In Droyßig bringt der Heimatverein sie zusammen: jene der morbiden ...

Erfahren Sie mehr »
Schloss Droyßig, Schloss 1
Droyßig, 06722
+ Google Karte anzeigen

LOST PLACES Morbide Romantik

Multimediale Ausstellung spürt Geschichte in Droyßig nach Der eine kann ihrem morbiden Charme verfallen, andere schütteln bedauernd den Kopf, wieder andere machen sich ernsthafte Sorgen. Die Rede ist vom Charme der Vergänglichkeit in verlassenen, verfallenden Gebäuden – LOST PLACES. In Droyßig bringt der Schlossförderverein sie zusammen: jene der morbiden Romantik Verfallenen, die ernsthaft Besorgten und ...

Erfahren Sie mehr »
Schloss Droyßig, Schloß
Droyßig, Sachsen-Anhalt 06722 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.