aktuell oben
aktuell oben
Freiräume für Zeitz nutzen!

Freiräume für Zeitz nutzen!

Beteiligung am Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) 2035

Sie haben Freiräume und möchten sich gerne mit Freiräumen für Zeitz befassen? Dann sollten Sie das hier lesen.

„Im Rahmen der Fortschreibung des ISEK 2035 der Stadt Zeitz wurde ein neuer Entwurf erarbeitet. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben hier die Möglichkeit, sich mit dem ISEK 2035 auseinanderzusetzen. Sie können Hinweise und Anregungen bis zum 30.08.2019 an das Sachgebiet Stadtentwicklung, vorzugsweise per E-Mail an stadtplanung@stadt-zeitz.de, aber auch postalisch an

Stadt Zeitz
Fachbereich Technisches Zeitz
SG Stadtentwicklung
Altmartk 1
06712 Zeitz“

Das teilt die Stadt Zeitz heute auf der Website mit.

Was, schon wieder? Das werden Sie sich vielleicht gerade fragen. Denn gerade wird mit Bürgerbeteiligung auch das Leitbild bearbeitet.
Worin unterscheiden sich eigentlich dieses ISEK und das Leitbild Zeitz 2035? Das lesen Sie hier.

Lesen und Mitmachen lohnen sich

Wir haben schon einmal in das ISEK hineingeschaut. Es lohnt sich, diesen Entwurf nicht nur zu lesen. Es lohnt auch, sich zu beteiligen, mit guten Vorschlägen und ehrlicher Kritik. Es geht um die Zukunft unserer Stadt.

Sie finden eine Variante als Art E-Paper online zum Blättern. Klicken Sie einfach auf das nebenstehende Bild.

Und hier die PDF als Download (19,02 MB, ext. Link):

ISEK als PDF downloaden

Viel Spaß beim Zeitzen!

Bevor Sie das ISEK lesen. Was ISEK und Leitbild unterscheidet.

Erstmals wurde im April 2019 in einem „Schaufenster Stadtentwicklung“ ein ISEK-Entwurf der Öffentlichkeit präsentiert. Die 3-tätige Präsentation brachte neben lebhaftem Meinungsaustausch und Anregungen auch Klarheit. Darüber nämlich, worin eigentlich die Unterschiede zwischen einem Leitbild und einem ISEK bestehen. Im aktuellen ISEK-Entwurf finden Sie auf Seite 5 nachfolgende Erläuterung:

„Das ISEK 2035 ist ein Strategiekonzept, welches Ziele, Handlungsfelder und Maßnahmen für verschiedene Fachthemen bis 2035 festlegt. Es ist einerseits eine Fortschreibung des ISEKs aus dem Jahr 2010, andererseits aber auch eine Neukonzeptionierung. Denn einige Maßnahmen wurden bereits umgesetzt und neue Konzepte, Planungen und Erkenntnisse sind hinzugekommen. Daraus resultiert zum einen, dass Bewährtes fortgesetzt werden kann und zum anderen eine inhaltliche Neuausrichtung erfolgen muss.

In einem Integrierten Stadtentwicklungskonzept sind alle relevanten Themen der Stadtentwicklung zu bearbeiten. Im Falle von Zeitz kommt jedoch den Themen Wohnungsmarkt und Umgang mit Leerstand, städtebaulicher und sozialer Zusammenhalt in einer fragmentierten Stadt, Brachflächen- und Landschaftsentwicklung, Klimaschutz und CO2 -Reduzierung sowie der Belebung der Altstadt eine besondere Bedeutung zu.
Für diese Themenbereiche werden im ISEK 2035 neue Ideen entwickelt. Im Konzept werden sowohl Aussagen zur Gesamtstadt als auch zu den einzelnen Stadtgebieten getroffen.“

Zum Leitbild indes haben wir formuliert:

„Das Leitbild einer Kommune ist ein zentraler Bestandteil der Verwaltungskultur. Es kann als ein „Dach“ verstanden werden, „das bisher isolierte Einzelmaßnahmen integriert und ihnen einen übergeordneten Sinn verleiht“ (Sennlaub/ Stein/v. Passavant, 1996, S. 21).
Das Leitbild einer Kommune bildet die Basis für Festlegungen und Zielvorstellungen der Stadtentwicklung. Konkrete Ziele und einzelne Maßnahmen sollen sich hieraus ergeben bzw. ableiten lassen.
Das Leitbild der Stadt Zeitz soll allen Bürgern, der Verwaltung und der Politik eine einheitliche Orientierung geben, die Identifikation mit der Stadt unterstützen und gleichzeitig einen verbindlichen Handlungsrahmen sichern. Das Leitbild gehört zum normativen Management und ist wesentliches Element einer Corporate Identity. Einzelne Maßnahmen und konkrete Ziele sollen sich hieraus ergeben bzw. ableiten lassen.“

Und nun, viel Spaß bei der Lektüre!

Demnächst in KulturZeitz:

„Mein Italien“ Fotografien

Fotoausstellung Hartmut Krimmer, Frank Wäschle "Man mag so alt, so gelehrt, so weise und geschmackvoll sein, als man will - eine Reise nach Italien gibt immer noch dem Geist ein neues Gepräge." (Georg Christoph Lichtenberg) "Der Italiener hat überhaupt ein tieferes Gefühl für die hohe Würde der Kunst als andere Nationen. Jeder, der nur irgend ...

Erfahren Sie mehr »
Amtsgericht Zeitz, Herzog-Moritz-Platz 1
Zeitz, 06712
+ Google Karte anzeigen

Kreisfotoschau Burgenlandkreis

Aller zwei Jahre wechselt die Kreisfotoschau Burgenlandkreis jeweils zwischen den Museen der großen Städte im Landkreis. „Die finanzielle Unterstützung der Ausstellung erfolgt in bewährter und großzügiger Weise durch die Sparkasse Burgenlandkreis und den Rotary Club „Heinrich Schütz“ Weißenfels“, freut sich Johannes Kunze. Eröffnen werden die Kreisfotoschau des Burgenlandkreises am 27. Mai 2020 Landrat Götz Ulrich ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

HR Giger. Auf unbestimmt verschoben!

Magische Welten eines Genies HR Giger (* 5. Februar 1940 in Chur; † 12. Mai 2014 in Zürich) ist der Künstlername von Hans Rudolf Giger. Er war ein Schweizer bildender Künstler, Maler und Oscarpreisträger. Gigers Werk kann dem Surrealismus zugerechnet werden. Bekannt ist HR Giger auch als Erschaffer der Alien-Figur in der Hollywood-Filmreihe „ALIEN-Das unheimliche ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Uta trifft Nina

"Ausdrucksstark, lebendig, faszinierend in ihrer Eigenständigkeit – wer die zwölf Stifterfiguren im Naumburger Dom betrachtet, ist augenblicklich berührt. Statt zwölf Steinskulpturen scheinen echte Menschen auf den Besucher herabzublicken. Nicht umsonst zählen Uta, Reglindis und die anderen Figuren des Naumburger Meisters zu den herausragendsten Kunstwerken des Hochmittelalters. Der Fotograf Jürgen Sieker hielt diese Wahrhaftigkeit in intensiven ...

Erfahren Sie mehr »
3€
Naumburger Dom, Domplatz 16/17
Naumburg, 06618
+ Google Karte anzeigen

Gerhard Vontra. Bin ich

Zum 100. Geburtstag des gebürtigen Altenburgers Gerhard Vontra zeichnete 365 Tage im Jahr. Mit Stift und Papier, Pinsel und Farbpalette traf man ihn in der Fußgängerzone und am Strand, in Fabriken und im Gerichtssaal, im Museum und im Zoo und regelmäßig im DEFA-Filmstudio und bei der Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche. „Ein Straßenzeichner überall“, wie er ...

Erfahren Sie mehr »
Residenzsschloss Altenburg, Schloss 2-4
Altenburg, 04600
+ Google Karte anzeigen

LOST PLACES. Eine Spurensuche.

Multimediale Ausstellung spürt Geschichte in Droyßig nach Öffnungszeiten: Samstags u. Sonntags 14:00 - 18:00 Uhr Der eine kann ihrem morbiden Charme verfallen, andere schütteln bedauernd den Kopf, wieder andere machen sich ernsthafte Sorgen. Die Rede ist vom Charme der Vergänglichkeit in verlassenen, verfallenden Gebäuden - LOST PLACES. In Droyßig bringt der Heimatverein sie zusammen: jene ...

Erfahren Sie mehr »
Schloss Droyßig, Schloss 1
Droyßig, 06722
+ Google Karte anzeigen

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.