aktuell oben
aktuell oben
Heinrich Schütz ganz anders

Heinrich Schütz ganz anders

Wie Sie Musik des 17. Jahrhunderts neu entdecken

Das Heinrich Schütz Musikfest (HSM) lässt jedes Jahr mit Erstaunlichem aufhorchen und nimmt damit ein breites Publikum für Musik des 17. Jahrhunderts ein. Heute präsentierte es ein weiteres Novum, Leben und Werk des Komponisten Heinrich Schütz auf neue Weise zu entdecken. Mit einer App.

Mit „Soundwalks“ werden einzigartige Klangspaziergänge durch Raum und Zeit an authentischen Orten ermöglicht. SWALK Heinrich Schütz heißt das Projekt, das Intendantin Christina Siegfried heute mit Partnern in Weißenfels präsentierte. In der Pressemitteilung heißt es dazu:

„SWALK Heinrich Schütz nutzt dabei Location Based Audio Stations. Dies sind zunächst nichts anderes als positionsbezogene Klangstationen. Die App funktioniert ähnlich den bekannten Location-based Games, in denen der Spielverlauf durch die Veränderung der geographischen Position des Spielers beeinflusst wird. Auf diese Weise macht es die neue App SWALK Heinrich Schütz dem Nutzer/der Nutzerin mittels GPSStandortlokalisierung möglich, an genau festgelegten Orten jeweils einen für diesen Ort kreierten Audiofile zur hören.
Die Hörenden bewegen sich frei im Stadtraum und gelangen, geleitet von der App, zu den einzelnen Soundblasen. Mit Smartphone (und Standortfreigabe), Kopfhörer und einem stabilen App-System für iOS und Android wird so eine Stadterkundung auch zu einem akustischen Vergnügen.“ (die ganze Meldung lesen)

Wir haben es probiert

Die App geladen, Kopfhörer angesteckt, Standortlokalisierung ermöglicht und los gehts. Auf der Karte beschreibt eine blaue Kreisfläche die „Soundblase“ an. Es funktioniert, wir haben es heute abends an der Moritzburg in Zeitz probiert. Die exzellenten Klänge auf den Ohren sind eindrucksvoll. Verlässt du die Soundblase beendet die App automatisch.

Spannend am Angebot auch: die Inhalte der abrufbaren Audiofiles beziehen sich auf den jeweiligen Ort in seiner Beziehung zu Leben und Schaffen von Heinrich Schütz und auf mit dem Ort verbundene, konkrete Werke des Komponisten. Dabei werden gesprochenes Wort und klingendes Werk miteinander verwoben.

Hinweis: Die App kann kostenlos im App Store und bei Google Play herunterladen werden.
Jeweils vor Ort machen entsprechende Hinweistafeln (mit den QR-Codes) darauf aufmerksam.

 

Flyer laden (PDF, 900 kb)

Die ersten Schütz-Soundwalks starteten zeitgleich heute (17.12.) in Weißenfels, Dresden, Zeitz und Bad Köstritz. Die Soundwalks sind abrufbar über eine kostenfreie App (SWALK).
Bis 2022 soll ein durch zahlreiche weitere Stationen geschaffenes „Klangnetz“ alle wichtigen Schütz-Orte in Deutschland und darüber hinaus verknüpfen.

Alle Informationen zu SWALK
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.