Selbstentdeckung in der digitalen „Nudel“

Selbstentdeckung in der digitalen „Nudel“

Was sich in der Zeitzer Nudelfabrik gerade tut

In der Zeitzer „Nudel“ werden ein Zentrum für Virtual Reality (VR Zentrum) und ein Digitalisierungszentrum eingerichtet. Einstweilen bearbeitet eine Künstlergruppe ihr Residenzprojekt weiter: „Was siehst du wenn du die Augen schließt?“ Wir sahen uns mal um.

VR Zentrum in Zeitz

Als erstes Projekt will Mario Sommer das „VR Feuerwehr- & Rettungskräfte Fortbildungszentrum“ in der Zeitzer Nudelfabrik platzieren. Worum es dabei geht, welchen Nutzen das Zentrum hat, das wird mit Feuerwehrleuten und Rettungskräften in einem Workshop Anfang Juli erörtert.
Ganz oben unter dem Dach sind die ersten Vorbereitungsarbeiten im Gange. Wände und Decken des großen Raumes sind mit einer Vielzahl QR-Codes bestückt. Sie werden später von Kameras an den VR-Brillen der Probanten ausgelesen und geben Ihnen durch die Brille den nächsten Schritt vor – räumlich und realitätsnah. Dafür werden die Probanten kleine Rechner auf dem Rücken tragen, um sich autark und kabellos im Raum bewegen zu können.

Mit Virtual Reality „…können die Szenarien als Mittel zur Wissensvermittlung und Trainings nicht nur realitätsnah, sondern detailgetreu sein. So wäre es zum Beispiel möglich im digitalen Zwilling von Werksgeländen, Gebäuden oder Geländen zu üben, physikalische Kenngrößen zu berücksichtigen oder eine Havarie bis zur letzten Eskalationsstufe zu simulieren. Vieles was in der realen Welt nur mit einem sehr hohen Aufwand, hohen Kosten oder gar nicht geübt werden kann, ist in der virtuellen Welt umsetzbar…“, erklärt Mario Sommer. Ist die hochentwickelte Technik einmal installiert, kann sie auch für weitere Zwecke mit völlig anderen speziellen Anforderungen genutzt werden. Zu erwarten sind dann auch Synergien zum künftigen Digitalisierungszentrum in direkter Nachbarschaft.
Derzeit wird daneben an einem Webauftritt und einem Marketingkonzept gearbeitet.

Virtuelle Begegnung mit sich selbst

Einen ganz anderen nicht minder spannenden Ansatz erleben wir zwei Etagen tiefer. Dort ist der Ausstellungsraum für „Was siehst du wenn du die Augen schließt?“ fast fertig.
Als wir sie Anfang März besuchten war die Künstlergruppe THIS IS FAKE mit ihrem Projekt in der Zeitzer Nudel noch am Ideen finden und Material sammeln (wir berichteten). Dann kam Corona und warf ihre Pläne über den Haufen. Heute konnten wir uns schon einmal die VR-Brille (VR: virtual reality) aufsetzen und uns vom Eindruck phantastischer Räume einnehmen lassen. So Corona will wird es im August eine Woche lang der Öffentlichkeit präsentiert. So viel vorab: es haut dich um.

Du stehst noch vor einer im Raum platzierten Bretterwand als diese sich in das geflieste Bahnsteighäuschen des Zeitzer Bahnhofs verwandelt, kaum dass du die VR-Brille trägst. Nicht die einzige Begegnung mit Zeitzer Räumen, die plötzlich Menschen beginnen zu durchqueren. Sie sind ziemlich beschäftigt. Womit? Finde es heraus beim Betreten dieser faszinierenden virtuellen Räume und entdecke, was dich bewegt. Gleich gegenüber wirst du interviewt. Dir gegenüber sitzt zunächst du, was du an den Bewegungen erkennst, die dein anders Ich macht. Bis du den Tisch verlässt und auf einmal deiner virtuellen Fragestellerin begegnen wirst. Leon von der Künstlergruppe erzählt nur von der Absicht der einzelnen Projektteile, alles andere musst du selbst entdecken. Später an anderer Stelle wirst du Zeitzer Geschichte und Geschichten begegnen. Plötzlich tauchen Gebäude im Raum auf, die du kennst und Zeitzer Stimmen erzählen aus ihrem Leben. Du wirst deine eigenen Geschichten dazu tun und erleben „Was du siehst wenn du die Augen schließt.“

Wir werden weiter darüber berichten.

  • VR Brille
  • Rechner an der Decke
  • Raum
  • Licht und Material
  • Gespräche
  • Ecke
  • durchbruch
  • Durchblick Rückblick Ausblick
  • dekanklicher Durchbruch
  • Räume
  • Übungsraum 1
  • DSC00786

Aktuell & demnächst in KulturZeitz:

„Mein Italien“ Fotografien

Fotoausstellung Hartmut Krimmer, Frank Wäschle "Man mag so alt, so gelehrt, so weise und geschmackvoll sein, als man will - eine Reise nach Italien gibt immer noch dem Geist ein neues Gepräge." (Georg Christoph Lichtenberg) "Der Italiener hat überhaupt ein tieferes Gefühl für die hohe Würde der Kunst als andere Nationen. Jeder, der nur irgend ...

Erfahren Sie mehr »
Amtsgericht Zeitz, Herzog-Moritz-Platz 1
Zeitz, 06712
+ Google Karte anzeigen

Kreisfotoschau Burgenlandkreis

Aller zwei Jahre wechselt die Kreisfotoschau Burgenlandkreis jeweils zwischen den Museen der großen Städte im Landkreis. „Die finanzielle Unterstützung der Ausstellung erfolgt in bewährter und großzügiger Weise durch die Sparkasse Burgenlandkreis und den Rotary Club „Heinrich Schütz“ Weißenfels“, freut sich Johannes Kunze. Eröffnen werden die Kreisfotoschau des Burgenlandkreises am 27. Mai 2020 Landrat Götz Ulrich ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

HR Giger. Auf unbestimmt verschoben!

Magische Welten eines Genies HR Giger (* 5. Februar 1940 in Chur; † 12. Mai 2014 in Zürich) ist der Künstlername von Hans Rudolf Giger. Er war ein Schweizer bildender Künstler, Maler und Oscarpreisträger. Gigers Werk kann dem Surrealismus zugerechnet werden. Bekannt ist HR Giger auch als Erschaffer der Alien-Figur in der Hollywood-Filmreihe „ALIEN-Das unheimliche ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Uta trifft Nina

"Ausdrucksstark, lebendig, faszinierend in ihrer Eigenständigkeit – wer die zwölf Stifterfiguren im Naumburger Dom betrachtet, ist augenblicklich berührt. Statt zwölf Steinskulpturen scheinen echte Menschen auf den Besucher herabzublicken. Nicht umsonst zählen Uta, Reglindis und die anderen Figuren des Naumburger Meisters zu den herausragendsten Kunstwerken des Hochmittelalters. Der Fotograf Jürgen Sieker hielt diese Wahrhaftigkeit in intensiven ...

Erfahren Sie mehr »
3€
Naumburger Dom, Domplatz 16/17
Naumburg, 06618
+ Google Karte anzeigen

Gerhard Vontra. Bin ich

Zum 100. Geburtstag des gebürtigen Altenburgers Gerhard Vontra zeichnete 365 Tage im Jahr. Mit Stift und Papier, Pinsel und Farbpalette traf man ihn in der Fußgängerzone und am Strand, in Fabriken und im Gerichtssaal, im Museum und im Zoo und regelmäßig im DEFA-Filmstudio und bei der Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche. „Ein Straßenzeichner überall“, wie er ...

Erfahren Sie mehr »
Residenzsschloss Altenburg, Schloss 2-4
Altenburg, 04600
+ Google Karte anzeigen

LOST PLACES. Eine Spurensuche.

Multimediale Ausstellung spürt Geschichte in Droyßig nach Öffnungszeiten: Samstags u. Sonntags 14:00 - 18:00 Uhr Der eine kann ihrem morbiden Charme verfallen, andere schütteln bedauernd den Kopf, wieder andere machen sich ernsthafte Sorgen. Die Rede ist vom Charme der Vergänglichkeit in verlassenen, verfallenden Gebäuden - LOST PLACES. In Droyßig bringt der Heimatverein sie zusammen: jene ...

Erfahren Sie mehr »
Schloss Droyßig, Schloss 1
Droyßig, 06722
+ Google Karte anzeigen

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

3 Comments

  1. Pingback: Was siehst du wenn du die Augen schließt? - Farina Hamann

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.