September 30, 2022

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Skyscraper rechts schuetz22
Skyscraper links
Kleine Wunder aus Kinderhand

Kleine Wunder aus Kinderhand

Zeitzer Kinder interpretieren Assisis „Sonnengesang“

Kinder aus zwei Zeitzer Grundschulen gestalten im Zeitzer Lebek-Zentrum Holzschnitte. Die Holzschnitte für das Buch zu Franz von Assisi „Sonnengesang“ sind jetzt in einer Ausstellung zu sehen.

Wiesen-Fuchsschwanz, Klatschmohn, Wiesenglockenblume, Gänseblümchen – was auf den Wiesen wächst und solch schöne Namen hat, das muss auch sprechen können. Wer sie beobachten und ihnen zuhören kann, dem haben diese Schönheiten der Natur viel zu erzählen. Das war schon im 13. Jahrhundert so, als Franz von Assisi sein „Sonnenlied“ schrieb.

Über eine Nachdichtung für Kinder sprach Roland Rittig mit Zeitzer SchülerInnen der 4. Klasse der Grundschule Rasberg im Zeitzer Lebekzentrum. Später werden die Kinder auf Wiesen die Planzen beobachten, Kinder der Grundschule Elstervorstadt im Schlosspark den Blumen lauschen und aus dem, was sie sehen und hören und fühlen erste kleine Skizzen zeichnen. Sie dienen später als Vorlage für ihre Holzschnitte, die sie unter Anleitung von Ulrike Trummer im Lebek-Zentrum fertigen werden.

  • 4140
  • 4271
  • rbt

Hier im Kunst- und Museumspädagogischen Zentrum wird das Erbe des Zeitzer Holzschneiders Johannes Lebek bewahrt und die Kunst des Holzschneidens gepflegt. Lebek hatte 1946 sein Buch „Sonnengesang“ zu den Versen Franz von Assisis gestaltet, illustriert, handgedruckt und handgebunden.

Genau hier im Zeitzer Lebekzentrum und mit eben diesem Titel „Sonnengesang“ schaffen Kinderhände 2022 etwas Wunderbares – ein Buch, die Verse Assisis mit zauberhaften Holzschnitten illustrierend, handgedruckt und handgebunden. Entstanden ist mit dem Buch ein kleines Meisterwerk geschmückt mit kleinen Meisterwerken aus Kinderhand – lebendig, authentisch, ästhetisch. Daneben entstanden Holzschnitte nach Beobachtungen der Blumenwelten im Zeitzer Schlosspark.

  • 4632
  • 4911
  • rbt
  • DSCN2045

Einmal mehr gelang es Ulrike Trummer vom Lebek-Zentrum, Kinder wie ihre Lehrkräfte für ein Kunstprojekt zu begeistern und mit sicherer Hand durch den Entstehungsprozess zu führen. Vom ersten Gespräch mit Roland Rittig über die Sprache der Pflanzen, über Beobachtungen in Wiesengründen und der Blumenwelt im Schlosspark bis zu den ersten Skizzen, vom Schneiden der Druckstöcke bis zum Drucken der Holzschnitte – mit Fleiß und Begeisterung waren die Kinder dabei.

Damit aber nicht genug. Denn die Arbeiten zu dem Buch sind nun im Lebek-Zentrum in der Ausstellung „Sonnengesang“ zu sehen (11. September – 31. Dezember 2022*). Holzschnitte, von Kindern gefertigt und handgedruckt, neben den Büchern und Illustrationen zu Assisi von Johannes Lebek! BesucherInnen der Ausstellung erleben eine wunderbare Begegnung der feinen Arbeiten des Altmeisters Johannes Lebek mit den unbekümmert energischen Drucken aus Kinderhand.
Zusätzlich wird am Tag der Offenen Bibliotheken 25. und 26. September 2022 über das Kunstprojekt „Sonnengesang“ im Lebek-Zentrum informiert. Ganztätig wird hier eine Präsentation den Projektverlauf zeigen.

Das Buch Franz von Assisi „Der Sonnengesang“ mit Illustrationen von Johannes Lebek hat das Museum Schloss Moritzburg Zeitz als „Glanzstück des Monats September“ ausgewählt. Es lohnt sich die Lektüre vor dem Ausstellungsbesuch.

*Ausstellung täglich geöffnet nach Vereinbarung telefonisch unter 03441/688151 oder 03441/212546 und per E-Mail: lebekzentrum@stadt-zeitz.de

  • 5001
  • K1600_Plakat-SA-Sonnengesang einzeln
  • K1600_10-Wind-Witterung-1024×822

Fotos, Abb.: Ulrike Trummer, Museum Schloss Moritzburg Zeitz

Museum Schloss Moritzburg ZeitzLebek Zentrum Zeitz

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content