Dezember 09, 2022

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell rechts
Skyscraper links
Almanach gegen Schwermut und Melancholie

Almanach gegen Schwermut und Melancholie

„Die Verweltlichung des Himmels“ – Gutes Buch. Guter Zweck.

Diesen Ort bezeichne ich gerne als den Balkon von Zeitz. Von hier herunter blickst du zu den barocken Dächern des Domes und der Moritzburg. Von dort, von unten herauf du den stolzen Giebel des Franziskanerklosters sich erheben siehst. Ein Ort voller Spannung. Dieser Ort mit dem Balkon also, die Gebäude der Stiftsschule im Kloster im Rücken, lag nach nahzu 800 Jahren Nutzung seit der deutschen Wiedervereinigung lange brach. Philipp Baumgarten beschreibt das so: „Schwermütig und melancholisch stehen sie einer ungewissen Zukunft entgegenblickend am Hang“. Indes die Zukunft des Ortes heute nicht mehr ungewiss ist. Denn Mutige geben dem Ort nun eine Zukunft.
Denen, die „dieser Rezession zum Trotz und entgegen der utopiearmen Gegenwart ( … ) neues Leben in die Klostermauern bringen … „ widmet Baumgarten das von ihm herausgegebene Buch „Die Verweltlichung des Himmels“: dem Förderverein der Evangelischen Grundschule Zeitz e.V.. Der hatte den Mut und die Vision, mit dem Einzug einer Evangelischen Grundschule eine jahrhundealte Bildungstradition fortzuführen.

 

Das Buch ist der gelungene Versuch, die Wandelbarkeit dieses Ortes zu erzählen ohne den Anspruch auf vollständige Betrachtung etwa des Franzikanerordens oder der Vergangenheit der Stiftsschule. Kein Sachbuch also, chronologisch angeordnet zwar, jedoch keine datenreiche Wiedergabe von Geschichte – „… ein Sammelsurium unterschiedlicher Disziplinen …“, kommentiert Philipp Baumgarten, „eine Gratwanderung zwischen Märchen und Geschichte.“ Eine sehr geglückte allerdings. Ein gelungener Versuch ist das Buch, gerade weil es aus verschiedenen Jahrhunderten, dem Unterschiedlichen der Sprache und ihrer Darstellung schöpft. Martin Luther neben Rudolf Drößler, Walt Whitman neben Siegfried Eißner, Ernst Ortlepp neben Holger Rode. Poesie neben Sachlichkeit, eine lustvolle Begegnung mit Vergangenem, das sich so lebendig anfühlt.


Apropos Anfühlen. Das Buch fühlt sich gut an. Und es sieht gut aus. Den Umschlag willst du anfassen, das Buch aufschlagen und darin blättern. Die Typografie lädt die Augen mit erfrischender Klarheit zum Lesen. Ein gutes Buch, ein Almanach gegen Schwermut und Melancholie.

Die Einnahmen aus dem Buchverkauf gehen zu 100% an den Förderverein der Evangelischen Grundschule Zeitz e.V. zur Unterstützung des Umzugs der Schule in das ehemalige Kloster. Das Buch kostet 32,- Euro und ist erhältlich bei:

Förderverein Evangelische Grundschule EDITION POSA

„Die Verweltlichung des Himmels“
Erschienen bei
EDITION POSA
ISBN: 978-3-9815031-9-7
Hsg: Philipp Baumgarten

Abb.: Edition Posa

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content