aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
KREATIVSALON. Eine Nachlese

KREATIVSALON. Eine Nachlese

Rückblick und Fazit zum ersten Kreativsalon

Mehr als vierzig Menschen waren der Einladung von Open Space Zeitz zum ersten Kreativsalon gefolgt. Kurze Impulsreferate hatten zur Diskussion eingeladen. Grundtenor: Ideen austauschen, kreative Projekte diskutieren, sich vernetzen und austauschen.

Das war auch die Idee:

"Der Kreativsalon ist der Versuch, die aktive Zeitzer Kunst,- Kreativ- und Kulturszene zu versammeln und einen Austausch anzuregen. Damit ist der Wunsch verbunden, ein inspirierendes Forum zu etablieren, das vor allem dazu dient, kreative Projekte, Arbeiten oder Anliegen vorzustellen und in diesem Rahmen eine Öffentlichkeit zu gewinnen.

PHILIPP BAUMGARTEN

OPEN SPACE, PROJEKTLEITER

ZeitzOnline hat den ersten Kreativsalon besucht, zugehört und Fragen gestellt.

Leerstand als Rahmen für Kunst

Bereits im Sommer könnten großflächige Kunstwerke an Hausgiebeln oder Außenwänden für Zeitz neue Aufmerksamkeit bewirken. Es geht dabei um Viertel mit unbewohnten Häusern. Katharina Gießler hatte im letzten Jahr selbst ihre Diplomarbeit mit einer solchen Aktion in Zeitz realisiert (Abb.: Theater vor Ort, Katharina Gießler).

Hier in Zeitz seien die Projektmacher gerade dabei, mit den Hausbesitzern Gespräche zu führen, so Gießler. Parallel dazu sondiere man noch die geeigneten Giebel- oder Hauswandflächen. Möglich sei die Anbringung großflächiger Kunstfotografien, die nach Vorgesprächen eine Kunsthochschule für das Projekt bereitstellen würde. Schon im August könnten, wenn alles gut läuft, die ersten Arbeiten präsentiert werden.

Und die Motivation der ProjektmacherInnen?:

"Bei unseren bisherigen Projekten war es so, dass sie nach Projektende weg waren, wenig davon sichtbar blieb. Mit dem Projekt STADTRAUMGALERIE soll sich das ändern. Wir wollen damit etwas Bleibendes schaffen.

KATHARINA GIESSLER

BÜHNENMALERIN

Angeregt worden ist die Idee von der in Halle inzwischen weit bekannten „Freiraumgalerie“. Sie habe inzwischen nachweislich für eine Neubelebung eines ganzen Stadtteils bewirkt. Ehemals leer stehende Häuser seien bereits zur Hälfte neu bewohnt, vor allem von jungen Menschen.

Ein Stadtgarten voller Leben!

Für Thomas Haberkorn war die Verwandlung des inzwischen beinahe verrufenen Goetheparks zur 1050-Jahrfeier etwas Großartiges. Diese Verwandlung sei für ihn der Beweis, was alles mit Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements möglich sei, wenn sich Menschen gemeinsame Ziele setzen.

Viele hätten davor gewarnt, in diesem „verwahrlosten Hundekotareal“ könne man kein Familienfest machen. Es kam anders wie wir wissen.
Dazu ist anzumerken, dass die Stadt Zeitz vom Stadtrat beauftragt ist, genau in diese Richtung konzeptionell zu arbeiten – einen stadtnahen Bürgerpark zu schaffen. Nach einem kurzen Aufbäumen ist es inzwischen um die Entwicklung des Goetheparks wieder leiser geworden.

Haberkorn nimmt das zum Anlass drei Wünsche zu formulieren:

"Ich wünsche mir für die Zukunft
– erstens ein echtes Quartiermanagement, das diesen Namen auch verdient,
– zweitens mehr Mut für Visionen und
– drittens mehr wirkliche Bürgerbeteiligung.

THOMAS HABERKORN

KLOSTER POSA

INKA und die Kreativen

Vor mehr als einem Monat ging INKA.PLUS an den Start. Im Januar schrieben wir zur Idee dieser interaktiven Karte folgendes: „INKA.PLUS will vernetzen. Die „klassische“ Wirtschaft und die Kreativwirtschaft miteinander auf einer Internetplattform zu vernetzen wird nicht nur technisch eine Kerneraufgabe. Das muss auch durch die Köpfe durch und zwar in beiden Wirtschaftsbereichen. Dafür muss es den Projektmachern gelingen, auf beiden Seiten die Synergieeffekte plausibel zu machen, die letztlich nur durch die eigene Mitwirkung entstehen werden.“

Dat Tran ist Entwickler bei Transmedial und bestätigt nun heute diese Annahmen:

"Der Anfang ist gemacht. Bisher beteiligen sich zunehmend Unternehmen an der interaktiven Plattform. Wir würden uns wünschen, dass auch Kulturmacher, Kreative und Künstler INKA.PLUS verstärkt die Plattform zum Austausch nutzen.

DAT TRAN

ENTWICKLER, TRANSMEDIAL

Das können wir nur unterstützen. Denn beide Seiten könnten vom Austausch durchaus partizipieren. Nur eine Annahme? Nein, denn mit ZeitzOnline haben wir hier inzwischen bereits diese und jene Anregung erhalten und interessante Kontakte knüpfen können. Das geht nur durch Mitmachen.

Geschichte und Zukunft

Oberbürgermeister Christian Thieme nahm eingangs als Schirmherr das Wort. Er sagte dort, ob bewusst oder unbewusst und mit welcher Ausrichtung ist nicht bekannt, zwei Sätze zum Nachdenken und Nachfassen:

"Wir leben nicht allein von Geschichte. Wir leben nicht allein von alter Bausubstanz. Gerne übernehme ich die Schirmherrschaft für Initiativen wie solche Veranstaltungen, die unsere Stadt mitgestalten wollen.

CHRISTIAN THIEME

OBERBÜRGERMEISTER

Foto: Hans-Joachim Richter

Sicher, „allein von Geschichte“ und „allein von alter Bausubstanz“ leben wir ebenso wenig, wie allein von der Kunst, allein vom Kreativen oder allein von der Kultur. Im Kontext zum Veranstaltungsort und dem viel diskutierten Umgang der Stadt mit seiner Geschichte in Form historischer Bausubstanz allerdings scheinen diese Sätze doch eher für einen Trend zu sprechen. Einen traurigen Trend. Noch während man sich Hände schüttelnd an der Wiege der Stadt zum Foto verabredet, noch während man Plakate klebt mit der Aufschrift „Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart“ wird keine zwanzig Meter hin Geschichte entfernt als wäre sie ein Tumor.

Was dabei gern vergessen wird ist: entfernte man weiter alte Bausubstanz und besinne sich nicht auf Geschichte – wer hätte momentan noch welchen Grund unsere Stadt zu besuchen?

OPENSPACE und KREATIVSALON blicken nun an geschichtsträchtigen Orten in Zukunft. So gut wir können helfen wir dabei.

Demnächst in KulturZeitz

Duo Vitis & Strier aus Israel

Zünftig soll es zugehen am 21. Juli im Amadeus. Das Atrium-Hotel eröffnet eine neue Events- und Tagungslocation. Das Besondere: unter freiem Himmel tagen, feiern, essen. Denn aus einem der  einstigen begrünten Innenhöfe wurde nun eine 300 Quadratmeter große Terasse, ein Multitalent für Multi-Events. Attraktive Beleuchtung, zauberhafte Grünpflanzen und ausreichend Sitzmöglichkeiten sorgen für eine gute Atmosphäre. ...

Mehr erfahren »
Atrium Hotel Amadeus, Pretzscher Straße 20
Osterfeld, 06721
+ Google Karte
10€

Konzert für Orgel, Trompete und Gesang

Ein Top besetztes Konzert für Orgel, Trompete und Gesang erklingt im Rahmen der Eule Orgel Konzerte 2018. Friedemann Immer (Niederkassel) – Trompete Claudia Immer (Niederkassel) – Gesang, Babett Hartmann (Kopenhagen) – Orgel Werke von Henry Purcell, Alessandro Melani, Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel

Mehr erfahren »
Dom St. Peter und Paul, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
1€ - 12€

Sommersinfonie

Das Jugendsinfonieorchester Sachsen-Anhalt spielt im Schlosspark Moritzburg Zeitz Smetana: Die Moldau Grieg: Klavierkonzert Dvořák: 8. Sinfonie Bereits seit mehreren Jahren gastiert das Jugendsinfonieorchester des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt im 2-jährigen Rhythmus im Zeitzer Gartentraum. Die jungen Talente aus dem gesamten Bundesland zeigen dabei Ihr Können auf verschiedenen klassischen Instrumenten und beweisen hohe musikalische Spielkunst. Für das leibliche ...

Mehr erfahren »
Schlosspark Zeitz, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte
9€ - 16€

IV. Pecha Kucha Night. Thema UTOPIE

"UTOPIE" im Zeitzer Rathaus? Dass passt. Zum Thema UTOPIE sehen Sie von den PräsenterInnen 20 Folien mit je 20 Sekunden Laufzeit. Also keine ermüdenden Reden, in denen die Füße einschlafen. Sie erleben in Vorträgen von 6:40 Min. das Wesentliche, knackig und wohl pointiert.  Zehn Referate sind gebeten, den Blick nach vorn zu wagen. Wie sieht ...

Mehr erfahren »
Rathaus Zeitz, Altmarkt 1
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06132 Deutschland
+ Google Karte

1976. Die Krise der DDR

Lesung und Gespräch mit Karsten Krampitz Es hätte so schön sein können: 1976 wurde der Palast der Republik eröffnet. Bei den Olympischen Spielen in Montreal errang die DDR 40 Goldmedaillen. Erich Honecker löste Willi Stoph im Amt des Staatsratsvorsitzenden ab. Und doch war das Jahr 1976 mit der Ausbürgerung von Wolf Biermann und der Selbstverbrennung ...

Mehr erfahren »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
+ Google Karte

Industrie einst und heute-live

80 Jahre Industriestandort. 75 Jahre Tröglitz Tag der Heimatgeschichte im Hyzetmuseum Allerhand zu erzählen und zu zeigen wissen die Ehrenamtlichen der AG Heimatgeschichte nicht nur an diesem, aber an diesem Tag besonders. Es wird Filme über die Entwicklung des traditionsreichen Industriestandortes, Busrundfahrten und im Hyzet-Museum selbst neben dem Anlagenmodell noch allerhand zu entdecken geben. An ...

Mehr erfahren »
Industriepark Zeitz, Hauptstraße 30
Elsteraue, 06729
+ Google Karte

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.