Residenzstädte mit gemeinsamen Zielen

Residenzstädte mit gemeinsamen Zielen

Residenzstädte gemeinsam am Messestand

Saale-Unstrut – Herzogliche Stippvisite aus den Residenzstädten Merseburg, Weißenfels und Zeitz auf der Messe Reisen und Caravaning Erfurt 28. – 31. Oktober 2016

residenzstaedte-merseburg-weissenfels-zeitzZeitz, Weißenfels und Merseburg machen gemeinsame Sache. Gemeinsam haben sie als ehemalige Residenzen eine interessante Kulturgeschichte zu bieten.  Einst residierten hier die Herzöge zu Sachsen-Merseburg, Sachsen-Weißenfels, und Sachsen-Zeitz, Nebenlinien Kursachsens, haben die Städte Merseburg, Weißenfels und Zeitz.

Jetzt stellen die Städte ihre kulturellen Angebote in der Präsentation des Saale-Unstrut-Tourismus e.V. zur Messe Reisen und Caravaning vom 28. – 31. Oktober 2016 in Erfurt vor.

Alle drei Städte können für das Lutherjahr 2017 mit Sonderausstellungen aufwarten.

Der Saale-Unstrut-Tourismus e.V. kündigt in seiner Pressemitteilung an, am 29. und 30. Oktober 2016 habe sich herzoglicher Besuch angekündigt. Die Herzoginnen Christiane aus Merseburg und Wilhelmine aus Weißenfels seien am Stand zu Gast.

Die Messe ist vom 28. – 31. Oktober 2017 jeweils 10 – 18 Uhr für Besucher geöffnet.

Residenzstädte³ – Merseburg Weißenfels Zeitz -3 Schlösser 2 Flüsse 1 Erbe
Nach dem Tod des Kurfürsten Johann Georg I. wurden die sächsischen Besitzungen unter seinen vier Söhnen aufgeteilt. Kursachsen verblieb bei seinem Erstgeborenen, seine übrigen Söhne erhielten die Erblande. Wir schreiben das Jahr 1657, die Geburtsstunde der kursächsichen Nebenlinien Sachsen-Weißenfels, Sachsen-Merseburg und Sachsen-Zeitz.
In den Residenzstädten Weißenfels und Zeitz entstanden nahezu identische Barockschlösser: Neu-Augustusburg und Moritzburg. Auf dem Gelände der Moritzburg in Zeitz befindet sich der Dom St. Peter und Paul, dessen Krypta bis in das 10. Jahrhundert zurückreicht und den ältesten christlich-sakralen Steinbau östlich der Saale verkörpert.
Die frühbarocke Schlosskirche Sankt Trinitatis in Weißenfels gehört zu den schönsten ihrer Art in Mitteleuropa.
Das Merseburger Schloss gilt als beeindruckendes Zeugnis der deutschen Spätrenaissance. In einmaliger architektonischer Geschlossenheit mit dem Merseburger Kaiserdom thront es weithin sichtbar über der Saale.
Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.