fbpx  
Michael 19
Skyscraper rechts
Frühjahrsputz im Kloster

Frühjahrsputz im Kloster

Alle Jahre wieder steht auch diesmal endlich der Frühling vor der Tür – und damit eine Menge Arbeit auf Posa. Deshalb laden die Posaer in alter Tradition herzlich zum Frühlingssubbotnik am 25. März ab 10 Uhr!

Was gibt’s zu tun?
Wie im vergangenen Jahr möchte auch diesmal die Streuobstwiese und der Fockendorfer Grund vom Müll befreit werden, so lange das Grün noch zart und nicht undurchdringlich ist.
Außerdem hat sich durch die Sanierungsarbeiten auf der Streuobstwiese eine Menge Holz angesammelt, das nur darauf wartet gesägt, gespalten und beräumt zu werden. Und weil sich Posa im vergangenen Jahr um den angrenzenden Weinberg vergrößert hat, möchte auch dort der Frühling begrüßt und ordentlich aufgeräumt werden.

Warum sollte ich da mitmachen?
Es klingt komisch, aber: So ein gemeinsamer Arbeitseinsatz auf dem schönen Posa-Hügel und unter freiem Himmel macht Spaß. Außerdem darf sich jede helfende Hand unserer ewigen Dankbarkeit sicher sein. Abgesehen davon sorgen die Posaer natürlich für ein warmes Mittagessen und Getränke. Und wenn alle nach getaner Arbeit noch fit genug sind, kann man sich auch am Abend beim Wein am Lagerfeuer zusammenhocken.

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

Medienkunst, Verlagswesen, Kloster Posa, Kreativwirtschaft, Denkmalkultur, Stilblüten aus Mitteldeutschland

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.