aktuell oben
Skyscraper rechts schuetz22
Skyscraper links
Wenn die Uta das wüsste

Wenn die Uta das wüsste

Naumburger Dom ist UNESCO Weltkulturerbe

Freudig gelassen mag Uta von Naumburg dem Weltdenkmalrat Icomos zugezwinkert haben, wenn Sie wüsste, dass ihr „Zuhause“ nun zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde. ICOMOS hatte der UNESCO-Kommission die Ablehnung empfohlen. Das aber wurde von einer Mehrheit der Kommission anders gesehen.

Landrat Götz Ulrich und seine Delegation gerieten außer Rand und Band als das Ergebnis bekannt wurde.

Via Facebook schrieb ein in Freude aufgelöster Ulrich kurz nach der Entscheidung aus Bharain:

„Geschafft – wir sind WELTERBE!!!! – Danke an alle, die mitunter seit Jahren daran gearbeitet haben. Die letzten Tage waren kaum auszuhalten, es gab Höhen und Tiefen. Und danke an alle, die zu Hause die Daumen gedrückt haben. Wir haben den Rückenwind gespürt. Es wurde sogar gebetet. SIEG!!!!!!!!!“

Bereits zum dritten Mal bemühten sich Ulrich und der Verein Welterbe an Saale und Unstrut e.V. um Aufnahme in die Welterbeliste. Zuvor stützten sich Bewerbungen auf den Naumburger Dom nebst der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut. Nunmehr hatten die Antragsteller mit der Konzentration auf den Dom mit seinen weltberühmten zwölf Stifterfiguren Erfolg. 1250 schuf sie der „Naumburger Meister“, ein bis heute namentlich nicht bekannter Steinbildhauer. Sie zählen zu den wichtigsten Kunstwerken dieser Epoche.

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content