aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Motorsäge-2021
Literaturlab
Auf den Spuren der Romanik im Elstertal

Auf den Spuren der Romanik im Elstertal

Von Leben, Steinen und Meuchelmord auf Posa

Reste der romanischen Apsis, 2018. Foto: Philipp Baumgarten

Urkundlich belegt ist die Gründung des Bistums Zeitz aus dem 10. Jahrhundert. Einige Jahre davor wurde der Regensburger Mönch Boso als Missionar entsendet, um die hiesige slawische Bevölkerung zu christianisieren und die Gründung des Bistums vorzubereiten. Boso gilt damit als Wegbereiter der Romanik in unserer Region. Mit ihm zogen neben sozialen und wirtschaftlichen Reformen zunehmend auch kulturelle in das zukünftige Stiftsgebiet ein, darunter auch eine neue Baukultur. Typisches architektonisches Merkmal der Romanik ist der Rundbogenstil, der sich in Pfeilern, Säulen und Gewölbebauten wiederfindet. Aber auch dicke Mauern und kleine Fenster prägen den Baustil dieser Epoche.
Die Gründung des Klosters Posa im Jahre 1114 fällt in diesen Zeitraum. Bekanntlich ist von der ehemaligen Klausur des Klosters nicht mehr geblieben, als eine meterhohe Schuttanhäufung, die das südöstliche Gelände leicht erhöht. Denn nachdem das Kloster im Zuge der Reformation aufgelöst wurde und zunehmend verfiel, trug man die Gebäude Stein um Stein ab und verwertete das gewonnene Baumaterial beim Neubau des heutigen Residenzschlosses Moritzburg. Den Spuren des romanischen Klausurbaus folgend, begann im Frühjahr 2017 die archäologische Untersuchung der Fundamentreste der einstigen Klosterkirche. Nach knapp zweijähriger ehrenamtlicher Ausgrabung, sind drei Bauphasen nachgewiesen, die zum Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag besichtigt werden können. Nicht nur die Reste der romanischen Hauptapsis sind deutlich erkennbar geworden, auch der Umbau des Chors in der Gotik ist in seinen Fundamenten erhalten geblieben. Bei Weitem sensationeller ist der Fund eines vorklösterlichen Baus, der bisher nicht eindeutig bestimmt ist, dennoch lässt die Sachlage darauf schließen, dass seine Bauzeit in das 10. Jahrhundert zurückreicht und damit zur Lebzeit von Boso entstanden sein könnte.
Nicht nur bauhistorisch, sondern auch metaphorisch ist die Fundstätte aufgeladen. 1123 fand hier ein Meuchelmord statt, der sinnbildlich als Rache für die Verdrängung der Slawen durch frühdeutsche Siedler wahrgenommen werden kann. Bischof Dietrich I., Gründer und Stifter des Klosters, kniete in besagtem Jahr im Gebet versunken vor dem Altar der Klosterkirche, als sich von hinten der slawische Laienbruder Benno näherte und den Bischof hinterrücks mit einem Dolch erstach.
Bis heute fasziniert die Geschichte des romanischen Zeitalters und wirft nicht wenige Fragen auf.

Einblick in die sagenumwobene Epoche erhalten Interessierte am kommenden Sonntag in Posa.

Tag des offenen Denkmals
9. September 2018
Öffnungszeiten: 11-18 Uhr
Führungen um 14 Uhr und um 16 Uhr

Luftaufnahme der Grabungsstätte, 2018. Foto: Philipp Baumgarten

 

Ansicht nach Gustav Sommer, 1875.
Ansicht nach Matthäus Merian, 1650.

Fandango Gussstücke – Email – Treibwerke

Werke des Bildhauers Carsten Theumer 1. Juli bis 29. August 2021 Geistiger Ausgangspunkt der Ausstellung im Museum Schloss Moritzburg Zeitz ist Fandango - ein spanischer Singtanz, der meist von Paaren oder Gruppen getanzt wird. Der schnelle, turbulente Vortrag und die fortwährenden individuellen Variationen des Tanzes sind für Theumer ein passendes Synonym für die Vielschichtigkeit seiner ...

Erfahren Sie mehr »
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
Google Karte anzeigen

Ahoi, kleiner Seemann!

Spielschiffe aus der Sammlung Claude Bernard Ein Gewässer, viele Kinder und in der Hand derer kleine Boote...Jeder hat einen solchen Moment in der Kindheit erlebt - ob im Kindergarten, bei Oma und Opa oder beim Ostseeurlaub. Spielschiffe kommen nie aus der Mode und sind beliebt bei Groß und Klein. Obwohl, nicht einmal Wasser braucht es ...

Erfahren Sie mehr »
4€ – 6€
Museum Schloss Moritzburg, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
Google Karte anzeigen

HARMONIC BRASS im Doppelpack

Sommerreise mit Blechklang von Welt Jedes Jahr im Winter sind sie in Zeitz zu Gast. Letztes Jahr begeisterten sie mit ihrer Sommerreise das Publikum im Zeitzer Schlosspark. Nun kommen sie gleich Doppelpack - HARMONIC BRASS. Das Blechbläserensemble von Welt lädt am 30. Juli gleich zweimal zur musikalischen Sommerreise: 15:00 und 19:00 Uhr. Seien Sie bereit. ...

Erfahren Sie mehr »
18€ – 22€
Schlosspark Zeitz, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
Google Karte anzeigen

Love Letters

Eine szenische Lesung mit Musik LOVE LETTERS – Schauspiel von A. R. Gurney Das berührende Schauspiel „Love Letters“ begeistert nun schon im dritten Jahr sein Zeitzer Publikum. „Love Letters“ ist eine gleichermaßen bezaubernde wie tieftraurige Liebesgeschichte, die von spritzig-frechen und sehnsüchtig-romantischen Brief-Dialogen lebt. Melissa und Andrew heißen die beiden, die einander ein ganzes Leben lang ...

Erfahren Sie mehr »
15€
Neues Theater Zeitz, Steinsgraben 16
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
Google Karte anzeigen

Orgelkonzert Thomasorganist

Orgelkonzert  Thomasorganist Prof. Ullrich Böhme Ein Euleorgelkonzert Mehr Infos & Tickets

Erfahren Sie mehr »
3€ – 12€
Dom St. Peter und Paul, Schlossstraße 6
Zeitz, Sachsen-Anhalt 06712 Deutschland
Google Karte anzeigen

2. Workshop LiteraturLab

Am 2. Workshoptag haben wir folgendes vor: Bildung der zwei Worshopteams: ReportageLab und VideoLab Schwerpunktsetzung für die Projektarbeit – Auswahl unserer Projekte aus Vor- und Hauptprogramm – Festlegung der Formate, die wir bearbeiten erste Begegnung mit Aufnahmetechnik (Audio, Video, Foto) Fahrplan für die nächsten Workshops Programm Landesliteraturtage     Landesliteraturtage-2021.de     Literaturtage für Kids Die Teilnahme ist ...

Erfahren Sie mehr »
Digitalisierungszentrum Zeitz, Klosterkirchhof 1
Zeitz, 06712
Google Karte anzeigen

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

Medienkunst, Verlagswesen, Kloster Posa, Kreativwirtschaft, Denkmalkultur, Stilblüten aus Mitteldeutschland

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Skip to content