13. Literaturabend

13. Literaturabend

23.10.15/18:30/Stadtbibliothek Martin Luther

„Verachtet mir die Meister nicht und ehrt mir ihre Kunst“

Zünfte, Meister, Lehrlinge und Gesellen, Handwerkslieder und -bräuche im alten Zeitz

mit Rudolf Drößler und Gruppe „Musik & Schnaps“

Das alte Zeitz war eine Ackerbürgerstadt, deren Bewohner vielfach selbst Landwirtschaft trieben. Ihr Haupterwerb bildete jedoch das Handwerk mit seinen spezialisierten Tätigkeiten.

Die Handwerksmeister waren in Zünften organisiert, die in Zeitz Innungen hießen und unter obrigkeitlicher Genehmigung das Marktgeschehen bestimmten und regulierten. Welche Innungen es in Zeitz gab, welche Rolle sie in der Stadt spielten, unter welchen Voraussetzungen man Meister werden konnte ist eine spannende Geschichte.

Nicht weniger interessant sind die Anforderungen an Lehrlinge und Gesellen, deren Lebensbedingungen und Arbeitstage, die üblichen Wanderjahre sowie die zahlreichen Handwerkerlieder, Bräuche und Sprüche. Über Jahrhunderte hinweg hat das auch in Zeitzer Überlieferungen Spuren hinterlassen. Rudolf Drößler ist all dem nachgegangen und wird es in seiner bekannten Erzählweise wieder lebendig werden lassen.

Neben den ausgestellten Zunft-Objekten wird die Laiengruppe „Musik & Schnaps“ mit ihren zum Teil etwas außergewöhnlichen Instrumenten den Abend musikalisch umrahmen.

Die Stadtbibliothek lädt zu einem unterhaltsamen, informativen, interessanten und vergnüglichen Erlebnis ein.
Der Literarische Arbeitskreis der Stadtbibliothek sorgt in der Pause für eine kleine Stärkung.

Eintritt: 5,00 € (Erwerb im Vorverkauf oder Reservierung empfohlen!)

Finden Sie Ihren Kulturort und was dort los ist.

Zeitz entdecken

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.