Oktober 02, 2022

aktuell oben
aktuell oben
aktuell oben
Skyscraper rechts schuetz22
Skyscraper links
Besondere Aktion für besonderes Projekt

Besondere Aktion für besonderes Projekt

Strohballen werben für Mendl Festspiele

Die Mendl Festspiele Zeitz im August und September – ein spannendes ungewöhnliches Projekt, das nun ungewöhnlich für sich wirbt – mit Strohballen.

Initiatoren, Mitmacher und Unterstützer

Allerdings sind die, nicht ganz unerwartet, nicht einfach nur gewöhnliche Strohballen. Mit farbigen Netzvinylen umwickelt und jeweils mit Texten des Schweizer Kultautoren Robert Walser bedruckt werben sie für das Besondere. 9 davon im Schlosspark Moritzburg Zeitz, 3 vor dem Franziskanerkloster und 5 Strohballen in Sangerhausen. Allesamt Festspielorte der Mendl Festspiele

„strohdumm…“? Von wegen. Ausgewählt wurden die Texte, Textpassagen oder Zitate von verschiedenen Schweizer Literaten. So entsteht eine ‚Strohballen-LiteraTOUR“ in der Natur. Sie weist auf die musikalischen Literatur-Abende am 10. August im Dom Zeitz und am 11. August in der Jacobikirche Sangerhausen mit Michael Mendl & Friends hin und macht neugierig auf den Autoren.

Die vertraute Form der Strohballen erscheint in überraschender Farbenpracht, und entspricht also somit nicht dem Schimpfwort „strohdumm“… Die einzelnen Texte können erst aus der Nähe entziffert werden. Durch die ‚StrohballenInterventionen’ wird ein literarisch-diskursiver Rahmen geschaffen, der eine Wechselbeziehung zwischen Landschaft und Kunst entstehen lässt, die auch dem Zufallsprinzip der Natur Rechnung trägt. Der dadurch vermittelte Dialog zwischen dem spazierenden Publikum und den ausgewählten Texten, soll eine andere Sichtweise auf die Natur ermöglichen und zugleich auf originelle Weise die Neugierde für einen der wichtigsten Schweizer Literaten wecken.

„Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiß.“

Eine Auswahl seiner Texte aus dem Buch „Das Beste, was ich über Musik zu sagen weiss.“ werden dann an den 2 Abenden von Michael Mendl rezitiert. Die einzelnen Text-Installationen und deren gezielte Platzierung in der Landschaft bewirken an Ort und Stelle eine jeweils besondere Form des ‚Text-KunstStücks’, die keine Einschränkung des Raums vornehmen, jedoch mit dem Moment der Vergänglichkeit in der Natur korrespondieren. Das Zusammenspiel von Ort und Kunst-Werk wird mit jedem Standort neu erfunden und erzählt, der das Publikum dann auch zum Verweilen, Betrachten und Nachdenken einlädt.

Seien Sie gespannt auf interessante Abende. Das Programm  I  Festival Flyer

Tickets und alle Informationen

Demnächst in KulturZeitz:

ZeitzOnline ist gelistet bei: Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Print Friendly, PDF & Email

About The Author

REINER ECKEL Jahrgang 1953, wohnt in Zeitz. Der Web 2.0-Enthusiast ist in Sachen Web, Grafik und Layout als Autodidakt unterwegs. Betreibt zeitzonline.de seit 23. Februar 2011.

Related posts

Skip to content